Formel 1

Formel 1 Spielberg Wetter: Österreich GP entkommt dem Gewitter

Am Red Bull Ring ruft die nächste Hitzeschlacht. Der Sommer hat das Formel-1-Rennen in Spielberg fest im Griff. Der Wetterbericht für den Österreich GP 2019
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Die Formel 1 erwartet beim Grand Prix von Österreich 2019 eine weitere Hitzeschlacht. Nach dem Rennen in Frankreich sagt die Wettervorhersage auch in Spielberg am kommenden Wochenende perfektes Sommerwetter mit Sonne pur voraus. Der Wettergott meint es wie immer gut mit den Protagonisten der Königsklasse.

Denn am Montag nach dem Rennen zieht eine Gewitterfront mit Regenwahrscheinlichkeiten von bis zu 55 Prozent über den Red Bull Ring hinweg. Wie es an den drei Veranstaltungstagen aussehen wird, zeigt Motorsport-Magazin.com im Wetterbericht.

Freitag:: Am ersten Trainingstag in Spielberg klettert das Thermometer bei strahlendem Sonnenschein auf Höchsttemperaturen von bis zu 25 Grad Celsius. Der Wind weht mit Geschwindigkeiten von bis zu 5 km/h nur sehr leicht, eine Regenwahrscheinlichkeit ist nicht vorhanden. Zwischen 10:00 und 15:00 Uhr, also im Zeitraum der beiden Formel-1-Trainings, können vereinzelt Wolken über den Sommerhimmel ziehen.

Samstag: Das Qualifying geht der Prognose zufolge wie die Trainings bei perfektem Sommerwetter über die Bühne. Die Höchsttemperatur liegt am Samstag bei 23 Grad Celsius, der Wind weht mit bis zu 6 km/h aus östlicher Richtung. Von Regen ist weit und breit nichts zu sehen, für die Mittagszeit ist lediglich eine leichte Bewölkung vorhergesagt.

Sonntag: Der Rennsonntag wird mit 27 Grad Celsius der heißeste Tag des Wochenendes auf dem Red Bull Ring. Der Wind weht erneut mit Geschwindigkeiten von bis zu 6 km/h, diesmal vermehrt aus südöstlicher Richtung. Wie an den anderen beiden Veranstaltungstagen ist die Chance auf Regen nicht existent. Von Wolken ist ebenfalls keine Spur.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video