Formel 1

Formel 1 Frankreich 2018, Ticker-Nachlese zum Qualifying

Die Formel 1 ist wieder in Frankreich zu Gast. Im Qualifying holte sich Lewis Hamilton die Pole. Das Ergebnis und alle Stimmen in der Ticker-Nachlese.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

+++ Hier geht es zum Sonntags-Ticker: +++

Formel 1 Frankreich 2018: Hamilton-Pole im Bericht

22:12 Uhr
Das war der Samstag
Wir machen damit Schluss für heute und verabschieden uns in die Nacht. Morgen startet das Rennen noch eine Stunde später - erst um 16:10 Uhr geht es los. Da sind wir natürlich wieder live dabei, und auch schon vorher gibt es die letzten Vorberichte und Stimmen im Ticker. Bis morgen!

22:03 Uhr
Fußball!
Haben wir auch noch ein bisschen, und zwar von Daniel Ricciardo. Von einem Niederländer wird er zum niederländischen Trainer der Australier befragt. "Er hält die niederländische Flagge hoch", gibt Ricciardo zurück. "Er ist besser als der Rest des niederländischen Teams!"

21:48 Uhr
Ferrari war nicht zu lange da
Eine kleine Info noch: Ursprünglich hatte die FIA heute angegeben, dass Ferrari gestern Abend zu lange an der Strecke an den Autos gearbeitet habe. Jetzt haben sie das zurückgenommen - das Ferrari-Personal, welches gestern so lange an der Strecke war, hatte nichts mit dem Auto zu tun. Zählt also nicht.

21:37 Uhr
Stroll: Hab so etwas erwartet
Bei Lance Stroll klingt es auch nicht besser: "Ich muss ehrlich sein, ich habe erwartet, dass wir hier landen." Am Ende fuhr er die langsamste Zeit im Qualifying, verlor das teaminterne Duell gegen Sergey Sirotkin. "Leider sieht es so aus, dass wir ungefähr 6 Zehntel hinter dem 18. Platz und dem nächsten Team sind", meint Stroll. "Das ist nicht ideal, wir müssen jetzt einfach weitermachen und weiter pushen."

21:24 Uhr
Williams am Limit
Schlechte Nachrichten für Williams: Letzter sein ist offenbar das Maximum im Moment. "Es war nicht schlecht", beschreibt Sergey Sirotkin das Verhalten seines Autos, "aber heute zeigt, wo wir stehen, und das ist das Limit für uns." Ein Licht am Ende des Tunnels? "Die Renn-Pace gestern war besser als die Qualifying-Pace. Das Auto hat sich besser angefühlt, aber wir haben das schon mal gesagt und im Rennen war es dann ganz anders, also will ich nicht zu viel sagen." Damit bleibt nur das Warten auf Besserung für Williams - und die wird voraussichtlich nicht mehr vor der Sommerpause eintreffen.

21:14 Uhr
Hartley: Hatte Verkehr
Noch ein Qualifying-Klassiker von Brendon Hartley, der heute in Q1 rausflog: "Qualifying begann für mich ganz gut, ich glaube ich war nach dem ersten Versuch in den Top 10. Dann habe ich im zweiten Versuch etwas Verkehr erwischt." Damit sind zwei der drei Le-Mans-Sieger, die in Frankreich im Starterfeld sind, in Q1 rausgeflogen - Alonso und Hartley. Der dritte Le-Mans-Sieger, Nico Hülkenberg, rettete sich gerade einmal mit Platz 15 in Q2.

21:04 Uhr
Toro Rosso: Q3 außer Reichweite
"Natürlich ist es enttäuschend bei deinem Heimrennen, aber wir haben gemacht, was wir können", kommentiert Pierre Gasly seinen 14. Startplatz. Mit Q3 hat er eigentlich ohnehin nicht gerechnet: "Wir hatten ein paar Probleme mit dem zweiten Sektor auf den langen Geraden, wir müssen uns die Daten anschauen und rausfinden, wo wir Zeit verlieren. Generell fühlt sich das auto okay an." Allerdings hat er auch das Gefühl, dass er gestern besser mit dem Auto zurecht kam - die Strecke entwickelte sich für ihn nach dem Regenguss möglicherweise in die falsche Richtung.

20:54 Uhr
Bilder vom Qualifying
Und auch vom Rest des Samstages. Wer das 3. Training versäumt hat und gerne nasse Formel-1-Autos begutachtet, kommt heute voll auf seine Kosten. Alle Bilder vom Samstag gibt es hier in unserer Galerie.

20:45 Uhr
Sainz Best of the Rest
Vom Herumstolpern von Haas in Q3 profitierte Carlos Sainz, er sicherte sich Startplatz 7. "Es hat uns geholfen, dass Kevin mit Kimi im Verkehr war und Romain den Unfall hatte", gibt er unumwunden zu, "weil sie sind klar schneller als wir. Aber wir sind auf Platz 7, Best of the Rest." Kein Blick zurück für ihn, jetzt geht es nur mehr darum, diesen Platz auch morgen im Rennen zu verteidigen.

20:30 Uhr
Steiner: Immer wieder ...
"Was für ein Tag ... schon wieder", seufzt Haas-Teamchef Günther Steiner. "Wir haben beide Autos in die Top 10 gebracht, aber sind nur auf den Plätzen 9 und 10 gelandet. Das ist kein schlechtes Ergebnis, aber wir sollten auf 7 und 8 stehen." Die Geschichte der Haas-Saison - hätten weiter vorne sein sollen, sind sie aber nicht. Immer und immer wieder.

20:16 Uhr
KEINE STRAFE für Räikkönen
Kimi kommt davon. Die Stewards stimmen zu, dass Räikkönens Verhalten nicht eindeutig war und Magnussen Zeit gekostet hat, aber sehen es nicht als unnötiges Blockieren. Die Startaufstellung bleibt bestehen, Räikkönen behält seinen sechsten Platz.

20:06 Uhr
Grosjean muss analysieren
"Ich kam in Kurve 3 an und verlor das Heck", erklärt Romain Grosjean seinen Crash kurz. "Es gibt keinen offensichtlichen Grund, also müssen wir das untersuchen, die Daten anschauen. Ich habe so ziemlich genau das gemacht, was ich zuvor auch immer machte, also ist es etwas seltsam." Zumindest ist er für morgen nicht ganz aus den Punkten raus, Startplatz 10 bedeutet, dass es noch Chancen gibt.

Kein guter Frankreich-GP für Romain Grosjean - Foto: Sutton

19:57 Uhr
Pirelli: Schwieriges Qualifying
"Strecken- und Lufttemperaturen warn heute deutlich kühler als gestern", summiert Pirelli-Sportchef Mario Isola. "Der Regen hat zum Großteil den Gummi von der Strecke gewaschen. Daher mussten die Teams mit sich ändernden Streckenbedingungen kämpfen." Pirelli vermutet für morgen ebenfalls einen Stopp, aber möglicherweise, so heißt es, könnte eine 2-Stopp-Strategie auch schnell sein. Wenn es regnet ist das natürlich alles irrelevant, dann fallen sämtliche Reifen-Pflichten weg.

19:44 Uhr
Hamilton nicht von Runde überzeugt
Trotz Pole - keine perfekte Runde für Hamilton. Vielleicht war das auch den alles andere als perfekten Streckenbedingungen heute geschuldet?

19:35 Uhr
Magnussen: Räikkönen? Kein Plan
Kevin Magnussen erklärt inzwischen, warum er den siebten Platz nicht für Haas sichern konnte: "Ich brachte keine Runde in Q3 zusammen, Kimi überholte mich auf meiner schnellen Runde, dann ließ er mich wieder vorbei. Ich habe keine Ahnung, was er da gemacht hat. Deshalb habe ich keine Runde in Q3 geschafft." Magnussen war zwar zwei Mal auf der Strecke, beim ersten Mal aber nur mit alten Ultrasoft-Reifen. Wie so oft fahren Mittelfeld-Teams in Q3 nur eine schnelle Runde, der erste Anlauf soll nur das Auto auf Temperatur halten.

19:27 Uhr
Räikkönen/Magnussen
Da gab es was, und zwar in Q3. Magnussen beschwert sich, Räikkönen sei ihm im Weg gestanden. Beide werden mal zu den Stewards zitiert. Als ob der Tag für Kimi nicht ohnehin schon schlimm wäre, droht ihm jetzt auch noch eine Strafe? Magnussen scheint sich ja relativ deutlich zu beschweren.

19:22 Uhr
Regen-Update
Letzter Stand: 50 Prozent Regenwahrscheinlichkeit. Entweder trocken, oder ordentliches Gewitter. In der Red Bull Energy Station müssen sie irgendwen zum Regentanz verdonnert haben. Na ja, wenn es hilft.

19:16 Uhr
Chaos-Hoffnung
Christian Horner meinte vor dem Qualifying, dass ein bisschen Chaos dem Rennen nicht schaden würde. Im Qualifying hatten wir leider kein Chaos (nein, eine rote Flagge wegen Grosjean zählt nicht!), vielleicht geht im Rennen etwas? Aber wieder soll es trocken bleiben, vielleicht hat das bisschen Trainings-Chaos zumindest geholfen. Darauf hofft auch Pat Symonds, Ex-Williams-Ingenieur und jetzt F1-Berater: "Vielleicht haben wir morgen ein besseres Rennen, wenn sie schlechter vorbereitet sind." Neue Strecke, nur zwei Trainings, eines davon mit roter Flagge unterbrochen - vielleicht reicht das?

19:05 Uhr
Qualifying-Ergebnis
Hier die Startaufstellung zusammengefasst. Hartley ganz hinten, weil er nach Defekt gestern alle möglichen Teile wechseln musste. Grosjean hat heute bei seinem Abflug nur die Front seines Haas ruiniert, das sollte keine Strafen nach sich ziehen.

18:57 Uhr
Reifen-Strategie für Sonntag
Wie sieht der Plan aus? 1-Stopp, so tönt es aus dem Fahrerlager. Allerdings gibt es ganz vorne im Feld wieder ein paar strategische Variationen: Ferrari wählte Ultrasoft in Q2, muss also mit Ultrasoft starten. Bei Mercedes und Red Bull setzte man lieber auf Supersoft und einen längeren ersten Stint. Wobei man bei Red Bull weniger darauf vertraut und mehr auf Regen hofft.

18:48 Uhr
Hamilton holt Pole Award
Hier noch ein Bild von Lewis Hamilton mit dem Pirelli Pole Award, übergeben vom britischen Radfahrer Simon Yates (sind wir nicht in Frankreich?). Zum zweiten Mal in dieser Saison glänzt die erste Startreihe geschlossen in Silber. Randbemerkung: Für Mercedes-Kundenteams lief es heute nicht so toll. Ocon 11, Perez 13, und Williams ... na ja, wo sie eben immer sind. Ganz hinten. Immerhin muss Brendon Hartley morgen nach Strafe von noch weiter hinten losfahren.

Hamilton mit Pirelli Pole Award - Foto: Sutton

18:41 Uhr
Boullier: Enttäuschend
"Heute war es sehr enttäuschend", so McLaren-Teamchef Eric Boullier. "Wir sind hier hergekommen mit der Absicht, mehr darüber zu lernen, warum der MCL33 nicht genug Pace hat, und diese Tests waren nützlich und produktiv", versucht er einen verzweifelt positiven Ansatz. "Aber wir müssen diese Daten erst mal verwenden, um neue Teile zu entwickeln und zu bauen. Das wird Zeit brauchen, besonders da wir jetzt fünf sehr kurz aufeinanderfolgende Rennen haben."

18:34 Uhr
STRAFEN für Boxen-Raser
Die FIA geht vor dem Feierabend noch ein bisschen Geld einsammeln. Im Qualifying haben sie zwei Raser in der Boxengasse erwischt. Um 2.1 km/h zu schnell war Esteban Ocon, das kostet 300 Euro. Dann hat es auch noch Sebastian Vettel erwischt, 1.7 km/h war er zu schnell. Das wären dann 200 Euro bitte.

18:29 Uhr
McLaren-Kollaps
Die Formkurve ging bei McLaren in dieser Saison kurz mal nach oben - jetzt scheint sie ins Bodenlose zu fallen. Heute fliegen Alonso und Vandoorne in Q1 raus, während beide Sauber weiterkommen. Damit wäre nur Williams eigentlich schlechter hier. Die alten Qualifying-Probleme sind zurück, auf eine schnelle Runde geht nichts. "Heute gab es kein Problem mit dem Auto", erklärt Alonso, "unsere Rundenzeit war einfach nicht schnell genug, um in Q2 aufzusteigen."

Vandoorne und Alonso nach Qualifying-Untergang auf dem Weg zurück - Foto: Sutton

18:22 Uhr
Leclerc für Rennen unsicher
"Wenn du in Q3 kommst, macht es das schwieriger, weil du mti den Reifen aus Q2 starten musst", erklärt Leclerc. Trotzdem hofft er auf Punkte: "Morgen wäre dass dann noch die - wie sagt man auf Englisch - Kirsche auf dem Kuchen?"

18:15 Uhr
Leclerc feiert
Charles Leclerc schaffte heute nicht nur den ersten Sauber-Q3-Einzug seit 2015, sondern auch gleich Startplatz 8, schlug beide Haas. Er kann es kaum glauben: "Gestern war ein schwieriger Freitag, wir dachten schon, dass Q2 schwer zu erreichen sei." Er lobt sein Team über alles, denn sie mussten das Auto schwerwiegend verändern, um im Qualifying eine Chance zu haben.

18:04 Uhr
Vettel: War zu viel
Zu viel hat Vettel gewollt - am Ende wurde es weniger. Allerdings gibt er sich zuversichtlich für das Rennen. Er und Ferrari haben das Auto noch einmal angepasst, hoffen damit auf gute Renn-Pace. Ein zweites Barcelona soll es hier nicht geben.

18:00 Uhr
Räikkönen enttäuscht
Der nächste Q3-Kollaps für Kimi Räikkönen. Diesmal mit neuer Methode: Räikkönen versuchte eine andere Strategie nach der roten Flagge, aber irgendwie funktionierte da dann nichts mehr so, wie es sollte. Platz 6 am Ende. "Es lief bis zum letzten Qualifying", gibt er sich kurz angebunden. "Da gab es ein bisschen Feuchtigkeit mit dem Regen, aber ich brachte einfach keine Runde zusammen. Ich bin ziemlich enttäuscht mit dem Endergebnis."

17:55 Uhr
Lauda atmet durch
"Gott sei Dank", ist Lauda auf Sky UK erleichtert. "Wir sind ein Rennen hinten, aber trotzdem, alles hat am Ende funktioniert. Für morgen im Rennen sieht alles gut aus, aber du weißt nie wie das hier mit dem Wetter wird."

17:48 Uhr
Red Bull: Hoffnungslos
"Ich glaube, Mercedes sind für morgen schon weg", gibt Christian Horner im Sky-UK-Interview zu. "Solange sie es nicht verhauen, sind sie in einer ziemlich guten Position." Aber er sieht Chancen gegen Ferrari, schließlich haben seine Fahrer auch Räikkönen geschlagen.

17:43 Uhr
Ricciardo: Hände gebunden
"Ich fühlte mich so, als ob mir die Hände ein bisschen gebunden waren", erklärt Daniel Ricciardo. Er kam gerade einmal mit Startplatz 5 aus dem Qualifying. "Wir hatten früh Untersteuern, und konnten nichts dagegen machen." Der Regen heute Mittag hat ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht: "Wir haben was verändert und dann kam Regen, also mussten wir zurück zu dem, was wir vorher gemacht haben."

17:38 Uhr
Wetter morgen?
Im Qualifying sind wir davongekommen, nur ein leichter Nieselregen hat Q2 etwas schwierig gemacht. Für morgen sollte es wahrscheinlich trocken bleiben, aber es bleibt eine Rest-Regenwahrscheinlichkeit. Daniel Ricciardo betet jetzt schon zu den örtlichen Regengöttern: "Ich wäre mit Regen morgen glücklich. Kann ich aufs Podium? Im Regen, ja. Bei einem trockenen Rennen, sagen wir mal wir haben mehr Abtrieb. Ich denke, wir haben mehr Abtrieb als alle anderen, also wird das Überholen auf den Geraden nicht so einfach."

17:31 Uhr
Sieg-Kandidaten
Nachdem das Qualifying erledigt ist, stellt sich gleich die Frage nach dem Sieger morgen - wer gewinnt den ersten Frankreich-GP seit 2008?

17:28 Uhr
Vettel gab alles
"Ich habe in der letzten Runde voll gepusht, aber es war etwas zu viel", erklärt Vettel. "Nach der ersten Runde dachte ich, mit einer echten Wahnsinns-Runde haben wir eine Chance, aber mit Platz 3 bin ich zufrieden. Das Auto sollte im Rennen gut sein."

17:25 Uhr
Bottas mag den Motor
"Es war keine schlechte Runde", meint Bottas. "Auch nicht perfekt. Ich hatte an diesem Wochenende Probleme, die perfekte Runde zusammenzubringen." Auf jeden Fall läuft der neue Mercedes-Motor super: "Der Motor fühlt sich gut an. Frisch und leistungsstark."

17:22 Uhr
Hamilton jubelt
Mercedes wieder dort, wo sie sein wollen: Gemeinsam in der ersten Startreihe. "Es war nicht zu schlecht. Das Wetter war okay, es war zu Wochenbeginn viel besser. Q3 war nicht spektakulär, sondern na ja", meint Hamilton bei den Interviews nach dem Qualifying. Dann freut er sich noch über die Formel-1-Rückkehr nach Frankreich.

17:07 Uhr
HAMILTON HOLT DIE POLE IN FRANKREICH
Bottas auf P2 vor Vettel, dahinter Red Bull und Räikkönen. Leclerc auf 8!! Vor beiden Haas.

16:58 Uhr
Es geht weiter
Knapp acht Minuten haben wir noch. Nach den ersten Runs führt Hamilton vor Bottas und Vettel. Dahinter Verstappen und Ricciardo. Räikkönen nach heftigem Quersteher in Kurve sechs auf eben dieser Position.

16:52 Uhr
Grosjean crasht!
Das gibt es doch gar nicht. Schon wieder versagt Grosjean komplett. Crash, rote Flagge. Was war passiert? In Kurve 3 fuhr der Franzose viel zu ungestüm rechts über den Kerb, der Haas drehte sich einfach weg.

16:47 Uhr
Q3 läuft
Und der Regen lässt wieder nach. Alles angerichtet also. Am meisten interessiert uns fast, was Leclerc macht. Hamilton schaut hier ja eh safe aus. Übrigens. Das ist das erste Sauber Q3 seit Spielberg 2015.

16:43 Uhr
Keine Verbesserungen
Ricciardo und die Mercedes waren noch mal mit Ultrasoft draußen - nur ein Einschießen auf Q3. Verbessert hat sich keiner. Am Start ist Ferrari also auf US, Mercedes und Red Bull auf Supersoft. Hamilton-Bestzeit damit auch in Q2, jetzt aber endlich mal knapp: Vettel, Räikkönen und Verstappen alle innerhalb von zwei Zehntel. Mann des Q2 ist aber ein anderer: Charles Leclerc. Platz zehn!!! Erstes Mal Q3. Unfassbar was der aus dem Sauber holt. Hülkenberg auf P12 raus. Bitter für Renault. Wobei: Sainz auf P9 immerhin noch weiter. Ocon, Perez, Gasly, Ericsson draußen.

16:33 Uhr
Strategien verschieden
Ferrari ist mit Ultrasoft gefahren, Mercedes und Red Bull mit Supersoft. Alle sechs Fahrer liegen aktuell klar auf Top-10-Kurs. Damit hätten wir im Rennen man wieder ein besonderes Spannungselement. Aber: Vielleicht fahren Vettel und Räikkönen ja doch noch auf Supersoft - allerdings müssen sie damit dann erstmal schneller werden ... Nico Hülkenberg gerade auf Kurs, auszuscheiden. Noch fünf Minuten.

16:25 Uhr
Regen in Q2!
Das war mal ne richtig starke Prognose. Tatsächlich fallen nun zu Beginn von Q2 erste Regentropfen. Wieder preschen also sofort alle aus der Box, versuchen, schnell noch auf Slicks eine Zeit zu markieren.

16:20 Uhr
Top-Ten nach Q1

Pos.FahrerZeit
1Hamilton1:31.271
2Verstappen1:31.531
3Raikkonen1:31.567
4Bottas1:31.776
5Vettel1:31.820
6Ricciardo1:31.910
7Grosjean1:32.083
8Magnussen1:32.169
9Sainz1:32.394
10Gasly1:32.447

16:19 Uhr
Q1: Vettel chancenlos, Debakel für McLaren
Bestzeit für Lewis Hamilton. 1:31.271 Minuten ist die schnellste Zeit des Wochenendes. Drei Zehntel dahinter folgen Verstappen und Räikkönen. Bottas und Vettel um eine halbe Sekunde gebügelt. Ricciardo P6. Überragend unterwegs mal wieder Charles Leclerc: P11! Unüberragend dagegen mal wieder: Lance Stroll, Letzter, halbe Sekunde hinter Sirotkin (P19) und mit brutalem Ausritt auf einen Kerb. Ausgeschieden sind neben den Williams: Alonso, Hartley, Vandoorne. Debakel für McLaren. Glück für Hülkenberg: Mit P15 gerade eben weiter.

16:00 Uhr
GRÜN ist die Ampel
Und blau der Himmel. Gerade sieht es nach einem ungestörten Qualfiying aus. Kein Regen also. Trotzdem stürmen die Fahrer nur so auf die Strecke, um eine frühe Zeit zu erzielen. Man weiß ja nie ...

15:50 Uhr
JETZT LIVE: Qualifying in Frankreich
Wir berichten live in unserem ganz oben verlinkten Ticker vom Frankreich-GP, um 16:00 Uhr startet der erste Teil des Qualifyings. In unserem Ticker gibt es auch die Positionen der Fahrer sowie die Zeitenabstände live zum mitverfolgen.

15:45 Uhr
Wetter?
Ja, definitiv sonnig. Der Asphalt trocknet klar auf. Allerdings gibt es dann auch das offizielle Wetter-Update: 60 Prozent Regenwahrscheinlichkeit um 16:15 Uhr. Das wäre in einer halben Stunde. In 15 Minuten geht es hier jedenfalls mit dem Qualifying los.

15:38 Uhr
Grosjean-Motor
Motor rein, Motor raus, Motor rein, Motor raus. Bei Haas sind sie sich nicht sicher, ob der Kanada-Motor von Romain Grosjean wirklich in Ordnung ist. Jetzt haben die Ferrari-Ingenieure gestern wieder etwas im Motor gefunden, und Grosjean muss wieder mit dem alten Motor, mit dem er die Saison begonnen hat, an den Start gehen. Der neue Motor wird zurück nach Italien gebracht und noch einmal untersucht.

15:30 Uhr
Noch 30 Minuten
Die Sonne ist rausgekommen, und jetzt trocknet die Strecke so richtig auf. Bis zum Qualifying sollte das meiste Wasser weg sein. Das wird einige Teams freuen, andere werden sich darüber ärgern.

15:23 Uhr
Horner bedauert Fans
Lange Staus, schlechtes Wetter, und heute kaum Verkehr im 3. Training - da können einem die Fans in Frankreich schon leidtun. So sieht es auch Christian Horner. Gegenüber Sky UK meint er: "Es ist schade für die Fans. Wir könnten vielleicht jetzt einen zusätzlichen Satz (Regenreifen, Anm. d. Red.) bekommen, den wir später nicht mehr verwenden dürfen, den wir zurückgeben müssen - einfach um die Fahrer auf die Strecke zu bringen." Das ist am Freitag möglich, aber wenn sich die Rennleitung dagegen entscheidet, kann die Entscheidung am Samstag nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Formel-1-Fans beim Frankreich-GP - Foto: LAT Images

15:17 Uhr
Wer holt Pole?
Die Sonne kommt raus, damit geht die Favoritenrolle eher wieder klar an Mercedes weiter. Wer holt heute in Frankreich die Pole?

15:14 Uhr
Reifen-Problem
Warum fuhren eigentlich so viele Teams im 3. Training nicht? Ganz einfach - die Anzahl an Regenreifen ist für ein Wochenende beschränkt, und da sowohl für Qualifying als auch für Rennen Regen zumindest möglich ist, wollen viele Teams auf Nummer sicher gehen und ja keine Reifen verschwenden.

15:10 Uhr
Red Bull will Regen
Im Trockenen ist Mercedes sehr stark, deshalb hofft Red Bull für das Qualifying auf mehr Regen. "Der Regen bringt oft alle auf ein Level, also hoffen wir dass die Wolken für die nächsten drei Stunden hierbleiben", meint Christian Horner nach dem 3. Training im Sky-UK-Interview, "aber wir sind uns nicht sicher, ob es so bleiben wird." Tatsächlich ist der Regen im Moment weg, die Strecke nur mehr feucht.

15:07 Uhr
Wetter-Update
Es trocknet im Moment langsam auf, allerdings stehen in ein paar Kurven noch Pfützen. Noch immer ist es warm, daher kann sich das bis zum Qualifying ausgehen. Hin und wieder zeigt sich die Sonne, die Streckentemperatur hat 28 Grad erreicht. Das Wasser verdampft richtig.

14:59 Uhr
Force-India-Defekt
Was genau passiert ist, ist etwas komplexer als das übliche 'Wir haben es nicht ordentlich festgezogen'. In der offiziellen FIA-Aussendung heißt es, 3 Befestigungsschrauben hätten nicht ordentlich gehalten. Die FIA räumt auch ein, dass der Mechaniker und das Team das nicht wissen konnten, daher gibt es keine noch strengere Strafe. Allerdings wurde die Strafe erhöht, und die FIA zeigt auf, dass dies der dritte Zwischenfall dieser Art bei Force India innerhalb von zwei Jahren war. Das Team solle sich die Geschichte unbedingt mal anschauen, so die FIA. Eben weil der Fehler nicht sofort ersichtlich ist, birgt das große Gefahren.

14:53 Uhr
STRAFE für Force India
Nach dem abgefallenen Rad von gestern gibt es nun doch Konsequenzen für Force India, und zwar in Form von 15.000 Euro an Strafzahlungen nach einem Unsafe Release. 85.000 Euro werden außerdem fällig, sollte das Team in den nächsten 12 Monaten noch einmal den Fehler machen. Strafe für Perez gibt es keine.

14:45 Uhr
Williams-Vorbereitungen
Vielleicht ein kluger Schachzug von Williams, ihre Autos im Regen rauszuschicken. Womöglich kommt es bei den Teams, die nicht unterwegs waren, in einem nassen Qualifying zu Problemen. Klingt eigentlich wieder nach so einer typischen Haas-Aktion: Regen im Qualifying, beide Fahrer bleiben in Q1 hängen und machen trotz schnellstem Auto im Mittelfeld wieder keine Punkte. Kann man sich schon gut vorstellen. Allerdings hatte auch Williams so ihre Probleme: Die Mechaniker bauten den Regenschutz für den Kommandostand erst auf, als es tatsächlich zu regnen begann. Hätte man auch schon vorher machen können, so wie Toro Rosso zum Beispiel.

14:38 Uhr
Wer war im Regen auf der Strecke?
Hier der Überblick über die Regen-Runden: Beide Williams fuhren je eine Runde auf Zeit, kamen dann an die Box. Beide McLaren fuhren eine Installationsrunde, aber keine Zeit. Beide Toro Rosso fuhren ebenfalls nur eine Installationsrunde. Charles Leclerc ging ganz am Schluss raus, wollte eine Runde auf Zeit fahren, baute dann aber beim Anbremsen zur Schikane auf der Mistral-Geraden einen Fehler ein und brach die Runde ab. Also fuhr er eine Out- und dann eine Inlap. Alle Fahrer waren auf den Regenreifen unterwegs, für Intermediates war es klar zu nass.

Alonso im Regen in Frankreich - Foto: LAT Images

14:35 Uhr
Regen-Vorbereitung
Williams war das einzige Team, welches seinen Fahrern gerade eben im 3. Training auch Regen-Runden auf Zeit zugestand. Sirotkin und Stroll schafften es auch, die Autos nicht in den Reifenstapeln zu parken. Schwierig, aber wie uns Marcus Ericsson gestern bewiesen hat nicht unmöglich. Vielleicht rechnet sich Williams damit einen Vorteil im 3. Training aus.

14:30 Uhr
Ergebnis FP3
Wir haben nicht wirklich was gelernt. Nur Williams fuhr im Regen eine Zeit, alle anderen Zeiten stammen aus den ersten zehn Minuten der Session - da war es noch trocken.

14:27 Uhr
Regen-Frage
Damit heißt es jetzt warten auf das Qualifying. Im Moment wird auch für heute Nachmittag Regen vorhergesagt. Sogar Gewitter sollen möglich sein.

14:02 Uhr
Bottas mit Bestzeit im Regen-Chaos
Weil er als erster Top-Pilot eine Rundenzeit setzte, sicherte sich Valtteri Bottas im dritten Training die Bestzeit. Dann setzte der Regen ein und eine Zeitenjagd war unmöglich. Er beendete die Session vor Carlos Sainz und Charles Leclerc.

13:56 Uhr
Regenzeiten von Williams
Sergey Sirotkin und Lance Stroll sind bisher als einzige Zeiten im Regen gefahren. Etwas über zwei Minuten liegen ihre Zeiten.

13:51 Uhr
Alonso fährt raus
Fernando Alonso erlöst die Fans doch noch. Nach dem Spanier machen sich aber auch die nächsten Piloten fertig, um noch ein wenig im Nassen zu testen.

13:48 Uhr
Interviews statt Streckenaction
Einige Fahrer geben zur Zeit sogar Interviews, weil sie eh nicht fahren können. Offiziell sind es noch gut zehn Minuten, aber der Regen hält an.

13:33 Uhr
Keine Wetteränderung in Sicht
Meteo France hat bekanntgegeben, dass die offiziellen Voraussichten keine Änderungen der Wetterbedingungen bis zum Ende des Trainings erwarten.

13:30 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit

Pos.FahrerZeit
1Bottas1:33.666
2Sainz1:34.953
3Leclerc1:35.012
4Alonso1:36.365
5Vettel1:36.756
6Vandoorne1:37.547
7Gasly1:38.317
8Ericsson1:38.450
9Perez1:39.641
10Ricciardo1:39.738

13:19 Uhr
Ausnahmen fürs Personal
Bei Ferrari und Haas musste die erste von zwei Ausnahmen für das Personal gezogen werden, damit sie außerhalb der Sperrstunden arbeiten dürfen.

13:12 Uhr
REGEN
Der Regen kam doch früher als erwartet. Alle Fahrer haben es mit Slicks an die Box geschafft. Viel Fahrbetrieb erwarten wir in den nächsten Minuten bei dem heftigen Schauer nicht.

13:09 Uhr
Strafe für Hartley
Brendon Hartley hat eine komplett neue Power-Unit bekommen und wird dafür das Rennen vom Ende des Feldes beginnen müssen.

13:00 Uhr
GRÜN
Das dritte Training ist eröffnet. Noch ist es bewölkt und trocken, doch die Regenwahrscheinlichkeit steigt langsam. In der Qualifikation ist die Wahrscheinlichkeit am höchsten.

12:55 Uhr
Gleich gehts los
In wenigen Minuten beginnt das dritte Training der Formel 1 in Le Castellet. Für die Wartezeit haben wir ein wenig Lektüre mit der Trainingsanalyse vom Freitag für euch:

12:48 Uhr
Keine Strafe für Force India
In der Formel 1 darf ein Reifen nicht einfach vom Auto abgehen, zu groß ist die Verletzungsgefahr für alle, die in der Nähe sind. Dennoch dab es nach dem Radverlust von Sergio Perez keine Strafe. Motorsport-Magazin.com klärt auf:

12:42 Uhr
Chaos in Frankreich
Die Formel 1 scheint sich die falsche Strecke für das Frankreich-Comeback ausgesucht zu haben. Zahlreiche Kritikpunkte ergeben ein eindeutiges Bild. Wir haben alle Probleme in Le Castellet für euch zusammengefasst:

12:35 Uhr
Bonjour aus Le Castellet
Wir begrüßen euch herzlich kurz vor dem dritten Training der Formel 1. Wie immer unser Service: Alle Infos zum Zeitplan und den Stream-Möglichkeiten gibt es hier. Alle Infos rund um die Formel 1 und natürlich auch zu den Sessions, gibt es wie gewohnt in unserem Ticker.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter