Formel 1

Formel-1-Kracher: Max Verstappen verlängert bei Red Bull

Max Verstappen verlängert seinen Formel-1-Vertrag bei Red Bull vorzeitig bis 2020. Damit ist ein Wechsel zu Mercedes vom Tisch.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Formel-1-Kracher am Freitagvormittag in Austin: Wie Red Bull unmittelbar vor dem 1. Freien Training zum US GP bekanntgab, verlängert Max Verstappen seinen Vertrag mit dem Rennstall vorzeitig bis zur Saison 2020. Sein ursprünglicher Vertrag lief bis zum Ende 2018.

"Red Bull hat immer an mich geglaubt, sie haben mich mit 16 Jahren in das Nachwuchsprogramm aufgenommen, haben mir mit gerade einmal 17 Jahren meine Formel-1-Karriere ermöglicht und dann die Chance bei Red Bull gegeben, wo ich solch einen Traumstart mit dem Team hatte", so Verstappen zu seiner Entscheidung, beim Rennstall aus Milton Keynes zu bleiben.

Dabei gab es zuletzt wilde Spekulationen um den jungen Niederländer: Mercedes Motorsportchef Toto Wolff machte aus seiner Bewunderung für Verstappen nie einen Hehl. Verstappen selbst schickte ebenfalls nie Liebeserklärungen Richtung Red Bull, sagte nur stets, er wollte im besten Auto sitzen - egal welche Farbe dieses habe.

Vor allem nach dem schwachen Saisonstart kamen vermehrt Gerüchte auf, Verstappen würde Red Bull bald verlassen. Während Teamkollege Daniel Ricciardo Podium und Podium und sogar einen Sieg holte, fiel Max Verstappen in sieben Rennen fünf Mal aus. Die Unzufriedenheit war Verstappen deutlich anzusehen. Motorsportberater Dr. Helmut Marko pochte allerdings stets auf den gültigen Vertrag des 20-Jährigen. Für 2019 jedoch wäre Verstappen frei gewesen.

Verstappen und Red Bull: Auf der Jagd nach Titeln

"Er ist ein echter Racer mit unstrittigem Talent am Lenkrad und mit einem seltenen Instinkt dafür, konstant auf diesem hohen Level zu fahren", so Red Bull Teamchef Christian Horner. "Das zusammen mit einer ambitionierten Arbeitsweise und einer schon in seinem Alter erwachsenen Herangehensweise, erlaubt es ihm, so hungrig auf Erfolg zu sein. Wir freuen uns, diese Reise weiterhin mit ihm zu bestreiten - auf unserer Jagd nach Weltmeistertitel."

Max Verstappen krönte sich in seinem ersten Rennen für Red Bull zum jüngsten Grand-Prix-Sieger in der Geschichte der Formel 1. Nach der langen Pannenserie 2017 holte er sich beim Malaysia GP seinen zweiten Sieg in der Königsklasse des Motorsports.

Verstappens Teamkollege bei Red Bull bleibt 2018 Daniel Ricciardo. Der Vertrag des Australiers läuft Ende der nächsten Saison aus. Sollte Ricciardo seinen Kontrakt anschließend nicht mehr verlängern, stünde Carlos Sainz in den Startlöchern, der von Red Bull für die kommende Saison nur an Renault verliehen ist.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter