Formel 1

Formel 1 Ticker-Nachlese: Testfahrten 2019 in Barcelona - Tag 8

FORMEL 1 LIVE - heute: Letzter Tag der Testfahrten in Barcelona. Vettel schlägt Leclerc-Zeit, bleibt dann mit Defekt liegen. Alle News vom Test im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

18:03 Uhr
Endstand
Wir halten fest: Die Testfahrten 2019 enden mit einem richtig engen Höschen zwischen Ferrari und Mercedes.

Pos Fahrer Team Zeit Runden Reifen
1 Vettel Ferrari 1:16.221 110 C5
2 Hamilton Mercedes 1:16.224 60 C5
3 Bottas Mercedes 1:16.561 71 C5
4 Hülkenberg Renault 1:16.843 51 C5
5 Kvyat Toro Rosso 1:16.898 130 C5
6 Sainz McLaren 1:16.913 134 C5
7 Grosjean Haas 1:17.076 73 C5
8 Ricciardo Renault 1:17.114 52 C5
9 Räikkönen Alfa Romeo 1:17.239 132 C5
10 Magnussen Haas 1:17.565 94 C5
11 Verstappen Red Bull 1:17.709 29 C3
12 Perez Racing Point 1:17.791 104 C5
13 Kubica Williams 1:18.993 90 C5

18:01 Uhr
Das war's
Das sieht nicht nach verwertbaren Zeiten aus. Hamilton und Kvyat beenden die Wintertestfahrten mit Ehrenrunden.

18:00 Uhr
Last Men Standing
Richtig, zwei Männer sind noch unterwegs. Kvyat und Hamilton sind rechtzeitig vor Ablauf der Zeit über die Linie gegangen und fahren noch eine Runde. Hülkenberg ist in die Box abgebogen.

17:58 Uhr
GRÜN
Der Testtag wurde für zwei Minuten noch einmal freigegeben. Das lohnt sich bestimmt...nicht.

17:58 Uhr
Alle drei zusammen
Hamilton, Hülkenberg und Kvyat warten am Boxenausgang.

17:54 Uhr
Endlich
Der LKW macht sich auf den Weg zurück an die Box. Bei kaum noch fünf Minuten auf der Uhr werden wir heute aber wohl keine Action mehr sehen. Wenn da noch einer eine richtig schnelle Runde raushaut, wäre das extrem sportlich.

17:52 Uhr
Time is running
Wie üblich dauert alles, was mehr als 100 Meter nach der Boxenausfahrt geborgen werden muss, wieder etwas länger. Der Haas ist noch nicht auf dem LKW. In der Zeit hätte Flavio Briatore schon mindestens zwei oder drei abgeschleppt...

17:46 Uhr
ROT
Jetzt haben wir kurz vor Torschluss die dritte rote Flagge. Magnussen ist mit seinem Haas gestrandet, mal wieder. Der Däne steht zwischen den Kurven vier und fünf.

17:44 Uhr
Ernsthaft?
Aktuell gibt's nur Longruns. Niemand fährt C5, das Interesse an einer Last-Minute-Hotlap scheint gering. Soll dieser spannende letzte Testtag wirklich so enden? Sieht ganz danach aus...

17:37 Uhr
Kein Hammer
Okay, das sieht nicht nach Hammer-Time aus. Hamiltons erste Runde ist eine 1.22 Minuten. Mit sind aktuell Hülkenberg und Sainz auf der Strecke.

17:33 Uhr
Hammer-Time?
Hamilton geht mit dem C4-Reifen noch einmal auf die Strecke. Gibt's jetzt noch einmal eine Attacke auf die Bestzeit? Normalerweise sollte auch bei den bisherigen Top-Zeiten noch Luft sein, auch wenn der Reifen jetzt eine Stufe härter ist.

17:28 Uhr
Ruhe vor dem Sturm?
Erwarten wir noch einen dritten C5-Angriff von Hamilton auf die Bestzeit? Gute Frage. Wir wissen es nicht. Auf jeden Fall tut sich sonst nichts auf der Strecke. Magnussen fährt noch immer einsam seine Runden. Und hin und wieder schaut Kubica vorbei, fährt aber meist sofort zurück in die Box.

17:23 Uhr
Das war nichts
Im Mittelsektor ist der Ferrari deutlich schneller als der Mercedes. Hamilton verliert zu viel, und kann im letzten Sektor nicht genug wettmachen. Mit 1:16.367 ist er sogar langsamer als bei seinem vorangegangenen Versuch. Also keine Veränderung - Hamilton kommt zurück an die Box.

17:20 Uhr
Hamilton ist zurück
Diese Ferrari-Bestzeit ist auf keinen Fall gesichert. Lewis Hamilton ist wieder zurück auf der Strecke und versucht es erneut. Im ersten Sektor ist er in etwa gleich schnell wie bei seiner letzten Runde.

17:17 Uhr
Hülkenberg verbessert
Magnussen bekommt Gesellschaft. Nico Hülkenberg fährt jetzt wieder auf die Strecke und scheint wieder C5-Reifen aufgezogen zu haben. Damit geht was - 1:16.843 für den Renault. Respektabel, und damit auch schnellster Mittelfeld-Pilot. Damit hat Hülkenberg Kvyat von Platz vier verdrängt.

17:12 Uhr
Strecke leert sich
Auch die letzten Teams haben ihre Rennsimulationen inzwischen beendet. Magnussen und Kubica kommen raus auf die kurz ganz leere Strecke. Kubica fährt nur einen Umlauf, dann kommt er wieder rein und lässt Magnussen alleine weiterfahren.

17:08 Uhr
Hamilton greift an
Jetzt gilt es - Ferrari kann nicht mehr kontern, also schickt Mercedes Hamilton (wohl auf den C5-Reifen) wieder raus. Mit absoluter Bestzeit im letzten Sektor kommt Hamilton über die Linie - 1:16.224! Damit fehlen ihm nur mehr drei Tausendstel auf Vettels Bestzeit. Sofort kommt er nach der Runde wieder an die Box. Kann er die drei Tausendstel noch wo finden?

17:04 Uhr
Zwischenstand - Letzte Stunde
Die letzte Stunde ist angebrochen. Hamilton und Hülkenberg sind die großen Verbesserungen. Und wie gesagt, Hamilton soll seine Zeit auf den etwas härteren C4-Reifen gefahren sein, während Vettel die absolute Bestzeit auf den extraweichen C5-Reifen fuhr.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Vettel Ferrari 1:16.221 110
2 Bottas Mercedes 1:16.561 71
3 Hamilton Mercedes 1:16.628 42
4 Kvyat Toro Rosso 1:16.898 128
5 Sainz McLaren 1:16.913 127
6 Grosjean Haas 1:17.076 73
7 Hülkenberg Renault 1:17.092 37
8 Ricciardo Renault 1:17.114 52
9 Räikkönen Alfa Romeo 1:17.239 129
10 Magnussen Haas 1:17.565 62
11 Verstappen Red Bull 1:17.709 29
12 Perez Racing Point 1:17.791 104
13 Kubica Williams 1:18.993 78

17:00 Uhr
Hülkenberg vor
Nico Hülkenberg fährt noch auf Zeit. Gerade kam er wieder auf die Strecke, und schaffte eine 1:17.076. Das reicht für Platz sieben, nur knapp hinter Grosjean und vor Ricciardo.

16:57 Uhr
Hamilton an der Box
Nach diesem kurzen aufregenden Zwischenruf ist Lewis Hamilton wieder an die Box gekommen. Angeblich fuhr er seine 1:16.6 auf C4. Wir können es leider im Moment nicht sicherstellen, das muss also auf die offizielle Pirelli-Bekanntgabe warten. Wenn es stimmt, dann war das ziemlich beeindruckend. Vettel und Bottas fuhren ihre besten Zeiten heute mit C5. Egal - Hamilton zeigte sich heute am Vormittag noch überzeugt, dass Ferrari eine halbe Sekunde enteilt sei.

16:48 Uhr
Hamilton
Die nächste Verbesserung für Hamilton. Diesmal eine ordentliche Verbesserung. Mit einer 1:16.628 reiht er sich hinter Vettel und Bottas auf Platz drei ein. Auf die Vormittags-Zeit seines Teamkollegen fehlt ihm nicht einmal eine Zehntel.

16:45 Uhr
Longruns, Hamilton, und Hülkenberg
Noch immer sind einige Fahrer mit Longruns beschäftigt. Kvyat, Sainz, Räikkönen und Magnussen haben es nicht eilig. Hamilton und Hülkenberg schon. Sie sind gerade rausgekommen und bereiten sich auf schnelle Runden vor.

16:35 Uhr
Noch mehr 100er
Inzwischen hat auch Racing Point die 100 Runden geschafft. Und was die Teams mit zwei Fahrern angeht - Haas hat ebenfalls die 100 hinter sich, und Mercedes auch. Am anderen Ende des Spektrums sitzt währenddessen Red Bull. Noch immer keine Spur von Max Verstappen.

16:26 Uhr
Ferrari-Tag vorbei
Schlechte Nachrichten von Ferrari: Ihr Test ist vorbei. Ein Elektrik-Problem hat Sebastian Vettels Auto gerade vorhin lahmgelegt. Das zu reparieren dauert zu lange. Also können sie einpacken. Mal schauen, ob irgendjemand noch Lust hat, in den letzten Minuten die Vettel-Bestzeit zu attackieren.

16:24 Uhr
Toro Rosso, Alfa im 100er-Club
Wir begrüßen in der Zwischenzeit Kimi Räikkönen und Daniil Kvyat im 100er-Club. Beide scheinen im Moment noch immer in Rennsimulationen vertieft zu sein. Kvyat fährt hohe 1:22er-Zeiten, Räikkönen kommt gerade in diesem Augenblick an die Box, und fährt wieder raus.

16:21 Uhr
Sainz kommt rein
Das dürfte es für McLaren jetzt gewesen sein, Sainz kommt an die Box und fährt nicht sofort wieder raus. Die 1:21er-Zeiten konnte er nicht bis zum Schluss halten. Es wurden 1:22er, dann am Schluss fuhr er nur noch eine 1:23.

16:13 Uhr
Hamilton ist wieder da
Nach einer kurzen Pause beehrt uns auch der Weltmeister wieder auf der Strecke. Eine Rennsimulation will uns Mercedes heute offenbar jedoch nicht zeigen. Stattdessen schickt man Hamilton mit weicheren Reifen raus, und er fährt schnell eine 1:17.106. Das reicht für Platz sechs. Eine zweite Runde scheint Hamilton nicht aus dem Reifen zu bekommen, trotz Cooldown-Runde.

16:10 Uhr
McLaren im 100er-Club
Und Sainz macht jetzt noch einmal Tempo. Diesen Longrun begann er mit 1:22.6, mittlerweile gehen seine Reifen (C2, vermutlich) auf die zehn Runden zu. Aber Sainz hat das Tempo verschärft, fuhr jetzt zuletzt 1:21.5, dann 1:21.6.

16:07 Uhr
Zwischenstand nach 6 Stunden
Noch immer kein Verstappen. Die letzten zwei Tage liefen für Red Bull so gar nicht nach Wunsch.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Vettel Ferrari 1:16.221 110
2 Bottas Mercedes 1:16.561 71
3 Kvyat Toro Rosso 1:16.898 94
4 Sainz McLaren 1:16.913 98
5 Grosjean Haas 1:17.076 73
6 Ricciardo Renault 1:17.114 52
7 Räikkönen Alfa Romeo 1:17.239 88
8 Hamilton Mercedes 1:17.495 27
9 Magnussen Haas 1:17.565 26
10 Verstappen Red Bull 1:17.709 29
11 Perez Racing Point 1:17.791 84
12 Kubica Williams 1:18.993 74
13 Hülkenberg Renault 1:19.057 20

15:59 Uhr
Sainz stoppt
Nach ein paar Runden kommt Sainz rein, und fährt gleich wieder raus. Für den größten Teil seines Stints fuhr er mittlere 1:23er-Zeiten - auf dem C2 ist das deutlich langsamer als die Zeiten von etwa Ferrari und Mercedes, die sich da im 1:22er-Bereich aufhalten.

15:53 Uhr
Longrun-Reboot
Kvyat, Sainz und Räikkönen scheinen mit Longruns und Rennsimulationen weiterzumachen. Nachdem sie von der roten Flagge so unsanft aus dem Rhythmus gerissen wurden.

15:51 Uhr
Magnussen rein, Hülkenberg raus
Magnussen versucht, noch eine zweite Runde anzuhängen. Schneller wird es aber nicht, also bringt er den Haas zurück an die Box. Dafür kommt Nico Hülkenberg raus und verbessert seine Zeit gleich auf 1:19.269. Trotzdem ist er Letzter.

15:48 Uhr
Magnussen pusht
Kevin Magnussen bekommt für diese Ausfahrt auch einmal die extraweichen C5-Reifen. 1:17.565 schafft er damit, das reicht aber nur für Platz neun.

15:43 Uhr
GRÜN
Der Ferrari ist zurück an der Box, es geht weiter. Sainz, Räikkönen, Hamilton und Magnussen kommen auf die Strecke zurück.

15:33 Uhr
Abschlepp-Truck ist da
Wir haben es schon so oft beschrieben - viel gibt es nicht zu sagen. Damit hat sich die Ferrari-Rennsimulation jedenfalls nach zwei Stints sozusagen selbst zerstört.

15:30 Uhr
Vettel steht
Er hat den Ferrari am Ausgang von Kurve 2 abgestellt. Genau dort, wo sich heute vor der Mittagspause schon Kimi Räikkönen geparkt hat. Boxenstopp vielleicht verhaut?

15:29 Uhr
ROT
Gerade kam Vettel an die Box, fuhr wieder raus. Und jetzt haben wir eine rote Flagge. Einige Fahrer waren auf der Strecke, wir warten mal, was passiert ist.

15:27 Uhr
Verstappen mit Getriebeproblem
Kaum sprechen wir es aus, liefert uns Red Bull auch schon die Antwort: Ein Getriebeproblem plagt den RB15, die Techniker suchen nach der Lösung. Plan ist noch immer, dass Verstappen heute noch einmal auf die Strecke kommt.

15:25 Uhr
Verstappen abgängig
Wir wissen nicht, wo er ist, oder was Red Bull noch plant. Seit dem späten Vormittag haben wir ihn nicht mehr auf der Strecke gesehen, die 29 Runden stehen unverändert hinter seinem Namen. Kurz vor der Mittagspause hat Christian zumindest Verstappen selbst gesehen - allerdings in der Red-Bull-Hospitality, und nicht im Rennanzug, sondern im T-Shirt. Das sind selten gute Vorzeichen.

15:23 Uhr
Zwischenstand
Fürs Protokoll: So steht es im Moment. Aber der Fokus liegt bei den meisten Teams im Moment nicht auf den Rundenzeiten.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Vettel Ferrari 1:16.221 105
2 Bottas Mercedes 1:16.561 71
3 Kvyat Toro Rosso 1:16.898 76
4 Sainz McLaren 1:16.913 75
5 Grosjean Haas 1:17.076 73
6 Ricciardo Renault 1:17.114 52
7 Räikkönen Alfa Romeo 1:17.239 67
8 Magnussen Haas 1:17.672 18
9 Verstappen Red Bull 1:17.709 29
10 Hamilton Mercedes 1:17.740 17
11 Perez Racing Point 1:17.791 71
12 Kubica Williams 1:18.993 74
13 Hülkenberg Renault 1:19.298 12

15:20 Uhr
Vettel-Stint 2
Scheint sich um C2 zu handeln. Auch von den Zeiten her schlüssig - wie Leclerc gestern fährt Vettel hohe 1:21er-Zeiten. Zumindest, wenn er nicht im Verkehr feststeckt. Was in den letzten Runden gleich ein paar mal vorgekommen ist. Jetzt ist Vettel aber von Kvyat befreit, hat den Toro Rosso klar hinter sich gelassen. Auf Runde 14 seines zweiten Stints fährt er eine 1:21.7.

15:15 Uhr
Vettel im 100er-Club
Sebastian Vettel ist der erste, der die 100-Runden-Marke heute erreicht. Und zwar deutlich, sonst hat noch niemand auch nur die 80 geschafft. An Sainz ist er vorbei, aber Sainz kommt jetzt ohnehin zum Stopp an die Box. Dafür läuft Vettel jetzt auf Kvyat auf, der drei Sekunden langsamer fährt als der Ferrari.

15:13 Uhr
Vettel und Sainz
Jetzt laufen sich Vettel und Sainz auf ihren jeweiligen Rennsimulationen über den Weg. Das schlägt sich sofort bei den Zeiten nieder. Beide waren in der letzten Runde deutlich langsamer als auf den Runden zuvor. Auch Daniil Kvyat im Toro Rosso ist nicht weit weg - da sollten sie aufpassen, sich jetzt nicht gegenseitig im Weg zu stehen.

15:08 Uhr
Vettel-Stint 1
Während Vettel auf seinen neuen Reifen weiterfährt, werfen wir einen Blick auf seinen ersten Stint. C3-Reifen hatte er dabei drauf. Er fuhr 16 volle Runden, kam dann in der 17. an die Box. Zuerst begann er, im Schnitt 1:23.0 zu fahren. Ab Runde zehn wurde er langsamer, fuhr von da bis zum Schluss zwischen 1:23.6 und 1:23.8. Damit war er aber klar schneller als Valtteri Bottas gestern. Der startete im mittleren 23er-Bereich, und beendete im 24er-Bereich.

15:00 Uhr
Vettel an der Box
Vettel kommt an die Box und gleich wieder raus. Dürfte tatsächlich eine Rennsimulation bei Ferrari sein. Kvyat und Sainz scheinen jetzt auch eine zu beginnen. Hülkenberg ist zurück an der Box, Räikkönen fährt raus.

14:58 Uhr
Und noch mehr
Kvyat und Sainz kommen raus. Kubica ist auch wieder unterwegs. Vettel ist auf seiner 17. Runde, fährt weiterhin konstant zwischen 1:23.7 und 1:23.9.

14:56 Uhr
Mehr Autos auf der Strecke
Vettel zieht weiter seine Runden. Hülkenberg kommt raus und fährt seine erste Runde. Perez ist schon lange unterwegs, konstant im 1:24er-Bereich.

14:52 Uhr
Vettel fährt lang
Sebastian Vettel hat soeben seine elfte Runde auf diesem Reifen erledigt (plus die Outlap). Er hat mit 1:23.0 begonnen, und fuhr bis zur neunten Runde Zeiten zwischen 1:22.9 und 1:23.2. Ab Runde zehn wurde er langsamer, jetzt fährt er nur noch 1:23.8.

14:46 Uhr
Hamilton verbessert
In regelmäßigen Abständen bessert Hamilton bei seiner Zeit nach. Jetzt hat er eine 1:17.740 stehen. Was die Reifen angeht, so könnte es sein, dass Hamilton auf nicht-markierten Entwicklungsreifen von Pirelli unterwegs ist.

14:41 Uhr
Hamilton wieder da
Während Vettel seine Runden dreht, ist Lewis Hamilton wieder auf der Strecke und verbessert in der ersten Runde seine Zeit. Eine 1:17.755 reicht für Platz neun. Hinter ihm führt Perez seinen Racing Point mal wieder aus.

14:38 Uhr
Vettel beginnt
Zuerst fuhr Vettel raus, dann einmal durch die Boxengasse, dann wieder raus. Jetzt beginnt er mit einer 1:23.047. Noch eine Rennsimulation von Ferrari? Vettels nächste Runde ist eine 1:22.759.

14:32 Uhr
Langsamer Auftakt
Magnussen muss kurz Alleinunterhalter spielen. Eine 1:18.124 reicht aber nur für Platz zehn, Haas startet langsam und mit C3-Reifen in den Nachmittag. Jetzt kommt Daniil Kvyat wieder auf die Strecke. Und dann schließt sich Sebastian Vettel ihm an.

14:28 Uhr
Magnussen für Hamilton
Wir tauschen die Fahrer wieder einmal durch. Hamilton fährt noch eine 1:18.415, dann kommt er rein. Dafür kommt Magnussen raus. Gute Nachrichten für Haas. Das läuft schon mal viel besser als gestern, da verbrachten sie über drei Stunden mit kaputtem Auspuff in der Box.

14:24 Uhr
Nächste Hamilton-Runde
Nach seiner Cooldown-Runde hängt Hamilton eine 1:18.766 an. Damit bleibt er auf Platz zehn. Immerhin schon vor Robert Kubica im Williams.

14:22 Uhr
Live-Timing lernt
Jetzt hat sich das Live-Timing die Sache doch noch einmal anders überlegt. Auch am Bildschirm sitzt jetzt Hamilton im Mercedes. Und Hamilton fährt gleich seine erste schnelle Runde, eine 1:18.695. Dann hängt er eine langsame Runde an. Neben ihm ist noch Kubica auf der Strecke.

14:18 Uhr
Tausch
Vettel kommt gleich wieder an die Box. Zu früh gefreut, oder kommt er wieder raus? Wir warten ... und ein silbernes Auto taucht an der Boxenausfahrt auf. Das ist Hamilton, der rausfährt. Vettel bleibt an der Box. Und laut der Zeitnahme ist es sowies Bottas, der rausfährt. Wir zweifeln das mal an, und vermuten einen Fehler. Denn von Mercedes kam kein Hinweis darauf, dass Hamilton den letzten Nachmittag aussetzen würde.

14:10 Uhr
Vettel
Der Spitzenreiter legt auch los. Hat wohl auch noch kurz mit dem Vorstand geschnackt. Für den wurde eben nämlich unsere Medienrunde mit Teamchef Binotto um fünf Minuten verschoben.

14:08 Uhr
Williams vs. Force India
Tja, wenn die einen denn nur noch so heißen würden. Somit haben wir unser einst heiß geliebtes, nun doch nicht ewiges, Mittelfeldduell nicht ganz wieder. Was wir eigentlich sagen wollen: Robert Kubica auch on track jetzt.

14:06 Uhr
Party-Perez!
Checo erlöst uns. Racing Point eröffnet.

14:00 Uhr
GRÜN
Und weiter geht's. Die letzte Testsession der diesjährigen Formel-1-Wintertestfahrten ist eröffnet! Aber auf die Strecke fahren will erstmal keiner.

13:58 Uhr
Wechselspiel
In zwei Minuten geht es weiter. Drei neue Fahrer dürfen wir begrüßen: Hamilton übernimmt von Bottas, Hülkenberg von Ricciardo und Magnussen von Grosjean.

13:50 Uhr
Rennsimulationen
Gab es heute morgen nicht. Da kamen wir mehr nicht hinterher, die ganzen Bestzeiten mitzupinnen. Aber gestern. Die Rundenzeiten von Bottas und Leclerc gestern haben wir auch schon analysiert. Vor der ganz großen abschließenden Testanalyse in Textform gibt euch Christian im Video aus Barcelona schonmal eine erste Antwort. Und die ist deutlich.

Tests 2019: So liefen die Rennsimulationen in Barcelona: (07:11 Min.)

13:38 Uhr
Alonso?
Ihr habt es auf dem Fotos vielleicht schon entdeckt. Wette drei handelte von Fernando Alonso. Der Spanier muss bis 18 Uhr noch auf dem Timing-Screen auftauchen, damit Jonas und Christian punkten. Glaubt das noch irgendjemand? Schaut gut aus für Kollege Becker.

13:34 Uhr
Red-Flag-Counter
Schön oldschool - per Strichliste - protokollieren wir übrigens Wette Nummer zwei. Da ging es darum, wer die meisten roten Flaggen verursacht. Armer Jonas: Lance Stroll hat sich benommen, Racing Point gewinnt das Ding sicher nicht mehr für ihn. Christians Red-Bull-Tipp sieht auch nicht gut aus. Und Flo: Muss zittern. McLaren führt zwar, aber seit ein paar Minuten nur noch gemeinsam mit Alfa. Nochmal und das wars mit dem Punkt. Und Haas ist auch noch eine Gefahr.

Strichliste - Wir fahren hier noch charmant den Oldschool-Way-of-Life - Foto: Motorsport-Magazin.com

13:28 Uhr
MSM-Wettbüro
Die eine Hundertstel zwischen Leclerc und Vettel führt in der MSM-Redaktion übrigens zu einem erschütternden Moment für Jonas. "Ich könnte mir in den A.... beißen", fluchte er gerade bei der Vettel-Zeit. Warum? Ihr erinnert euch doch sicher an unsere drei Wetten? Bei einer ging es um die Testgesamtbestzeit. Jonas setzte da auf Leclerc, Christian auf Vettel. Ganz durch ist der Menath aber nicht: Noch gewinnen kann auch Flo. Dafür muss allerdings Verstappen im Red Bull heute endlich mal richtig Gas geben. Eher unwahrscheinlich. Oder gewinnt am Ende keiner? Bottas war nur drei Zehntel hinter Vettel - und gleich fährt Hamilton!

13:24 Uhr
Zwischenergebnis - UPDATE
Jetzt hat Pirelli die Reifen bestätigt. Fast alle fuhren ihre beste Zeit auf C5. Nur Red Bull zeigte sich noch nicht damit. Außerdem hat Max Verstappen nur 29 Runden erledigt.

Pos Fahrer Team Zeit Reifen Runden
1 Vettel Ferrari 1:16.221 C5 68
2 Bottas Mercedes 1:16.561 C5 71
3 Kvyat Toro Rosso 1:16.898 C5 52
4 Sainz McLaren 1:16.913 C5 59
5 Grosjean Haas 1:17.076 C5 73
6 Ricciardo Renault 1:17.114 C5 52
7 Räikkönen Alfa Romeo 1:17.239 C5 61
8 Verstappen Red Bull 1:17.709 C3 29
9 Perez Racing Point 1:17.791 C5 36
10 Kubica Williams 1:18.993 C5 47

13:17 Uhr
Hülkenberg schon in Form
Zwischenzeitlich ist Christian, unser Mann vor Ort, von den ersten Medienrunden zurückgekommen und berichtet: Nico Hülkenberg ist schon bereit für die Saison. Denn seine Medienrunde wurde heute einfach abgesagt. Er hätte nichts mehr zu sagen, hieß es. Wer unseren Ticker auch an Rennwochenenden verfolgt, dem wird das bekannt vorkommen. Während Hülkenberg heute in der Hospitality fern sieht.

13:09 Uhr
Alfa zurück in der Box
Auch die Crew vom Abschlepp-Truck darf in die Mittagspause. Gerade haben sie den gestrandeten Alfa Romeo abgeliefert. Die Mechaniker müssen dafür Ursachenforschung betreiben.

13:00 Uhr
Zeit läuft ab
Rot bleibt rot. Der Alfa konnte in der kurzen Zeit nicht mehr weggeräumt werden, wie zu erwarten war. Wir gehen ohne Fahrbetrieb in die Pause. Und auch an der Spitze der Zeitentabelle bleibt es rot - Sebastian Vettel hat mit 1:16.221 die schnellste Ferrari-Zeit weiter verbessert.

12:58 Uhr
Abschlepp-Zeit
Nach zwei Wochen kennen wir den Drill - der Abschlepp-Truck ist vor Ort und bereit, den Alfa wegzubringen. Für eine grüne Flagge wird das jetzt eng. Wir haben nur mehr zwei Minuten, und das Auto ist noch nicht auf der Ladefläche angekommen.

12:55 Uhr
Räikkönen-Problem
Der Alfa Romeo von Räikkönen steht am Eingang von Kurve 3 links neben der Strecke, gleich bei einem Zugangspunkt für die Streckenposten. Kein Einschlag zu erkennen, es dürfte sich um einen Defekt handeln.

12:53 Uhr
ROT - Räikkönen steht
Acht Minuten vor der Mittagspause kommt die rote Flagge raus. Kimi Räikkönen steht vor Kurve 3.

12:50 Uhr
Letzte Minuten
Nachdem wir ein paar Minuten Ruhe hatten, kehrten Vettel, Räikkönen und Ricciardo zurück auf die Strecke. In den letzten paar Minuten drehte eigentlich nur Sainz seine Runden.

12:38 Uhr
Vettel mit neuer Test-Bestmarke
Vettel kommt wieder aus der Box und haut eine 1:16.221 raus - damit ist er auch schneller als es Leclerc gestern war. Das sollte wieder auf C5-Reifen gewesen sein, und Vettel kommt auch sofort wieder zurück an die Box. Verglichen mit Leclerc war er nur eine Hundertstel schneller. Der Unterschied ist fast vernachlässigbar - kommt da noch was?

12:35 Uhr
Kvyat taucht auf
Wie schon in den vergangenen Tagen haben wir wieder einen Toro Rosso an der Spitze auf - mit 1:16.898 schiebt sich Daniil Kvyat vor auf Platz 3.

12:30 Uhr
Vettel vs. Bottas?
Jetzt kommen beide fast zeitgleich auf die Strecke. Vettel legt mit einer 1:16.333 vor (noch immer langsamer als Leclerc). Aber Bottas macht uns die Freude eines Duells nicht - er fährt deutlich langsamer, nur eine 1:18.030. Da war kein Quali-Modus dabei.

12:24 Uhr
Und raus auf die Strecke!
Noch 40 Minuten bis zur Pause, plötzlich kommen Ricciardo, Räikkönen und Kvyat hintereinander raus. Kubica und Sainz drehen auch ihre Runden, aber ohne Einfluss auf die Zeitentabelle zu nehmen. Obwohl Kubica schon auf weichen Reifen zu pushen scheint - trotzdem hat er es noch nicht unter 1:19 geschafft.

12:17 Uhr
Keine Antworten auf Ferrari
Bottas und Sainz sind auf der Strecke, fahren aber Longruns. Beziehungsweise kommt Bottas genau in diesem Moment zurück an die Box. Räikkönen ist wieder rausgekommen und hat sich verbessert, aber das war nur eine 1:17.239. An die Vettel-Zeit kommt er nicht ran.

12:15 Uhr
Neue Ferrari-Bestzeit
Sebastian Vettel ist wieder zurück auf der Strecke, und diesmal macht er ordentlich Tempo. In Sektor 3 ist er drei Zehntel schneller als zuvor. Endergebnis: 1:16.352 - neue Tagesbestzeit. Auf die Leclerc-Zeit von gestern fehlt ihm noch eine Zehntel.

12:07 Uhr
Räikkönen schließt auf
Gerade eben war auch Kimi Räikkönen noch einmal für eine schnelle Runde auf der Strecke, nachdem sein erster Anlauf ein paar Minuten zuvor zu nichts führte. Diesmal ist er besser dabei, fällt aber von Sektor zu Sektor immer weiter hinter die Top-Zeit von Bottas zurück. Am Ende verbessert er sich mit einer 1:17.286, aber da fehlen sieben Zehntel auf die Spitze.

12:05 Uhr
Bottas langsamer
Scheinen diesmal keine C5-Reifen für Bottas zu sein. Er beginnt mit einer 1:17.941, in keinem der drei Sektoren war er auch nur annähernd vorne dabei.

12:02 Uhr
Zwischenstand nach 3 Stunden
Daher sieht das Klassement jetzt so aus. Allerdings kommt Bottas gerade wieder auf die Strecke.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Bottas Mercedes 1:16.561 47
2 Sainz McLaren 1:16.913 46
3 Vettel Ferrari 1:16.929 49
4 Ricciardo Renault 1:17.114 40
5 Grosjean Haas 1:17.575 61
6 Kvyat Toro Rosso 1:17.599 38
7 Verstappen Red Bull 1:17.709 29
8 Perez Racing Point 1:17.849 33
9 Räikkönen Alfa Romeo 1:17.934 42
10 Kubica Williams 1:19.041 35

12:00 Uhr
Vettel greift an - Teil 2
Zu früh gesprochen: Sebastian Vettel attackiert gleich noch einmal. Er drückt die Bestmarke in Sektor 1 weiter nach unten, aber in Sektor 2 ist er langsamer. Und in Sektor 3 bricht ihm die Zeit komplett weg, am Ende wird es nur eine 1:17.214.

11:59 Uhr
Vettel greift an
Gleich hinter Bottas kommt Sebastian Vettel. Wie Bottas ist er auf Bestzeit-Kurs, und lässt dann im letzten Sektor vier Zehntel liegen. Damit können wir wir zwei erfolglose Attacken auf die Bestzeit melden, mehr nicht. Bottas ist schon wieder zurück an der Box, Vettel wird ihm wohl folgen.

11:57 Uhr
Bottas greift an
Wieder kommt Bottas auf einer der weicheren Reifen und fährt eine Attacke. In den Sektoren 1 und 2 kann er sich verbessern, aber im letzten Sektor verliert er fast vier Zehntel. Mit einer mäßigen 1:16.754 kann er keinen großen Eindruck hinterlassen, da war er vorhin zwei Zehntel schneller.

11:50 Uhr
Keine Kimi-Bestzeit
Nach der Bestzeit im ersten Sektor waren die Erwartungen hoch. Denen kann Räikkönen nicht gerecht werden. Zwei sehr mäßige Sektoren folgen, am Ende reicht es nur für 1:17.934. Das war nichts.

11:47 Uhr
Vettel will nachlegen
Nach einer Cooldown-Runde greift Vettel noch einmal an, doch er kann sich nicht verbessern. Allerdings ist Kimi Räikkönen rausgefahren, nutzt die fast leere Strecke. Absolute Bestzeit in Sektor 1 für den Alfa.

11:44 Uhr
Vettel legt nach
Sebastian Vettel kommt wieder auf die Strecke, und fährt sofort eine 1:16.929. Er hat den ganzen Kurs für sich allein, alle anderen sind jetzt an der Box.

11:42 Uhr
Bottas mit Bestzeit
Valtteri Bottas kommt auf die Strecke - jetzt macht Mercedes endlich einmal Tempo. Bestzeiten in den Sektoren 2 und 3, am Ende steht eine 1:16.561. Das ist die Tagesbestzeit, und drei Zehntel fehlen noch auf Leclercs Bestzeit von gestern. Nach nur einer Runde kommt Bottas wieder in die Box - wir vermuten C5-Reifen.

11:39 Uhr
Vettel verbessert, Sainz stellt ab
Sebastian Vettel hat soeben eine weitere Verbesserung erzielt, diesmal eine 1:17.939. Dann kommt er an die Box. Sainz folgt ihm nach einem Longrun. Der McLaren fuhr konstant Zeiten im Bereich von 1:22, erst am Schluss rutschte er in die 1:23-Region ab.

11:30 Uhr
Ricciardo ist dran
Nachdem Sainz jetzt lieber einen Longrun fährt, zieht Daniel Ricciardo im Renault die Aufmerksamkeit auf sich. Mit einer 1:17.114 fährt er vor auf Platz drei. Nach nur einer Runde kommt er wieder zurück an die Box.

11:25 Uhr
Kein Sainz-Push
Hat McLaren doch tatsächlich mal was anderes im Sinn. Sainz beginnt mit einer 1:23.615, das wird keine Zeitenjagd bei ihm. Grosjean ist zurück an der Box, er fuhr einen Longrun.

11:22 Uhr
Sainz ist wieder da
Wir sind gespannt, wie es bei McLaren weitergeht. Das war jetzt eine längere Pause für sie. Bottas hat indessen eine Cooldown-Runde gefahren, und dann noch einmal aufgedreht - reichte aber nur für eine 1:17.575.

11:17 Uhr
Bottas ist zurück
Die Verbesserungen bleiben trotzdem aus. Wie langweilig. Wieder scheint Bottas auf C4 zu fahren, diesmal fährt er eine 1:16.978 - ist also um 18 Tausendstel an seiner persönlichen Bestleistung gescheitert. Grosjean ist noch auf der Strecke, alle anderen sind zurück an der Box.

11:12 Uhr
Weiter entspannt
Grosjean war auf der Strecke, und hat zwei Runden versucht. Keine war eine Verbesserung. Am hinteren Ende des Feldes haben sich Kvyat und Perez leicht verbessert, aber es handelt sich nur um ein paar Zehntel. Kein signifikanter Sprung nach vorne. Momentan sind nur Grosjean und Räikkönen auf der Strecke.

11:00 Uhr
Zwischenstand nach 2 Stunden
Bottas kam raus, aber nicht auf C5. Er hat sich verbessert, aber die Sainz-Zeit knapp verpasst. Jetzt kommt er zurück an die Box. Williams verbessert sich immer wieder einmal, vom Rest des Feldes sind sie momentan jedoch weit weg.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Sainz McLaren 1:16.913 26
2 Bottas Mercedes 1:16.960 35
3 Grosjean Haas 1:17.575 38
4 Verstappen Red Bull 1:17.709 28
5 Ricciardo Renault 1:17.772 29
6 Räikkönen Alfa Romeo 1:18.255 27
7 Perez Racing Point 1:18.430 24
8 Vettel Ferrari 1:18.435 31
9 Kvyat Toro Rosso 1:18.485 23
10 Kubica Williams 1:19.786 25

10:51 Uhr
Neue Sainz-Bestzeit
McLaren macht uns mit ihren kurzen Push-Runden hier immer eine Freude: Verlässlich kommt Sainz auf C5-Reifen auf die Strecke, fährt eine Bestzeit (diesmal 1:16.913) und kommt dann wieder zurück an die Box. Ricciardo hat sich gerade mit einer 1:17.772 verbessert. Durch die Bank wird das Tempo erhöht.

10:48 Uhr
Verstappen wird schneller
Immer mehr Autos kommen in immer kürzeren Abständen auf die Strecke. Sainz war an der Box, jetzt fährt er wieder raus. Verstappen hat gerade mit seiner ersten wirklich schnellen Runde eine 1:17.709 geschafft, danach fährt er eine Cooldown-Runde. Sainz fährt schon wieder Sektorbestzeiten.

10:41 Uhr
Sainz-Attacke
McLaren sind wirklich große Fans von Push-Runden. Carlos Sainz dreht sofort auf und fährt eine 1:17.026, neue Tagesbestzeit für ihn. Grosjean, Kvyat und Vettel schaffen es alle nicht unter 1:18.

10:39 Uhr
Mehr Betrieb
Bottas versucht eine zweite Runde, kann sich nicht verbessern. Grosjean, Kvyat und Vettel fahren ebenfalls schnelle Runden, wenn auch nicht so schnell wie Bottas. Sainz ist jetzt ebenfalls zurück auf der Rennstrecke.

10:34 Uhr
Bottas pusht
Wir haben noch jemand, der an schnellen Zeiten interessiert ist: Valtteri Bottas kommt raus und fährt gleich einmal eine 1:17.101. Danach legt er eine Cooldown-Runde ein.

10:24 Uhr
Sainz pusht wieder
Sainz kommt wieder aus der Box und versucht eine schnelle Runde. Im letzten Sektor findet er 15 Tausendstel, abgesehen davon ist er aber langsamer. Er kann sich nicht verbessern, ist am Ende eine Zehntel langsamer. Max Verstappen und Daniel Ricciardo fuhren gerade einmal Longruns, Ricciardo kommt jetzt an die Box.

10:13 Uhr
McLaren zieht an
Knapp eine Stunde nach Testbeginn zieht McLaren als erstes Team jetzt das Tempo an. Eine 1:17.495 mit Bestzeiten in den Sektoren 1 und 2 wird es für Sainz. Auf die beste McLaren-Zeit vom Vortag fehlen ihm vier Zehntel. Nach dieser einen Runde kommt Sainz sofort wieder an die Box.

10:11 Uhr
Erste RB-Zeit
Na läuft doch. Während sich das Team bei den Mechanikern für eine harte Nachtschicht bedankt, fährt Verstappen mit 1:19.554 seine erste Zeit des Tages. Auch hier nichts Aufregendes. Mehr Aufregung liefert Sainz, der gerade wieder auf die Strecke kam und jetzt eine neue absolute Bestzeit in Sektor 1 fährt.

10:08 Uhr
Verstappen ist zurück
Zum zweiten Mal heute schickt Red Bull Max Verstappen auf die Strecke. Bei Haas und Mercedes haben sie im Gegenzug schon die 20-Runden-Marke hinter sich gelassen. Sieht wieder nach einer langsamen Einführungsrunde für Verstappen aus. Diesmal kommt er aber nicht an die Box, sondern er zieht durch.

10:00 Uhr
Zwischenstand nach Stunde 1
Sainz fuhr gerade wieder raus, und mit einer 1:17.851 ist er heute der erste unter der 1:18er-Marke. Wieder C3 für ihn.

Pos Fahrer Team Zeit Runden
1 Sainz McLaren 1:17.851 14
2 Grosjean Haas 1:18.180 22
3 Perez Racing Point 1:18.930 13
4 Räikkönen Alfa Romeo 1:18.981 16
5 Bottas Mercedes 1:19.180 21
6 Vettel Ferrari 1:19.775 9
7 Ricciardo Renault 1:20.570 14
8 Kvyat Toro Rosso 1:20.980 10
9 Kubica Williams - 13
10 Verstappen Red Bull - 1

09:50 Uhr
Entspannter Anfang
Wie gewöhnlich passiert in den ersten Minuten nur wenig Aufregendes. Viele Teams unternehmen nur mehrere kurze Ausflüge, um verschiedenste Details zu testen. Grosjean bleibt weiterhin an der Spitze, vor Sainz und Bottas. An die Top-Zeiten von Gestern ist noch nicht zu denken. Red Bull blieb abgesehen von der Installationsrunde vor zehn Minuten in der Box.

09:40 Uhr
Red Bull kommt
38 Minuten nach Tagesbeginn ist jetzt auch Red Bull bereit. Max Verstappen rollt auf C3-Reifen durch die Boxengasse und fährt hinaus auf die Strecke. Nach einer Runde kommt er wieder rein, aber der Red Bull fährt auf jeden Fall mal.

09:38 Uhr
Reifen-Update
Grosjean und Bottas haben den Tag auf den C3-Reifen, also auf der mittleren Reifenmischung begonnen. Sainz spielt mit einem weichen C5 und fährt eine 1:18.817, das reicht für Platz 2.

09:33 Uhr
Bottas kommt zurück
Valtteri Bottas kommt wieder auf die Strecke und fährt eine 1:19.180, das reicht für Platz zwei hinter Grosjean. Der dreht ebenfalls noch seine Runden. Perez ist mit einer 1:19.353 auf Platz vier vorgefahren. Daniil Kvyat ist ebenfalls noch auf der Strecke.

09:28 Uhr
Grosjean pusht
Der schnellste Fahrer auf der Strecke ist im Moment Romain Grosjean. Er fährt mehrere schnelle Runden, seine letzte war eine 1:18.639. Damit ist er deutlich in Führung. Hinter ihm liegen Sainz, Vettel, Räikkönen, Kvyat und Bottas. Der Rest des Feldes hat ncoh keine Zeit gefahren.

09:23 Uhr
Wer fehlt?
Neun Autos waren bis jetzt auf der Strecke. Fünf davon haben bereits eine Rundenzeit gefahren. Mit einer 1:21.011 war Grosjean der letzte. Wer fehlt? Red Bull. Allerdings ist Max Verstappen gerade schon im Rennanzug in die Garage gekommen.

09:20 Uhr
Schichtwechsel
Sainz und Bottas kommen an die Box, dafür tauchen Kubica, Räikkönen, Vettel, Grosjean und Ricciardo wieder auf. Räikkönens erste Runde ist eine 1:20.023, Vettels eine 1:20.889.

09:16 Uhr
Bottas, Sainz testen
Nur Bottas und Carlos Sainz haben ein Testprogramm gestartet. Sainz fährt eine 1:19.216 und übernimmt die Spitze. Bottas hält momentan bei einer 1:21.023, und fährt immer wieder mal durch die Boxengasse.

09:09 Uhr
Wetter
Von Pirelli liefern wir das aktuelle Wetter: Wie bereits angesprochen wieder Sonnenschein. Die Temperaturen sind heute höher als in den vergangenen Tagen, wir haben um 09:00 Uhr bereits 10 Grad Lufttemperatur und 11 Grad Streckentemperatur geschafft.

09:08 Uhr
Bottas führt
Der Mercedes-Pilot ist heute gleich einmal so richtig motiviert. Sofort eine gezeitete Runde, wenngleich nur eine 1:22.164. Schnell ist etwas anderes, aber wir haben die erste Zeit stehen. In der nächsten Runde fährt Bottas gleich schneller, fährt eine 1:21.216.

09:05 Uhr
Installationsrunden
Kubica, Räikkönen, Sainz, Vettel und Grosjean haben Installationsrunden abgeschlossen. Ricciardo und Kvyat sind gerade dabei. Bottas fährt an der Boxeneinfahrt vorbei und gleich einmal über den Zielstrich.

09:00 Uhr
GRÜN
Der Vormittag startet, vier Stunden stehen an. Wieder wolkenloser Himmel, wir haben den ganzen Test mit perfekten Wetterbedingungen durchgebracht. Sainz und Kubica sind die ersten Fahrer auf der Strecke, kurz darauf schließt sich Räikkönen an.

08:58 Uhr
Was macht Mercedes?
Eine Frage bleibt auf jeden Fall: Dreht Mercedes heute noch einmal auf? Bis jetzt haben sie sich sehr zurückgehalten. Keine einzige wirklich schnelle Runde auf den extraweichen C5-Reifen. Steht uns heute noch eine Qualifying-Simulation bevor? Wir hoffen es doch.

08:50 Uhr
Red Bull baut ab
Gestern wurde im Fahrerlager zwar schon beobachtet, dass Red Bull so einiges an Material verräumte. Das Team versicherte aber schnell: Alles geplant. Also nicht der Crash, aber der Abbau. Kommandostand und Boxenanlage braucht man nur für die Rennsimulationen. Für den letzten Tag sind davon keine mehr geplant, und trotz Unfall wird das nicht über den Haufen geworfen. Red Bull plant für heute nur kürzere Runs auf der Strecke.

08:45 Uhr
Red-Bull-Probleme
Als wir den Red Bull RB15 gestern zum letzten Mal sahen, stand er schwer beschädigt neben der Absperrung in Kurve 9. Pierre Gasly war zu weit rausgefahren, und hatte seinen Ex-Kollegen Brendon Hartley kopiert: Quersteher, Kontrollverlust, Einschlag. Hartley warf so sein Barcelona-Qualifying 2018 weg. Trotz aller Schäden vertraut Red Bull darauf, dass sie den RB15 reparieren und damit heute den Test beenden können.

08:40 Uhr
Fahrplan
So sieht der Plan für den letzten Tag aus. Einige Fahrer werden wir heute nicht mehr sehen - darunter den gegenwärtig die Gesamtwertung anführenden Charles Leclerc. Bei Ferrari sitzt Sebastian Vettel für die letzten Stunden im Auto. Auch Pierre Gasly, Lance Stroll, Lando Norris, Antonio Giovinazzi, Alex Albon und George Russell sind fertig.

Team Freitag
Mercedes Bottas /
Hamilton
Ferrari Vettel
Red Bull Verstappen
Renault Ricciardo /
Hülkenberg
Haas Grosjean /
Magnussen
McLaren Sainz
Racing Point Perez
Toro Rosso Kvyat
Alfa Romeo Räikkönen
Williams Kubica

08:35 Uhr
Letzter Tag
Guten Morgen und willkommen zurück zu den Testfahrten der Formel 1 in Barcelona! Einmal noch acht Stunden Action, dann packt das Fahrerlager geschlossen zusammen und verabschiedet sich in Richtung Melbourne für den Saisonauftakt. Gestern drehte Ferrari noch einmal ordentlich auf, während sich Pierre Gasly für Red Bull von der Strecke und in die Absperrung drehte. Den Tag in der Zusammenfassung gibt es hier:


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a