Formel 1

TV-Quoten Belgien GP 2018: Plus für RTL in Spa

RTL meldet sich mit guten TV-Quoten aus der Formel-1-Sommerpause zurück. Die Startkollision und Sebastian Vettels Sieg in Spa sorgen für viele Zuschauer.
von Philipp Schajer

Motorsport-Magazin.com - Der Große Preis von Belgien startete mit einem Knall - nach der spektakulären Startkollision passierte dann jedoch nur noch wenig. Dennoch verzeichnete RTL beim ersten Rennen nach der Sommerpause gute Quoten, wohl nicht zuletzt dank Sebastian Vettels Sieg, der den Ferrari-Pilot auf 17 Punkte an WM-Leader Lewis Hamilton heranbrachte.

Durchschnittlich sahen den Belgien GP auf RTL 4,97 Millionen Zuschauer, was ein Plus von 370.000 gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Der absolute Spitzenwert lag am Sonntagnachmittag bei 5,35 Millionen Zuschauern.

Bei den Marktanteilen legte RTL gegenüber der vergangenen Saison ebenfalls zu. In der allgemeinen Zielgruppe ab drei Jahren erreichte der Kölner Privatsender 32,4%, in der Zielgruppe der werberelevanten 14-59-Jährigen waren es 29,4%.

Österreich: ORF mit dickem Plus

Noch stärker als RTL in Deutschland legte der ORF in Österreich zu. Der öffentlich-rechtliche Sender erreichte mit der Übertragung aus Spa durchschnittlich 598.000 Zuschauer, nachdem im letzten Jahr 452.000 das Rennen gesehen hatten. Der Marktanteil betrug starke 38%.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter