Formel 1

Formel 1, Sebastian Vettel über Crash: Nur kleiner Fehler

Sebastian Vettel wirft in Hockenheim einen so gut wie sicheren Sieg weg. Kiesbett, Crash, Ausfall. Doch der Ferrari-Pilot meint: kein großer Fehler.
von Jonas Fehling

Motorsport-Magazin.com - Die 51. Runde des Deutschland GP 2018 könnte Sebastian Vettel noch extrem lange im Hinterkopf schmerzen. Souverän in Führung liegend warf der da noch WM-Führende bei seinem Heimrennen in Hockenheim den Ferrari weg. Und das direkt vor allen Fans - mitten im Motodrom begrub Vettel das Auto in der Sachs-Kurve in Kiesbett und Streckenbegrenzung.

"Es war relativ unspektakulär. Die Fahrbahn war relativ rutschig. Ich habe ein kleines bisschen zu spät gebremst. Die Hinterräder haben blockiert und dann war es einfach die falsche Stelle dafür", beschreibt Vettel seinen Fahrfehler im Regen von Hockenheim. Der hatte in Runde 44 eingesetzt. Doch wählte kein Topfahrer die Variante zum Stopp, um auf Regenreifen zu wechseln.

Vettel: Trockenreifen waren richtig

Ein Fehler? "Nein, zu dem Zeitpunkt war der Großteil der Strecke noch trocken und Trockenreifen waren jetzt ja noch bis zum Ende der bevorzugte Reifen", winkt Vettel ab. Seinen eigenen Fehler, den Abflug, unterdessen bewertet Vettel ebenfalls nicht als dramatisch.

"Ich ärgere mich sehr, aber habe jetzt nicht so viel falsch gemacht. Es war ein kleiner Fehler mit großen Auswirkungen. Ich habe schon schlimmere Fehler gemacht und darf jetzt nicht zu hart mit mir selbst ins Gericht gehen. Es ärgert mich aber sehr, dass es gerade hier war. Und das Rennen hätten wir in der Tasche gehabt", hadert der Deutsche dennoch, erneut den Sieg bei seinem wahren Heimrennen in Deutschland verloren zu haben.

Vettel: Nicht der größte, aber vielleicht kostspieligste Fehler

"Deshalb ist es in dem Moment und zu diesem Zeitpunkt bitter. "Aber es ist jetzt eben so. Wir haben ein gutes Auto - das ist Trost genug. Wir haben ein starkes Auto und können zuversichtlicher sein als alle anderen", zieht Vettel dennoch das Positive aus dem Rennwochenende, das Ferrari seit Samstag klar bestimmt hatte. Dennoch weiß Vettel um den großen Batzen an verlorenen Punkten im WM-Kampf gegen Lewis Hamilton: "Es war nicht der größte Fehler, aber vielleicht einer der kostspieligsten. Die Folgen für das Rennergebnis waren massiv."

Hockenheim 2018: Wie teuer kommt Vettel sein Fehler zu stehen?: (06:52 Min.)

Vettel weiter: "Aber ich werde heute Nacht jetzt eine Schwierigkeiten haben, einzuschlafen, weil ich etwas falsch gemacht habe. Es ist einfach enttäuschend, weil bis dahin alles süß aussah. Den Regen brauchten wir einfach nicht! Aber es war mein Fehler. Ich entschuldige mich beim Team."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter