Formel 1

F1-Test Tag 6: Rekord-Ricciardo schlägt Mercedes zur Halbzeit

Ricciardo schlägt an Tag sechs der Formel-1-Wintertests den Streckenrekord. Red Bull zur Halbzeit vor Mercedes. Vettel ersetzt kranken Räikkönen.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - An Tag sechs der F1-Wintertests in Barcelona kommt Schwung rein: Mit 1:18,047 Minuten setzte Daniel Ricciardo im Red Bull am Vormittag die schnellste Zeit der bisherigen Formel-1-Testfahrten 2018.

Damit schlug Ricciardo den bisherigen Streckenrekord auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya von Felipe Massa aus dem Jahr 2008 um 0,292 Sekunden. Über den Winter wurde allerdings die Strecke neu asphaltiert, was zu deutlich besseren Rundenzeiten führt.

Auf Rang zwei bis zur Halbzeit von Tag sechs landete Lewis Hamilton mit 0,353 Sekunden Rückstand auf Ricciardo. Anders als der Red-Bull-Pilot fuhr Hamilton im Mercedes seine schnellste Runde auf den weichen Ultrasoft-Reifen. Hamilton war mit 90 Runden der fleißigste Pilot der ersten Tageshälfte, Ricciardo fuhr nur eine Runde weniger.

Eine Überraschung gab es bei Ferrari schon vor Testbeginn: Weil sich Kimi Räikkönen nicht wohl fühlte, musste kurzfristig Sebastian Vettel übernehmen. Eigentlich wäre Vettel erst am Donnerstag wieder an der Reihe gewesen. Vettel landete mit 1,494 Sekunden Rückstand auf Rang drei. Der Ferrari-Pilot fuhr allerdings nur mit den Soft-Reifen.

Für eine Rot-Phase sorgte einmal mehr McLaren. Nach 47 Runden musste Fernando Alonso seinen Boliden in Kurve sieben abstellen. Wegen eines Öllecks ging der Renault-Motor im McLaren-Heck kaputt. McLaren bestätigte, dass es sich beim Defekt nicht um ein Renault-Problem handelt. Bis dahin drehte Alonso auf Hypersoft die viertschnellste Zeit.

Formel 1 Tests 2018: Droht McLaren erneut ein Debakel?: (03:20 Min.)

Für die zweite Rot-Phase des Vormittags sorgte Brendon Hartley. Allerdings war es nicht der Honda-Motor, der Probleme bereitete: Der Neuseeländer drehte sich, konnte aber sofort wieder zurück an die Box fahren. Entsprechend kurz dauerte die Unterbrechung.

Keine Mittagspause an Formel-1-Testtag 6 und 8

Am Nachmittag wechseln Mercedes, Renault und Williams ihre Piloten. Bei Mercedes übernimmt Valtteri Bottas von Lewis Hamilton, Carlos Sainz muss den Renault an Nico Hülkenberg übergeben und bei Williams wird Lance Stroll von Sergey Sirotkin ersetzt.

Weil die Teams in der ersten Testwoche wegen des schlechten Wetters kaum repräsentative Runden drehen konnten, gibt es am Mittwoch und Freitag der zweiten Testwoche keine Mittagspause zwischen 13:00 und 14:00 Uhr. Stattdessen darf zwischen 09:00 Uhr und 18:00 Uhr durchgehend getestet werden.

Zwischenstand Formel-1-Test Barcelona II, Tag 2 um 13:30 Uhr

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 D.Ricciardo Red Bull 1:18.047 89 Hypersoft
2 L.Hamilton Mercedes 1:18.400 +0.353 90 Ultrasoft
3 S.Vettel Ferrari 1:19.541 +1.494 66 Soft
4 F.Alonso McLaren 1:19.856 +1.809 47 Hypersoft
5 C.Sainz Renault 1:20.042 +1.995 88 Medium
6 R.Grosjean Haas 1:20.237 +2.190 51 Soft
7 L.Stroll Williams 1:20.349 +2.302 63 Soft
8 E.Ocon Force India 1:20.805 +2.758 64 Soft
9 B.Hartley Toro Rosso 1:20.834 +2.787 53 Soft
10 C.Leclerc Sauber 1:20.918 +2.871 80 Supersoft

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter