Formel 1

F1-Test Tag 5: Vettel mit Mittagsbestzeit, McLaren-Drama 2.0

Endlich Action: Runden, Zeiten & Dramen an Tag 5 der Formel-1-Testfahrten in Barcelona. Vettel mit Mittagsbestzeit, neues Drama um McLaren.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Zum Auftakt der zweiten Formel-1-Testwoche zeigt sich das Wetter in Barcelona endlich von seiner schönen Seite. Nach Regen und sogar Schnee in Woche eins herrschen an Tag fünf der F1-Wintertests endlich ideale Bedingungen.

Entsprechend viele und schnelle Runden bekamen die Fans schon am Vormittag zu sehen. Mit 1:20,396 Minuten setzte Ferrari-Pilot Sebastian Vettel rund 45 Minuten vor Ende der Vormittagssession die Bestzeit. Vettel fuhr die Zeit am Ende eines kleinen Longruns auf den Medium-Reifen.

Damit war Sebastian Vettel exakt zwei Zehntelsekunden schneller als Valtteri Bottas im Mercedes, der auf Rang zwei kam. Bottas muss am Nachmittag den Silberpfeil an Weltmeister Lewis Hamilton übergeben.

Nur 0,053 Sekunden langsam als Bottas fuhr Max Verstappen. Der Red-Bull-Pilot absolvierte nach einer schwierigen ersten Testwoche den Vormittag problemlos und krönte sich mit 85 Umrundungen zum Runden-Prinzen hinter den Königen Vettel und Bottas, die je eine Runde mehr fuhren.

McLaren zweimal ohne Power

Von problemlos kann bei McLaren nach wie vor nicht die Rede sein. Nach zahlreichen Problemen in Testwoche eins (siehe ausführlichen Bericht) erwischte es Stoffel Vandoorne gleich zweimal in den ersten vier Stunden. Am Ende seiner Installationsrunde rollte der McLaren ohne Vortrieb durch die Boxengasse zurück an die Garage.

Wenig später konnte Vandoorne zwar wieder auf die Strecke gehen, allerdings hielt der McLaren nicht besonders lange. Am Ende seiner vierten Runde blieb er ohne erkennbaren Grund auf der Start- und Zielgeraden stehen. Die Session musste unterbrochen werden, weil die McLaren-Mechaniker den MCL33 zurück in die Box schieben mussten.

Wenig später bestätigte McLaren, dass bei beide Zwischenfällen die gleiche Ursache hatten: Offenbar sorgte ein Batterieproblem dafür, dass das Auto komplett ausging. Vandoorne kam auf lediglich sieben Runden. Erst kurz vor der Mittagspause konnte er noch einmal Installationsrunden drehen.

Stoffel Vandoorne kam nicht aus eigener Kraft an die Box zurück - Foto: Motorsport-Magazin.com

Neben der kurzen McLaren-Unterbrechung gab es eine weitere kleine Rot-Phase. Die Streckenposten meldeten Trümmer in Kurve vier. Weil alle Autos zurück an die Box kamen, konnte ein Schuldiger nicht ausgemacht werden. Nach kurzen Reinigungsarbeiten ging es weiter.

Nach der Mittagspause zwischen 13:00 und 14:00 Uhr beginnt die Nachmittagssession. Um 18:00 Uhr ist Testtag fünf Geschichte. Neben Valtteri Bottas, der an Lewis Hamilton übergibt, müssen noch Nico Hülkenberg und Sergey Sirotkin ihre Autos an den Teamkollegen übergeben. Bei Renault übernimmt Carlos Sainz, bei Williams Lance Stroll.

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 S.Vettel Ferrari 1:20.396 86 Medium
2 V.Bottas Mercedes 1:20.596 +0.200 86 Soft
3 M.Verstappen Red Bull 1:20.649 +0.253 85 Medium
4 P.Gasly Toro Rosso 1:20.973 +0.577 53 Soft
5 K.Magnussen Haas 1:21.298 +0.902 46 Soft
6 N.Hülkenberg Renault 1:21.432 +1.036 48 Medium
7 S.Sirotkin Williams 1:21.588 +1.192 42 Soft
8 M.Ericsson Sauber 1:21.893 +1.497 56 Soft
9 S.Perez Force India 1:21.936 +1.540 37 Soft
10 S.Vandoorne McLaren 1:24.773 +4.377 7 Supersoft


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter