Formel 1

Formel-1-Testfahrten 2018 Live: Ticker Tag 1 aus Barcelona II

Vettel führt bei Formel-1-Test am Dienstag in Barcelona. Hamilton zurück im Cockpit, McLaren erlebt Defekt-Debakel. Alle News & Infos im Live-Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

20:15 Uhr
Gute Nacht!
Wir sagen mal an dieser Stelle - aber nur an dieser, auf der Startseite gibts gleich noch einige News aus den Medienrunden, die Christian gerade abgeklappert hat - auf Wiedersehen und freuen uns, wenn ihr auch morgen wieder reinklickt in den Ticker. Gut eine Stunde vor Testbeginn um 09:00 Uhr sind wir wieder live on air für euch. So - und jetzt schnell in die Kiste, dann vergeht die Zeit bis dahin schneller. ;)

19:44 Uhr
Gasly trotzdem in bester Laune
Schlecht drauf war der Franzose gerade trotzdem nicht. Immerhin P5 im Klassement hatte er ja dennoch erzielt. "Klar ist es noch früh, um sich mit den anderen zu vergleichen, aber die fünftschnellste Zeit zu fahren ist echt schön. Wir gehen in die richtige Richtung. Aber es gibt noch viele Dinge, die wir bei Reifen und Setup noch mehr verstehen können."

19:35 Uhr
Bremse bremst Toro Rosso - NICHT Honda
Auch bei Toro Rosso gab es heute Probleme. Überraschung: Nicht wegen Honda. "Heute Nachmittag hatten wir ein Problem mit dem Bremssystem, das uns viel Zeit gekostet hat. Wir konnten am Nachmittag ja gar nicht mehr fahren", schildert Pierre Gasly. Wobei ist das mit Honda noch überraschend? Läuft echt immernoch richtig gut bei den Japanern.

19:03 Uhr
Batterie-Probleme bei Verstappen
Max Verstappen spulte trotz eines unplanmäßigen Stopps am Nachmittag 130 Runden ab - das sind doppelt so viele wie in der gesamten ersten Testwoche. Das Problem am Nachmittag war offenbar ähnlicher Natur wie das, was McLaren am Morgen stoppte. Die Batterie soll es gewesen sein. Viel wichtiger ist allerdings Verstappens Fazit zur Balance des RB14: "Es fühlt sich gut an, das Auto ist definitiv schneller als im vergangenen Jahr. Das ist positiv."

18:57 Uhr
Vettel-Tag nach Plan
Mit 171 Runden holte sich Vettel am Dienstag nicht nur die Bestzeit, sondern auch das Fleißkärtchen für die meisten Runden. Für Ferrari war es ein Tag ganz nach Fahrplan: "Viele Runden, keine Probleme. Das war ein solider Tag, wir sind gut durch unser Programm gekommen. Mit den windigen Bedingungen war es etwas schwierig, aber es waren trotzdem viel bessere Bedingungen als vergangene Woche", lautet Vettels Fazit.

18:15 Uhr
Testbericht
Für alle, die den Tag über auch mal was anderes gemacht haben als unseren Ticker zu lesen: Hier der Dienstag kompakt zusammengefasst im Testbericht.

18:05 Uhr
Der Endstand nach acht Stunden

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 S.Vettel Ferrari 1:20.396 171 Medium
2 V.Bottas Mercedes 1:20.596 +0.200 86 Soft
3 M.Verstappen Red Bull 1:20.649 +0.253 130 Medium
4 L.Hamilton Mercedes 1:20.808 +0.412 91 Soft
5 P.Gasly Toro Rosso 1:20.973 +0.577 54 Soft
6 K.Magnussen Haas 1:21.298 +0.902 96 Soft
7 N.Hülkenberg Renault 1:21.432 +1.036 48 Medium
8 C.Sainz Renault 1:21.455 +1.059 91 Soft
9 S.Sirotkin Williams 1:21.588 +1.192 42 Soft
10 S.Perez Force India 1:21.643 +1.247 93 Soft
11 M.Ericsson Sauber 1:21.706 +1.310 120 Supersoft
12 S.Vandoorne McLaren 1:21.946 +1.550 38 Supersoft
13 L.Stroll Williams 1:22.937 +2.541 86 Hypersoft

18:00 Uhr
Feierabend!
Der erste Testtag von Woche zwei ist offiziell beendet. Verbesserungen gab es keine mehr. Wir notieren: McLaren und Red Bull tun sich immer noch schwer, Toro Rosso scheint auch nicht kugelsicher zu sein und Ferrari und Mercedes sind in Sachen Zuverlässigkeit immer noch das Maß der Dinge.

17:55 Uhr
Schlussphase
Die letzten fünf Minuten laufen. Vettel, Hamilton, Verstappen, Magnussen, Perez, Ericsson und Stroll sind noch unterwegs. Jetzt wäre ein Qualifying-Run angebracht. Vettels aktuelle Bestzeit von 1:20.396 Minuten ist definitiv nicht alles, was hier geht. Bei schlechteren Bedingungen ging es letzte Woche schon eine ganze Sekunde schneller.

17:44 Uhr
Verstappen kehrt zurück
Nach dem Defekt ist Verstappen wieder zurück auf der Strecke. Damit dürfte für Red Bull in der letzten Viertelstunde zumindest noch ein Systemcheck drin sein.

17:41 Uhr
Sainz verbessert sich
Der Renault-Pilot fährt eine 1:21.455 und reiht sich damit hinter Hülkenberg auf Platz acht ein. Mit 86 Runden hat der Spanier am Nachmittag fast doppelt so viele Runden wie sein Teamkollege absolviert, der bis zum Mittag nur auf 48 kam. Wer in der zweiten Halbzeit gar nicht mehr gefahren ist, ist Toro Rosso. Gasly steht bei seinen 54 Runden aus der Morgensession. Ob der Defekt-Teufel jetzt auch Honda wieder heimsucht?

17:24 Uhr
Mercedes und Ferrari Kopf an Kopf
Mit 148 Runden hat Vettel heute bisher das mit Abstand größte Pensum abgespult. Den Ferrari-Piloten holt in der letzten halben Stunde wohl auch niemand mehr ein. Hinter ihm folgt Verstappen mit 114 Umläufen. Der Red Bull wurde seit dem Defekt vor etwa einer Stunde aber nicht mehr gesehen. Kurz vor der 100er Marke steht außerdem Ericsson. Das fleißigste Team ist aber Mercedes. Bottas und Hamilton haben für die Silbernen zusammen schon 155 Runden abgespult.

17:16 Uhr
Button contra Jorda
Carmen Jorda, ehemals "Entwicklungsfahrerin" bei Renault, hatte am vergangenen Wochenende einen Auftritt im Rahmen der Formel E in Mexiko. Dabei gab sie einen Kommentar hinsichtlich der Chancen von Frauen in der Formel 1 von sich, der in der Motorsport-Welt teilweise auf Kopfschütteln stieß. Jenson Button war zum Beispiel so gar nicht ihrer Meinung.

17:06 Uhr
Hypersoft-Stroll
Stroll ist auf Hypersoft unterwegs. Der Williams-Pilot verbessert sich auf 1:22.937 Minuten, bleibt damit aber das Schlusslicht.

17:05 Uhr
Der Zwischenstand nach sieben Stunden

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 S.Vettel Ferrari 1:20.396 138 Medium
2 V.Bottas Mercedes 1:20.596 +0.200 86 Soft
3 M.Verstappen Red Bull 1:20.649 +0.253 114 Medium
4 L.Hamilton Mercedes 1:20.808 +0.412 58 Soft
5 P.Gasly Toro Rosso 1:20.973 +0.577 54 Soft
6 K.Magnussen Haas 1:21.298 +0.902 51 Soft
7 N.Hülkenberg Renault 1:21.432 +1.036 48 Medium
8 S.Sirotkin Williams 1:21.588 +1.192 42 Soft
9 S.Perez Force India 1:21.643 +1.247 67 Soft
10 M.Ericsson Sauber 1:21.706 +1.310 95 Supersoft
11 S.Vandoorne McLaren 1:21.946 +1.550 38 Supersoft
12 C.Sainz Renault 1:22.331 +1.935 57 Soft
13 L.Stroll Williams 1:25.214 +4.818 41 Soft

16:58 Uhr
Der Weltmeister drängelt sich vor
1:20.941 Minuten von Hamilton. Der Champion schiebt sich damit auf P4, hinter Vettel, Bottas und Verstappen.

16:56 Uhr
Hamilton auf Soft
Hamilton leistet Vettel wieder einmal Gesellschaft und ist auf dem Soft-Reifen auf die Strecke gegangen. Mit den beiden Stars sind Sainz, Stroll und Ericsson unterwegs. Letzterer fuhr soeben die absolute Bestzeit im ersten Sektor. Verblüffend für so einen Sauber...

16:47 Uhr
Verbesserung von Perez
1:21.868 auf Soft-Reifen für Sergio Perez. Damit ist der Force-India-Pilot Neunter.

16:45 Uhr
Probleme bei Haas
Nicht nur McLaren und Red Bull haben Ärger. Haas meldet, dass ein Problem mit dem ERS am VF-18 untersucht werden musste. Magnussen soll demnächst aber wieder auf die Strecke gehen.

16:38 Uhr
Grün
Das war Unterbrechung Nummer vier. Die Session ist wieder freigegeben, Vettel, Perez, Sainz und Stroll sind unterwegs. Der RB14 von Verstappen ist mittlerweile bei seinen Mechanikern eingetroffen.

Foto: Motorsport-Magazin.com

16:25 Uhr
Info von McLaren
In der Zwischenzeit hat McLaren eine erste Information zu Vandoornes zweitem unplanmäßigen Stopp herausgegeben. Am MCL33 des Belgiers gab es einen Verlust des Hydraulikdrucks. Wir wiederholen uns nur ungern, aber klingt doch irgendwie nach McLaren Honda, oder?

16:23 Uhr
ROT! Red Bull steht!
Kaum ist der McLaren zurück an der Box, muss die Session schon wieder unterbrochen werden. Dieses Mal ist Red Bull für die rote Flagge verantwortlich. Der RB14 steht am Ende der Start- und Zielgeraden.

16:17 Uhr
Hamilton legt nach
Hamilton verbessert seine persönliche Bestzeit auf 1:21.004 Minuten. Vettel ist mittlerweile wieder zurück an der Box. Neben Hamilton sind dafür aber Verstappen, Ericsson, Perez, Sainz und Stroll unterwegs.

16:08 Uhr
Grün
Die Session wurde mittlerweile wieder gestartet. Vettel und Hamilton sind auf Medium beziehungsweise Soft gleich wieder auf der Strecke. Die Top-Teams bleiben also bei ihrem Programm. Ebenfalls unterwegs ist Sainz, der wie Vettel auf Medium setzt.

16:05 Uhr
Der Zwischenstand nach sechs Stunden

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 S.Vettel Ferrari 1:20.396 111 Medium
2 V.Bottas Mercedes 1:20.596 +0.200 86 Soft
3 M.Verstappen Red Bull 1:20.649 +0.253 113 Medium
4 P.Gasly Toro Rosso 1:20.973 +0.577 54 Soft
5 L.Hamilton Mercedes 1:21.214 +0.818 39 Soft
6 K.Magnussen Haas 1:21.298 +0.902 50 Soft
7 N.Hülkenberg Renault 1:21.432 +1.036 48 Medium
8 S.Sirotkin Williams 1:21.588 +1.192 42 Soft
9 M.Ericsson Sauber 1:21.893 +1.497 75 Soft
10 S.Perez Force India 1:21.936 +1.540 52 Soft
11 S.Vandoorne McLaren 1:21.946 +1.550 38 Supersoft
12 C.Sainz Renault 1:22.331 +1.935 27 Soft

15:58 Uhr
Geisterfahrer
Der McLaren wurde vom Bergungsfahrzeug entgegengesetzt der Fahrtrichtung zurück an die Box gebracht. Christian war wieder einmal zur Stelle und hat die Szene abgelichtet. Seine Beobachtung: "Die Jungs sind inzwischen ziemlich geübt darin, ihr Auto vom Lastwagen zu heben."

Vandoornes McLaren wird zurück zu seiner Crew gebracht - Foto: Motorsport-Magazin.com

15:53 Uhr
Keine Wahl für McLaren
Am Vormittag konnte McLaren seine Mechaniker noch selbst zum gestrandeten Boliden schicken, dieses Mal ist das Team aber auf die Bergungskräfte in Barcelona angewiesen. Vandoorne hat den MCL33 innen am Ausgang von Turn 3 abgestellt - dort wo Alonso vor drei Jahren abflog und sich verletzte. Beim Belgier sieht es aber wieder nach einem Defekt aus? Am Vormittag, so McLaren, soll die Batterie verantwortlich gewesen sein...

15:53 Uhr
ROT! Vandoorne steht mal wieder...
Zum dritten Mal am heutigen Tag ist die Session unterbrochen. Der Grund? Zum zweiten Mal McLaren. Vandoorne ist in Turn 3 stehengeblieben...

15:51 Uhr
McLaren wählt Supersoft
Vergangene Woche war McLaren wegen der kalten Temperaturen vermehrt auf Pirellis weichster Mischung, dem Hypersoft, unterwegs. Jetzt hat das Team Vandoorne auf Supersoft auf die Strecke geschickt - wieder einmal weicher als der Großteil der Konkurrenz.

15:47 Uhr
Hamilton beendet Stint
Mit insgesamt 39 Runden auf der Uhr kommt Hamilton zurück an die Box. Vettel ist kurz vorher zu seinem Team zurückgekehrt. Unterwegs sind noch Verstappen, Ericsson und Stroll.

15:30 Uhr
Hamilton vs. Vettel
So, jetzt aber: Hamilton und Vettel ganz alleine zusammen auf der Strecke. Soft für den Mercedes, Medium für den Ferrari. Die 1:20er-Marke könnten die Jungs mal langsam in Angriff nehmen.

15:27 Uhr
Immer ein Auge auf Max
Natürlich, Jos schaut Max beim Testen mit dem RB14 genau auf die Finger. Das Foto als Beweis:

Foto: Motorsport-Magazin.com

15:24 Uhr
Jos the Boss
Christian hat sich vorhin auf den Weg runter zur ersten Kurve gemacht und ist dort prompt auf ein bekanntes Gesicht getroffen: Jos Verstappen. Jos the Boss ist, anders als unser Kollege, aber mit dem Shuttle dorthin gefahren. Was er da wohl macht? Die Auflösung gibt's gleich...

Jos Verstappen schaut sich die Testfahrten aus nächster Nähe an - Foto: Motorsport-Magazin.com

15:13 Uhr
Stroll beginnt seinen Tag
Bei Williams sitzt jetzt das erste Mal am heutigen Tag Lance Stroll im Auto. Der Kanadier legt auf Soft-Reifen mit einer 1:29.932 los. Da ist noch Luft nach oben, aber er hat ja auch noch Zeit.

15:10 Uhr
Vandoorne versucht's nochmal
Nach der Mittagspause war McLaren in der ersten halben Stunde recht fleißig, danach parkte Vandoorne den MCL33 aber für eine ganze Weile. Jetzt ist der Belgier zurück auf der Strecke. 24 Runden hat er bisher absolviert. Da muss noch was kommen... so wie die unangenehmen Fragen, denen sich McLaren nach dem Auftritt heute auf jeden Fall stellen müssen wird.

15:05 Uhr
Der Zwischenstand nach fünf Stunden

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 S.Vettel Ferrari 1:20.396 95 Medium
2 V.Bottas Mercedes 1:20.596 +0.200 86 Soft
3 M.Verstappen Red Bull 1:20.649 +0.253 94 Medium
4 P.Gasly Toro Rosso 1:20.973 +0.577 54 Soft
5 L.Hamilton Mercedes 1:21.214 +0.818 22 Soft
6 K.Magnussen Haas 1:21.298 +0.902 46 Soft
7 N.Hülkenberg Renault 1:21.432 +1.036 48 Medium
8 S.Sirotkin Williams 1:21.588 +1.192 42 Soft
9 M.Ericsson Sauber 1:21.893 +1.497 66 Soft
10 S.Perez Force India 1:21.936 +1.540 66 Soft
11 S.Vandoorne McLaren 1:21.946 +1.550 23 Supersoft
12 C.Sainz Renault 1:22.331 +1.935 17 Soft

15:02 Uhr
Hamilton legt nach
Hamilton verbessert sich auf dem Soft-Reifen auf 1:21.214 Minuten. Mit ihm sind jetzt nur Vettel und Verstappen auf der Strecke. Alle anderen Piloten stehen an der Box.

15:00 Uhr
Longrun-Zeit
Verstappen, Hamilton, Ericsson, Perez und Sainz drehen fröhlich ihre Runden. Der Spanier im Renault hat sich auf Supersoft auf 1:22.331 Minuten verbessert. Vom Rest gibt es keine neuen Zeiten.

14:57 Uhr
Hamilton übernimmt
Am Vormittag haben sich Vettel und Bottas noch wie Magneten gegenseitig angezogen, waren selten ohne den anderen auf der Strecke zu sehen. Jetzt geht Vettel zurück an die Box und Hamilton fährt raus. Gehen die sich neuerdings etwa aus dem Weg?

14:55 Uhr
Noch 15 Minuten...
... dann ist Rennstart! Ja liebe Formel-1-Fans, gewöhnt euch schon mal dran. Ist zwar Dienstag und wir reisen dann auch erstmal nach Australien, aber das erste Europarennen kommt schneller als ihr denkt. Nicht, dass ihr dann um 14:00 Uhr den Fernseher einschaltet und euch ärgern müsst, weil ihr zu früh aus dem Schwimmbad heimgefahren seid... :p

14:51 Uhr
Gesellschaft für Vettel
Vettel hat mittlerweile Gesellschaft von Verstappen, Ericsson, Perez und Sainz bekommen.

14:46 Uhr
Vettel der Erlöser
Die über zehn Jahre andauernde WM-Durststrecke der Scuderia hat Seb noch nicht beendet, aber er erlöst uns in diesem Moment immerhin von der Stille auf der Rennstrecke. Der SF71H ist unterwegs, während die Konkurrenz noch Bubu macht.

14:40 Uhr
Gääääähn
Tja, was sollen wir dazu sagen? Niemand zuhause auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya. Für den Fall haben wir aber noch etwas Schönes für euch, nämlich unsere Technik-Galerie. Da ist von Aero-Rakes bis Flow-Viz für jeden was dabei. ;)

14:33 Uhr
Einsamer Sainz
Die Teams lassen sich in dieser ersten Stunde am Nachmittag wirklich bitten. Im Moment ist nur Sainz auf der Strecke. Er liegt im Klassement an der zwölften und letzten Position, mit einer Zeit von 1:22.397 Minuten.

14:24 Uhr
Hamilton nimmt Fahrt auf
Mittlerweile liegt Hamilton mit einer Zeit von 1:21.341 Minuten an sechster Position. Neben ihm hat auch Carlos Sainz die Arbeit aufgenommen. Vandoorne ist weiter fleißig und hat mittlerweile 19 Runden auf dem Buckel.

14:19 Uhr
Soft für den Champion
Hamiltons erste Rundenzeit ist eine 1:22.868. Der Brite ist auf Pirellis Soft-Compound unterwegs.

14:16 Uhr
Hamilton gesichtet
Der Weltmeister-Mercedes mit der Startnummer 44 hat soeben die Garage verlassen. Hamilton hatte vergangene Woche mit 1:19.333 Minuten die bisher schnellste Zeit bei den diesjährigen Wintertests markiert. Wird er Vettel und Ferrari auch heute ausstechen?

14:05 Uhr
Keine Zeit zu verlieren
Die Nachmittagssession ist seit wenigen Minuten freigegeben und Stoffel Vandoorne war gleich als erster Pilot auf der Strecke. Der Belgier hat jetzt elf Runden auf der Uhr. Mit einer Zeit von 1:23.133 Minuten ist er aber nach wie vor Letzter. Neben ihm war bisher nur Sergio Perez unterwegs, jedoch nur für ein paar Installationsrunden.

14:01 Uhr
Williams rettet
... diesen Fan. Der hat nämlich auch ein Sensorproblem - mit seinem Stift. Aber Lance Strolls Williams-PR-Dame konnte aushelfen. Fragt sich nur noch, wie viel ein Autogramm von Stroll in fünf Jahren oder so mal wert sein wird.

Williams rettet Fan. Wir sind zu Tränen gerüht - Foto: Motorsport-Magazin.com

13:58 Uhr
Renault cancelt Hülk
Christian meldet, dass die angekündigte Medienrunde mit Nico Hülkenberg abgesagt worden ist. Nach zu wenigen Kilometern wegen eines Sensorenproblems am Renault R.S.18 habe der Deutsche nichts zu sagen gehabt. Schade eigentlich. Irgendeinen Knaller über Halo hätte es bei Hülk doch bestimmt gegeben. Apropos. Hier die krassesten Aussagen:

13:56 Uhr
Hamilton
Noch vier Minuten. Geht Lewis Hamilton sofort raus? Und: Knüpft er Seb die Spitze ab? Wir sind gespannt auf vier weitere Teststunden in Barcelona. Also: Anschnallen, ab geht’s!

13:51 Uhr
Force India hat Angst
Um seinen vierten Platz in der Hackordnung. Wegen Renault und McLaren. Zumindest um Letztere müssen sich Perez, Ocon & Co. bisher aber mal keine Gedanken machen … Wobei auch 'Checo' als vorletzter des heutigen Testtages der Formel 1 in Barcelona noch nicht richtig auf Touren ist.

13:46 Uhr
Es müffelt
Im Media Center wird der Duft immer 'angenehmer', meldet Christian gerade – und verduftet schnell Richtung Interview-Runde mit Nico Hülkenberg und zum kleinen Imbiss. Naja … wir wollen uns auf jeden Fall nicht beschweren. Besser das als keine Action wie vergangene Woche. Apropos Action. Ihr solltet schonmal wieder satteln. In 15 Minuten geht’s weiter!

13:38 Uhr
Ein Hoch auf Pirelli
Ja, das kommt uns über die Tasten. Warum? Der Reifenlieferant der Formel 1 schickt uns beim Test hier regelmäßig Updates durch, mit welchen Reifen die Zeiten erzielt wurden. Das können wir gut gebrauchen, denn nicht immer ist genau ersichtlich, wer bei welchem Run welche Mischung gefahren ist. Vor allem Medium und Hypersoft sind mit bloßem Auge sehr schwer zu unterscheiden. In der Saison wird das aber kaum zum Problem. Wir gehen nicht davon, dass diese beiden Pneu-Sorten allzu oft am selben Rennwochenende nominiert werden. Beim Test allerdings wird aber alles … nun ja … getestet.

13:30 Uhr
And the Oscar goes to ...
Wir können euch in der kleinen Mittagspause aber auch im Bewegtbild unterhalten. Am Wochenende wurde ja mal wieder die berühmten Oscars vergeben. Wir haben das mal umgelegt auf die F1-Präsentationen. Über Williams und Mordor, Sauber und großes Kino sowie Tausendsassa Marc Gené:

Die Formel 1-Oscars 2018: (04:42 Min.)

13:21 Uhr
Durchatmen
Wie die F1-Teams könnt auch ihr jetzt nach Ticker-Action im Minutentakt mal verschnaufen. Wer nicht die ganze Zeit mitlesen konnte, bekommt bei uns hier auch ganz kompakt eine Zusammenfassung, was heute Vormittag schon alles passiert ist:

13:10 Uhr
Für die Mittagspause...
... haben wir für euch unsere Galerie vom heutigen Testtag. Hier findet ihr alles, was unseren Fotografen an der Strecke in der ersten Halbzeit so vor die Linse gekommen ist. Damit euch in der Stunde ohne Fahrspaß nicht langweilig wird. ;)

13:05 Uhr
Der Zwischenstand nach vier Stunden

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 S.Vettel Ferrari 1:20.396 86 Medium
2 V.Bottas Mercedes 1:20.596 +0.200 86 Soft
3 M.Verstappen Red Bull 1:20.649 +0.253 85 Medium
4 P.Gasly Toro Rosso 1:20.973 +0.577 53 Soft
5 K.Magnussen Haas 1:21.298 +0.902 46 Soft
6 N.Hülkenberg Renault 1:21.432 +1.036 48 Medium
7 S.Sirotkin Williams 1:21.588 +1.192 42 Soft
8 M.Ericsson Sauber 1:21.893 +1.497 56 Soft
9 S.Perez Force India 1:21.936 +1.540 37 Soft
10 S.Vandoorne McLaren 1:24.773 +4.377 7 Supersoft

13:00 Uhr
VSC-Test zur Mittagspause
Die schwarz-weiß-karierte Flagge ist draußen, die erste Halbzeit ist beendet. Die Piloten werden auf dem Weg zurück an die Box noch einem VSC-Test unterzogen. Wir notieren: Die Top-Teams waren mit Abstand am fleißigsten und McLaren hat immer noch die Seuche. Vielleicht erfahren wir in der kommenden Stunde ja, woran es heute gelegen hat. Für den Nachmittag stehen bei Mercedes, Renault und Williams übrigens Fahrerwechsel an. Wir sehen dann Hamilton, Sainz und Stroll in den Cockpits.

12:59 Uhr
Ein McLaren!
Wer hätte das gedacht? Vandoorne geht eine Minute vor dem Ende der Vormittagssession nochmal auf die Strecke. Mehr als ein Systemcheck wird da aber nicht drin sein.

12:58 Uhr
Longrun für Vettel
Der Ferrari mit der Startnummer 5 ist jetzt seit etwa 20 Minuten unterwegs. Vettels Longrun auf Medium wird dann wohl durch die Mittagspause beendet. Der Deutsche bewegt sich bei den Rundenzeiten konstant im 21er-Bereich.

12:54 Uhr
Aufrücken bitte
Marcus Ericsson fährt eine 1:21.893 und setzt sich damit an die achte Stelle. Wenn man den dahinterliegenden Perez miteinbezieht und Schlusslicht Vandoorne außen vor lässt, liegen die neun Piloten des Vormittags innerhalb von 1,5 Sekunden.

12:50 Uhr
Da ist's passiert!
Zehn Minuten vor Halbzeit sind Verstappen und Vettel mit 85 beziehungsweise 78 Runden an Bottas vorbeigezogen. Der Mercedes-Pilot geht aber just in diesem Moment nochmal auf die Strecke. Die sieben Runden auf Max wird er in der kurzen Zeit erstmal nicht aufholen können, aber vielleicht gibt's ja eine neue Bestzeit?

12:40 Uhr
Vettel und Verstappen nutzen perfekte Bedingungen
In der letzten Stunde vor dem Mittag haben wir mit knapp 16 Grad Außen- und 33 Grad Streckentemperatur perfekte Bedingungen. Verstappen und Vettel sind unterwegs und kommen Bottas' Marke mit 75 beziehungsweise 71 Runden immer näher. Verliert Mercedes nicht nur die Bestzeit sondern auch den Status als Rundenkönig?

12:33 Uhr
Nachholbedarf
Aktuell sind neben Verstappen die Herren Magnussen, Sirotkin, Perez und Ericsson unterwegs. Alle scheinen vor der Mittagspause noch einmal Runden fressen zu wollen. Kein Wunder, Haas, Williams, Force India und Sauber haben nicht den arbeitsreichsten Vormittag gehabt.

12:25 Uhr
Vettel auf die Eins!
Eine knappe halbe Stunde vor der Mittagspause ist Bottas die Bestzeit zum zweiten Mal an diesem Tag los: Vettel schiebt sich mit 1:20.396 an die Spitze. Der Ferrari ist nach wie vor mit Medium besohlt. Neben Seb ist jetzt nur Verstappen auf der Strecke, denn Bottas hat nach 77 Runden - wie passend - die Box angesteuert.

12:22 Uhr
Verbesserung vom Hulk
Hülkenberg verbessert seine Zeit auf 1:21.432 Minuten, bleibt damit aber auf P6.

12:19 Uhr
Longruns?
Im Moment sind Bottas, Vettel und Hülkenberg auf der Strecke. Neue Bestzeiten gibt es im nicht zu sehen. Alle drei fahren Zeiten im hohen 22er beziehungsweise niedrigen 23er Bereich.

12:07 Uhr
Zufall?
Bottas und Vettel sind mal wieder gemeinsam auf der Strecke. Es gab am Vormittag wohl kaum einen Zeitpunkt, an dem die Rivalen nicht zeitgleich unterwegs waren. Kann das noch Zufall sein? Dieses Mal sind es zumindest unterschiedliche Reifenmischungen. Verkehrte Welt, denn anders als letzte Woche ist der Ferrari jetzt auf Medium, der Mercedes dafür auf Soft.

12:05 Uhr
Der Zwischenstand nach drei Stunden
Die Zeit von Verstappen sorgt für einen schönen Zwischenstand nach der dritten Stunde.

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 V.Bottas Mercedes 1:20.596 64 Soft
2 S.Vettel Ferrari 1:20.610 +0.014 50 Soft
3 M.Verstappen Red Bull 1:20.649 +0.053 61 Medium
4 P.Gasly Toro Rosso 1:20.973 +0.377 40 Soft
5 K.Magnussen Haas 1:21.298 +0.702 36 Soft
6 S.Sirotkin Williams 1:21.588 +0.992 29 Soft
7 N.Hülkenberg Renault 1:21.787 +1.191 20 Medium
8 S.Perez Force India 1:22.056 +1.460 25 Soft
9 M.Ericsson Sauber 1:22.523 +1.927 28 Medium
10 S.Vandoorne McLaren 1:24.773 +4.177 4 Supersoft

12:02 Uhr
Läuft auch bei Red Bull...
Mit 63 Runden auf der Uhr kommt Verstappen zurück an die Box. Eine hätte noch gefehlt, dann hätte Red Bull mit Mercedes gleichgezogen. Die Silberpfeile haben mit 64 Umläufen immer noch die meisten Kilometer auf dem Zähler.

11:57 Uhr
Red Bull zurück im Spiel
Starke Zeit jetzt von Verstappen, der sich mit 1:20.649 geradewegs in die Spitzengruppe katapultiert. Bottas, Vettel und der Red-Bull-Pilot liegen nun innerhalb von einer halben Zehntelsekunde. Wenn heute doch schon Melbourne wäre...

11:53 Uhr
Mehr von Renault
20 Runden hat Hülkenberg mittlerweile absolviert, nachdem er bisher die meiste Zeit in der Garage verbrachte. Mit 1:21.787 liegt er auf P7 vor Ex-Force-India-Teamkollege Perez.

11:49 Uhr
Lebenszeichen von Red Bull
Max Verstappen schraubt seine persönliche Bestzeit auf 1:20.905 herunter und übernimmt Platz drei hinter dem silber-roten Führungsduo. Der 20-Jährige ist auf Medium unterwegs.

11:45 Uhr
Viel Betrieb
Bis auf Perez, Ericsson und Vandoorne sind gerade alle Autos auf der Strecke. Hülkenberg hat derweil Ericsson passiert, mit einer Zeit von 1:22.485 Minuten.

11:42 Uhr
Vettel zieht nach
Ferrari pirscht sich mit einer 1:20.610 von Vettel an Mercedes heran. Nur noch 0,014 Sekunden fehlen auf Bottas.

11:39 Uhr
Übeltäter Perez
Die rote Flagge vor wenigen Minuten hatte übrigens Sergio Perez ausgelöst, der Turn 4 verpasst hatte.

11:36 Uhr
McLaren mit der roten Laterne
Hülkenberg verbessert sich auf Medium-Reifen auf eine 1:24.314, womit er sich von Ende des Timing Screens löst, indem er Vandoorne überholt. Den haben wir nach dem Defekt am Morgen bisher übrigens nicht wiedergesehen.

11:34 Uhr
Bewegung auf dem Circuit
Bottas, Hülkenberg und Verstappen sind unterwegs. Vor allem der Hulk hat Nachholbedarf, nachdem er bisher nur fünf Runden gefahren ist. Jetzt noch schnell ein paar Kilometer sammeln, bevor am Nachmittag Teamkollege Sainz den R.S.18 übernimmt.

11:31 Uhr
Grün
Die Streckenposten waren schnell mit dem Besen zur Hand, um die Strecke zu säubern. Der Testtag ist wieder freigeben. Mal sehen, ob die üblichen Verdächtigen gleich wieder unterwegs sind. Gerade waren neben Perez die Herren Bottas, Vettel und Hülkenberg im Einsatz.

11:27 Uhr
ROT!
Der Testtag wird soeben zum zweiten Mal an diesem Vormittag unterbrochen. Die Offiziellen melden eine verschmutzte Fahrbahn in Kurve 4. Sieht auf den Monitoren im Media Center so aus, als ob dort jemand neben der Strecke war. Turn 4 ist vergangene Woche schon diversen Piloten zum Verhängnis geworden, unter anderem Charles Leclerc, Nikita Mazepin und Kevin Magnussen.

Foto: Motorsport-Magazin.com

11:24 Uhr
Perez gibt Gas
Sergio Perez hat mittlerweile 24 Runden abgespult und hat auf dem Soft-Reifen eine Zeit von 1:22.056 Minuten markiert. Das bringt ihm für den Moment P6.

11:19 Uhr
Schwitzen in Barcelona
Bei 12 Grad Außen- und 27 Grad Streckentemperatur gilt das vielleicht nur bedingt für die Fahrer, aber bei Christian im Media Center sieht das ein bisschen anders aus. Durch die Sonneneinstrahlung und das fürsorgliche Aufdrehen der Heizungen wird dieses schon bei solchen Außenbedingungen zur Sauna. Zum Glück hat sich noch kein Kollege ausgezogen...

11:13 Uhr
Verbesserungen im Mittelfeld
Auf dem Zeitenmonitor sehen wir in diesen Minuten jede Menge persönliche Bestzeiten. Magnussen fährt auf Soft eine 1:21.298, die ihn vor Verstappen auf P4 bringt. Ericsson hat sich mittlerweile der roten Laterne entledigt und fährt auf Medium eine 1:22.838. Das bedeutet Rang sieben. Ebenfalls verbessert hat sich Sirotkin, der mit 1:22.234 auf Soft Sechster ist.

11:05 Uhr
Der Zwischenstand nach zwei Stunden

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 V.Bottas Mercedes 1:20.596 49 Soft
2 S.Vettel Ferrari 1:20.653 +0.057 28 Soft
3 P.Gasly Toro Rosso 1:20.973 +0.377 17 Soft
4 M.Verstappen Red Bull 1:21.325 +0.729 41 Hypersoft
5 K.Magnussen Haas 1:21.829 +1.233 15 Medium
6 S.Perez Force India 1:23.576 +2.980 8 Hypersoft
7 S.Sirotkin Williams 1:23.869 +3.273 9 Soft
8 S.Vandoorne McLaren 1:24.773 +4.177 4 Supersoft
9 M.Ericsson Sauber 1:30.712 +10.116 13 Medium
10 N.Hülkenberg Renault 1:31.524 +10.928 5 Medium

11:00 Uhr
Startübungen von Bottas
Bottas fokussiert sich ebenfalls auf bestimmte Tests. Der Finne rollt einmal durch die Boxengasse, um am Ausgang eine Startübung zu absolvieren. Bei der Fahrt durch die Boxengasse wärmt er mit Burnouts die Reifen auf - etwas, das an Rennwochenenden nicht erlaubt ist, bei den Tests aber schon.

10:58 Uhr
Vettel mit Halbgas
Ähnlich wie vorhin bei Magnussen konnte Christian im Media Center auch bei Vettel eine Messfahrt beobachten. Der Ferrari-Star war auf Start und Ziel ebenfalls nur mit Halbgas unterwegs.

10:57 Uhr
Sauber mit der roten Laterne
Wie schon vergangene Woche lässt sich Sauber am ersten Tag gaaaaaanz viel Zeit. Ericsson hat zwar mittlerweile zwölf Runden gefahren, doch Rundenzeiten sehen anders aus: Mit 1.32.471 liegt auf dem letzten Platz. Selbst auf Hülkenbergs System-Check-Runde fehlt ihm eine Sekunde. Letzte Woche erklärte uns Ericsson, das sei alles normal. Ob das heute auch noch gilt?

10:53 Uhr
Bottas legt nach
1:20.596 Minuten jetzt von Bottas, der mittlerweile 47 Runden abgespult hat. Sein dichtester Verfolger ist hier Verstappen, der 36 Umläufe zu Buche stehen hat.

10:50 Uhr
Verstappen auf Ultrasoft
Red Bull lässt sich von der Konkurrenz nicht beeindrucken und spult sein Programm weiter stur ab. Verstappen ist wie vorhin mit Ultrasofts unterwegs. Mit einer 1:21.325 Minuten liegt er aber weiterhin hinter Gasly.

10:48 Uhr
Top-Teams vs. K-Mag
Bottas und Vettel sind offenbar bereit für das nächste Duell. Beide sind wieder zur selben Zeit auf der Strecke, beide fahren den Soft von Pirelli. Vettel legt eine 1:20.679 hin. Schnell, aber nicht schnell genug für Mercedes. Gesellschaft leisten ihnen Verstappen und Magnussen. Letzterer hat sich im Haas auf Medium-Reifen verbessert und liegt mit 1:21.829 auf Position fünf.

10:46 Uhr
Renault lässt es locker angehen
Nach über anderthalb Stunden lässt sich auch Nico Hülkenberg wieder auf der Strecke blicken. Mehr als ein paar Installationsrunden und eine verhaltene Zeit von 1:31.524 bekommen wir vom Emmericher aber erstmal nicht zu sehen.

10:43 Uhr
Ricciardo meldet sich krank
Wer sich wundert, weshalb Verstappen statt Ricciardo heute Vormittag im RB14 sitzt: Der Australier hat sich für heute offenbar krank gemeldet. Vielleicht ist dem Sunnyboy die Kälte in der letzten Woche nicht so gut bekommen. Harte Nippel - Ricciardos Worte, nicht unsere - deuten zumindest schon mal auf ein erhöhtes Kälteempfinden hin. Hoffenlicht geht's dem Honey Badger später wieder besser, sodass wir ihn in Action sehen können.

10:38 Uhr
News von McLaren
McLaren liefert soeben ein Statement zum unplanmäßigen Halt von Vandoorne: "Eine Abschaltung der Leistung bedeutete, dass wir Daten vom Auto verloren haben. Es wird jetzt untersucht." Wir können uns nicht helfen, aber das klingt doch irgendwie stark nach McLaren anno 2015 bis 2017.

10:35 Uhr
Gasly gibt Gas
Aktuell sind nur Magnussen, Ericsson und Gasly auf der Strecke. Letzterer gast richtig an und legt mit 1:20.973 die drittschnellste Zeit hin. Damit bringt er Toro Rosso vor das Schwesterteam Red Bull - und das auch noch auf Soft-Reifen! Kann der Honda jetzt nicht nur zuverlässig sondern auch schnell?

10:32 Uhr
Da war doch noch wer...
Beim Schlagabtausch an der Spitze haben wir den guten Max nicht im Auge behalten können. Wir liefern nach: Mit 1.21.442 liegt der Red Bull an dritter Stelle. Gefahren wurde die Zeit jedoch auf Ultrasoft, also einem Reifen der zwei Stufen weicher ist als der von Mercedes und Ferrari auf ihren Bestzeiten gefahrene.

10:30 Uhr

Nachdem Mercedes und Ferrari uns hier gerade mal ein bisschen unterhalten haben, ist Vettel nach 15 Umrundungen des Circuits zurück an der Box. Bottas macht den F1 W09 derweil zum VW Käfer der Formel 1, denn er läuft und läuft und läuft. 35 Runden mittlerweile für den dreimaligen GP-Sieger.

10:25 Uhr
Vettel fordert Bottas!
Auf dem Zeitenmonitor ist jetzt richtig was los! Vettel nimmt Bottas mit einer 1:20.653 die Führung ab, doch der Mercedes-Pilot kontert wenige Sekunden später mit einer 1:20.631! Beide waren auf Soft unterwegs und sie trennen nur 0,04 Sekunden. Wenn das keine Ansage für 2018 ist... zumindest wünschen dürfen wir es uns an dieser Stelle.

10:20 Uhr
Erste Vettel-Zeiten
Mercedes hat sich nun endlich dazu hinreißen lassen, den F1 W09 auch mal auf Soft von der Leine zu lassen. Bottas' Rundenzeiten sind aber noch verhalten. Mit 1:21.282 ist er noch langsamer als auf dem Medium. Vettel, ebenfalls auf Soft, legt auf seinem ersten richtigen Run gleich mal los und fährt mit 1:20.942 Minuten eine respektable Zeit, die ihm Platz zwei einbringt.

10:13 Uhr
Grün
Das Training läuft wieder. Mit Verstappen, Perez, Vettel und Ericsson beglückt uns gleich ein Quartett an Piloten.

10:09 Uhr
Lass das, ich mach das!
Der Abschleppwagen stand schon bereit, um Vandoornes MCL33 huckepack zu nehmen. Doch die McLaren-Mechaniker hatten jedoch andere Pläne oder viel mehr die Angst, dass beim Abladen vor der Garage wieder fleißig Fotos vom Dach der Box geschossen werden, wie am vergangenen Donnerstag bei Verstappens Red Bull. Die Crew hat den Boliden deshalb eigenhändig von der letzten Kurve bis zur Garage die Start- und Zielgeraden hochgeschoben.

Foto: Motorsport-Magazin.com

10:05 Uhr
Der Zwischenstand nach einer Stunde
Dank McLaren kommt man ja mal wieder zu nichts. Deshalb mit etwas Verspätung der Zwischenstand nach den ersten 60 Minuten.

Pos. Fahrer Team Zeit Abstände Runden Reifen
1 V.Bottas Mercedes 1:20.756 24 Medium
2 M.Verstappen Red Bull 1:21.587 +0.831 15 Soft
3 S.Perez Force India 1:23.576 +2.820 8 Hypersoft
4 S.Sirotkin Williams 1:23.869 +3.113 9 Soft
5 S.Vandoorne McLaren 1:24.773 +4.017 3 Supersoft

10:03 Uhr
ROT! Der McLaren steht!
Wieder einmal. Nach nur drei Runden steht Stoffel Vandoorne am Ausgang der letzten Kurve am Fahrbahnrand. Der MCL33 hat offenbar den Geist aufgegeben, wie uns die Fotos von Kollege Christian zeigen, der zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle stand. Die Offiziellen haben die Session unterbrochen, um den Boliden abzuschleppen.

Wie schon vergangene Woche sorgt McLaren für die erste rote Flagge der Tests - Foto: Motorsport-Magazin.com

09:59 Uhr
Vettel zurück
Die Freude währte nur kurz, denn Vettel lässt sich ebenfalls nicht zu mehr als einer Installation-Lap hinreißen..

09:57 Uhr
Seb joins the Stoff
Während Vandoorne mit 1:24.773 tatsächlich eine Rundenzeit fährt, geht Vettel im SF71H auf die Strecke.

09:57 Uhr
Mehr von McLaren?
Vielleicht erlöst und ja Stoffel Vandoorne, der nun rausgefahren ist und auch nicht gleich wieder zurück an die Box fährt.

09:54 Uhr
Installationsrunden
So richtig angasen wollte in den letzten Minuten niemand mehr. Bottas ist zurück in der Garage, Verstappen war ebenfalls nur kurzzeitig wieder zurück auf der Strecke und Magnussen fuhr, wie uns Christian aus dem Media Center berichtete, nur mit Halbgas über die Start- und Zielgeraden. Nach zwei Installationsrunden war auch der Däne wieder zurück an der Box.

09:53 Uhr
Max und K-Mag
Die laut Jacques Villeneuve "dreckigsten Fahrer" im Feld geben sich die Ehre und teilen sich in diesen Minuten den Circuit de Barcelona-Catalunya. Die 4,655 Kilometer sollten aber genügen, damit sich sie nicht wie letztes Jahr in Monza in die Quere kommen.

09:50 Uhr
Unersättlicher Bottas
23 Runden hat Bottas bisher abgespult. Damit ist er der Konkurrenz weit voraus. Damit sich daran nichts ändert, war der Finne auch nur ganz kurz bei seiner Crew und ist jetzt wieder zurück auf der Strecke. Seine Bestzeit liegt mittlerweile bei 1:20.756 Minuten.

09:47 Uhr
Stroll für Sirotkin
Wie wir von Pirelli erfahren haben, wird am Nachmittag wohl Lance Stroll den Williams von Sirotkin übernehmen. Warum wir so eine Info vom Reifenhersteller und nicht vom Team haben? Die Italiener waren ganz einfach schneller.

09:42 Uhr
Medium vs. Soft
Während Bottas seine Bestzeit auf Medium auf 1:21.135 Minuten abermals verbessert, legt Verstappen auf der Soft-Mischung nach. 1:21.773 für den Red-Bull-Mann. Das Duell Medium vs. Soft lieferten sich vergangene Woche Mercedes und Ferrari. Mal sehen, womit die Scuderia heute ausrückt, wenn es an die Rundenzeiten geht.

09:38 Uhr
Red Bull fährt
Nach der katastrophalen ersten Testwoche mit nicht mehr als 67 Runden auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya ist Verstappen jetzt auf der Strecke. Der Niederländer schiebt sich mit einer 1:22.340 auf die zweite Position hinter Bottas.

09:33 Uhr
Bottas auf Medium
Mercedes legt am Morgen gleich los wie die Feuerwehr. Bottas ist schon wieder unterwegs. Auf Pirellis Medium-Reifen unterbietet er seine bisherige Bestzeit und steht jetzt bei 1:21.359.

09:29 Uhr
Sirotkin bekommt Gesellschaft
Nach Bottas ist Sergey Sirotkin der zweite Fahrer, der eine Rundenzeit abliefert. Mit 1:24.982 Minuten reiht er sich hinter dem Finnen im Mercedes ein. Mit ihm sind auch Marcus Ericsson und Sergio Perez unterwegs. Letzterer kam vergangene Woche auf lediglich 65 Runden mit dem neuen VJM11 und hat definitiv Nachholbedarf.

09:21 Uhr
Erstmal Maßnehmen
Wie am Vormittag einer Testsession üblich, sind auf den ersten Installationsrunden wieder viele Teams mit Aero-Rakes unterwegs. Bevor es später auf Zeitenjagd geht oder komplexere Programme abgespult werden, heißt es erstmal Daten sammeln.

Red-Bull-Pilot Max Verstappen kehrt nach einer Installationsrunde an die Box zurück - Foto: Motorsport-Magazin.com

09:08 Uhr
Bottas setzt erste Rundenzeit
Lange hat es nicht gedauert. Mit 1:25,552 Minuten setzt Valtteri Bottas die erste Rundenzeit des Tages. Der Mercedes-Pilot gast gleich an, legt erst eine 1:23,870 und dann eine 1:23,126 nach. Inzwischen waren auch Nico Hülkenberg und Kevin Magnussen für Installationsrunden auf der Strecke.

09:02 Uhr
McLaren rollt zurück
Die meisten Piloten kommen wieder zurück an die Box, so auch Stoffel Vandoorne. Allerdings rollt der McLaren auffällig langsam und leise durch die Boxengasse. Wahrscheinlich ist sein Motor aus.

09:00 Uhr
Action!
Die Ampel ist grün, die Motoren dröhnen. Stoffel Vandoorne geht als erster raus. Sebastian Vettel, Max Verstappen, Sergey Sirotkin, Valtteri Bottas und Pierre Gasly folgen. Damit wäre auch das Rätsel gelöst, wer heute für Williams fährt.

08:55 Uhr
Asphalt glüht
Noch fünf Minuten, dann springt die Ampel auf Grün. Bislang zeigt unser Monitor keine Verschiebung oder sonstige Dramen an. Beim Blick auf den anderen Monitor müssen wir uns verwundert die Augen reiben. 9,4 Grad Luft- und sagenhafte 20,0 Grad Asphalt-Temperatur. Riechen war da schon geschmolzenen Hypersoft-Gummi aus der McLaren-Garage?

08:43 Uhr
Brennpunkte der zweiten Testwoche
Ihr seid nicht nur die treuesten Leser, sondern inzwischen auch die besten Zuseher der Motorsport-Welt! Deshalb haben wir die Brennpunkte der zweiten Testwoche für euch in einem Video zusammengefasst.

Formel 1-Testfahrten 2018: Die Brennpunkte vor Test-Woche 2: (05:09 Min.)

08:30 Uhr
Ferrari bei der FIA
Vor einigen Minuten kam der abgedeckte Ferrari aus der FIA-Garage. Zwar müssen die Teams bei Testfahrten nicht zur technischen Abnahme, dennoch haben sie die Möglichkeit, die FIA ihre Autos checken zu lassen. Ob soeben alles okay war?

Foto: Motorsport-Magazin.com

08:17 Uhr
Die Erkenntnisse des ersten Tests
Ja, das Wetter war sch... und ja, es sind nur Testfahrten. Deshalb waren wir bei der ersten Test-Analyse auch besonders vorsichtig. Wer trotzdem eine erste Rangliste sehen will und dazu noch nützliche Infos der ersten Testwoche will, hier gibt's den Stoff:

08:11 Uhr
Vettel und Hamilton im Einsatz
Weiter unten findet ihr die Tabelle mit den Lineups für diese vier Testtage. Warum fehlen noch Piloten? Weil die Teams noch immer nicht alle bekanntgegeben haben. 50 Minuten vor dem Start des fünften Testtags wissen wir noch nicht einmal, wer heute bei Williams fährt Die gute Nachricht: Heute ist Weltmeister-Action garantiert: Sebastian Vettel und Lewis Hamilton teilen sich heute die Strecke.

08:03 Uhr
Apropos Becker
Übrigens: Wer mal sehen will, wie es in der ersten Testwoche hinter den Kulissen bei Motorsport-Magazin.com in Barcelona zuging, dem sei unser Video-Tagebuch wärmstens ans Herz gelegt. Für Florian war es der erste Einsatz bei der Formel 1.

Formel 1 2018: Hinter den Kulissen der ersten Testwoche: (04:36 Min.)

07:57 Uhr
Sonne, 8,1 Grad, ...
Tja, kaum ist der Kollege Becker wieder brav im Büro, haben wir hier schönstes Test-Wetter. Aktuell steht das Quecksilber bei 8,1 Grad Luft- und 11,7 Grad Asphalt-Temperatur.

07:50 Uhr
Wer fährt wann?
Der Schnee hat letzte Woche sämtliche Pläne der Teams über den Haufen geworfen - inklusive der Fahrer-Line-Ups. Am letzten Tag fuhren sage und schreibe 15 Piloten. Wenn diese Woche nichts dazwischen kommt, sollte auf die folgende Aufstellung in den kommenden vier Tagen verlass sein. Sollte sich kurzfristig etwas ändern beziehungsweise Lewis Hamilton keine Lust haben, werden wir natürlich rechtzeitig Bescheid geben.

Formel-1-Testfahrten 2018, Barcelona II: Das Fahrer-Lineup

Team 6. März 7. März 8. März 9. März
Mercedes Valtteri Bottas / Lewis Hamilton
Ferrari Sebastian Vettel Kimi Räikkönen Sebastian Vettel Kimi Räikkönen
Red Bull Max Verstappen Daniel Ricciardo Daniel Ricciardo Max Verstappen
Force India Sergio Perez Esteban Ocon Sergio Perez Esteban Ocon
Williams Sergey Sirotkin / Lance Stroll
Renault Nico Hülkenberg / Carlos Sainz Carlos Sainz / Nico Hülkenberg Nico Hülkenberg / Carlos Sainz Carlos Sainz / Nico Hülkenberg
Toro Rosso Pierre Gasly Brendon Hartley Pierre Gasly Brendon Hartley
Haas Kevin Magnussen Romain Grosjean Kevin Magnussen Romain Grosjean
McLaren Stoffel Vandoorne Fernando Alonso Stoffel Vandoorne Fernando Alonso
Sauber Marcus Ericsson

07:30 Uhr
Guten Morgen zu Runde zwei...
... der Wintertestfahrten in Barcelona. Nach Eiseskälte, Regen und Schnee in der vergangenen Woche sagt der Wetterbericht für die zweite Woche der Testfahrten optimale Bedingungen voraus. Ob ihr es glaubt oder nicht: Aktuell ist für keinen der vier Tage Regen vorhergesagt. Wir können uns also auf eine Woche voll mit Test-Action freuen, die uns hoffentlich auch die letzten wichtigen Antworten vor dem Saisonauftakt in Melbourne bringen wird. In unserem Ticker seid ihr wie immer live dabei und erfahrt alle News und Infos direkt aus dem Paddock.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter