Formel 1

Michelin-Teams planen Nicht-WM-Lauf in Indy

Um die Fans nach der Farce von Indianapolis zu entschädigen, planen die Michelin-Teams einen Nicht-WM-Lauf am Ende der Saison!
von Daniel Grosvarlet

Motorsport-Magazin.com - Im Rahmen des GP von Frankreich haben sich die Michelin Teams nach der Farce von Indianapolis erneut zusammengesetzt und sich darüber unterhalten, wie sie die Fans entschädigen könnten. Neueste Idee: ein Nicht-WM-Lauf am Ende der Saison! Das berichten unsere Kollegen von Autosport.

Entsprechend sollen die Fahrzeuge nach dem letzten WM-Lauf in China direkt nach Indianapolis verfrachtet werden. Dort soll dann ein Rennen stattfinden – frei zugänglich für alle Fans und Interessierten. Teamchef Frank Williams sagte dazu: "Es gibt einen Willen nach dem China GP dort einen Nicht-WM-Lauf auszutragen." Die Bridgestone Teams werden ebenfalls eine Einladung erhalten – ob sie schließlich am Rennen teilnehmen werden, ist unklar.

Mit diesem Schritt könnten die Michelin-Teams einer harten Bestrafung seitens der FIA aus dem Weg gehen. FIA-Präsident Max Mosley hatte am Mittwoch betont, dass der Weltverband durchaus nachsichtig werden und von einer Strafe absehen könnte, wenn die Fans entsprechend entschädigt werden.


Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video