Tipp
Formel 1

Formel 1 Fahrerranking: Das ist der MSM-Champion 2018

Der Gesamtsieger des ersten Fahrerrankings von Motorsport-Magazin.com steht fest! Holt Hamilton auch diesen Titel? Ergebnis-Vergleich mit echter WM-Tabelle.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Motorsport-Magazin.com - Zum ersten Mal hat Motorsport-Magazin.com in der Formel-1-Saison 2018 ein richtiges Fahrerranking auf die Beine gestellt. Jedes der 21 Rennwochenenden aufs Neue bewerteten unsere Redakteure Christian Menath, Florian Becker und Jonas Fehling die Leistungen aller 20 F1-Piloten. Gleichzeitig stimmten die User über ihren Top-Fahrer ab.

Anders als im Vorjahr krönen wir deshalb auch den Fahrer des Jahres auf dieser Datenbasis, nicht durch eine Benotung und neue Leserumfragen in den Fahrerzeugnissen zum Saisonende. Übrigens: Diese gibt es 2018 trotzdem wieder, erneut in Form eines Adventskalenders.

Doch nun genug der Vorrede: Welcher Pilot setzte sich unter dem Strich durch und wird Nachfolger von Fernando Alonso, der 2017 auf Basis der Zeugnisnoten gewonnen hatte? Setzt Sebastian Vettel hier einen Konter oder räumt wieder Lewis Hamilton ab?

Lewis Hamilton wird Fahrer des Jahres

Kurz gesagt: Ja, er räumt wieder ab. Lewis Hamiltons ist erster echter MSM-Champion des Geschichte!

Zur Ermittlung unseres Jahressiegers legten wir an die Gesamtergebnisse aller 21 Fahrerrankings der Formel-1-Saison 2018 den Punkteschlüssel an, der auch in der Formel-1-Weltmeisterschaft Anwendung findet. Ein Sieg im Ranking eines Rennwochenendes bringt also 25 Punkte, ein zweiter Platz 18 und so weiter. Bei Gleichstand zählt auch bei uns das bessere einzelne Ergebnis.

Sebastian Vettel und Max Verstappen auf dem Podium

In der Addition schnitt dabei Lewis Hamilton klar am besten ab. 373 Punkte ergatterte der Weltmeister, durchbricht damit allerdings nicht die 400er-Marke wie in der realen WM-Tabelle. Platz zwei geht wie im echten Leben auch an Sebastian Vettel (297). Auf dem dritten Platz findet sich jedoch eine Abweichung: Max Verstappen holt mit 255 Punkten den letzten Platz auf dem Podium. Kimi Räikkönen hat Glück, muss neben der FIA-Gala in St. Petersburg also nicht auch noch zur MSM-Gala nach München.

Ergebnis: WM-Tabelle 2018 nach MSM-Fahrerranking

Pos. Fahrer Punkte Differenz WM-Punkte real
1 Hamilton 373 -35
2 Vettel 297 -23
3 Verstappen 255 6
4 Räikkönen 205 -46
5 Leclerc 170 131
6 Alonso 136 86
7 Ricciardo 124 -46
8 Bottas 113 -134
9 Hülkenberg 102 33
10 Magnussen 71 15
11 Gasly 55 26
12 Grosjean 46 -16
13 Perez 40 -22
14 Ocon 39 -10
15 Sainz 36 -17
16 Ericsson 23 14
17 Hartley 8 4
18 Sirotkin 4 3
19 Vandoorne 4 -8
20 Stroll 2 -4

Die Top-5 rundet Räikkönens Nachfolger bei Ferrari ab. Charles Leclerc erzielte 170 Punkte. Damit liegt der Monegasse unmittelbar vor Vorjahressieger Fernando Alonso (136) sowie Daniel Ricciardo (124) und Valtteri Bottas (113), die sich ihren Teamkollegen deutlich geschlagen gegeben müssen. Nico Hülkenberg wird als letzter Fahrer mit dreistelliger Punktzahl (102) Neunter, Kevin Magnussen (71) beschließt die Top-10.

Punktlos bleibt wie in der Realität - das hatte es in der Formel 1 noch nie gegeben - auch bei Motorsport-Magazin.com kein Fahrer. Der Letztplatzierte, Lance Stroll, erhielt zumindest zwei Zähler.

Die meisten Tagessiege

Der häufigste Tagessieger des Rankings war ebenfalls ganz klar Lewis Hamilton, gefolgt von Max Verstappen und Sebastian Vettel. Valtteri Bottas blieb auch hier sieglos, dafür gibt es noch einen Sieger mehr als auf der Strecke als im realen Leben: Charles Leclerc.

Fahrer Tagessiege im Fahrerranking
Hamilton 10
Verstappen 4
Vettel 3
Ricciardo 2
Räikkönen 1
Leclerc 1

Die meisten Podien

In Sachen Podestplätze hat jedoch Sebastian Vettel deutlich die Nase vorne. Während Hamilton nur zwei Mal auf das Ranking-Treppchen kam wenn er nicht gewann, sammelte Vettel satte 13 zweite und dritte Plätze. Hintergrund sind konstant starke User-Votings.

Fahrer Podien im Fahrerranking
Vettel 16
Hamilton 12
Verstappen 8
Leclerc 7
Räikkönen 5
Bottas 3
Ricciardo 3
Gasly 2
Alonso 1
Perez 1
Ocon 1
Ericsson 1

Konstrukteurswertung: Ferrari Ranking-Weltmeister

Kreiert man aus den Fahrer-Punkten im Ranking nun eine Konstrukteurswertung, so hat Ferrari nun doch noch Grund, zu feiern. Mit 502 Punkten schlägt die Scuderia Mercedes (486) knapp. Red Bull bleibt Dritter, doch dahinter ändert sich, bis auf Toro Rosso und Williams ganz am Ende, alles. Sauber ist dank Leclerc-Boost Vierter, McLaren dank Alonso Fünfter, schlägt Renault knapp. Die Franzosen bleiben immerhin vor Intimfeind Haas.

Pos. Team Punkte WM-Pos. Real
1 Ferrari 502 2
2 Mercedes 486 1
3 Red Bull 379 3
4 Sauber 193 8
5 McLaren 140 6
6 Renault 138 4
7 Haas 117 5
8 Force India 79 7
9 Toro Rosso 63 9
10 Williams 6 10

ANKÜNDIGUNG: An den kommenden beiden Adventssonntagen erwarten Euch noch die reinen Jahreswertungen der MSM-Redaktion und natürlich Eure User-Gesamtauswertung. In beiden Fällen liefern wir auch noch ein paar Extras neben des reinen Resultats - Stichwort Härtefälle. Bis dahin liefern die Fahrer-Zeugnisse Lesestoff! Den Adventskalender abschließen werden danach die Jahresrankings unserer drei Redakteure, samt ihrer persönlichen Abschlusseinschätzung zu ihren jeweiligen Champs & Co.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter