Formel 1 - Haas bestätigt Grosjean und Magnussen für 2018

Die Flitterwochen sind vorbei

Gene Haas setzt in der Formel 1 auf Kontinuität. Auch 2018 heißen die Piloten seines Teams Romain Grosjean und Kevin Magnussen.
von

Motorsport-Magazin.com - Auch wenn am Ende der Saison 2017 einige interessante Piloten auf dem Fahrermarkt verfügbar sind, hat sich Gene Haas bereits festgelegt. Im Interview mit der offiziellen Webseite der Formel 1 bestätigte er, dass auch 2018 Romain Grosjean und Kevin Magnussen für das Haas F1 Team an den Start gehen werden. "Wir werden nächstes Jahr mit den gleichen Fahrern fahren wie dieses Jahr. Das steht fest", erklärte er.

In der ersten Saison des US-amerikanischen Teams griff neben Grosjean Esteban Gutierrez ins Lenkrad. Haas verlängerte den Vertrag mit dem Mexikaner jedoch nicht, sondern holte Ex-McLaren-Schützling Magnussen an Bord.

"Esteban war ein guter Fahrer. Er war im Training so schnell wie Romain, aber Kevin hat einen Vorsprung in Sachen Rennerfahrung", begründete Haas seine Entscheidung. "Er kann Punkte einfahren und das war der Schlüssel, ihn an Bord zu holen."

Unternehmer Haas hat in seiner zweiten Saison in der Königsklasse das Gefühl, dass die 'Flitterwochen' vorbei sind. "Jetzt kommt der knifflige Teil, nämlich der, zusammenzuleben", meinte er lachend. "Die Formel 1 ist eine Herausforderung, sie ist nicht einfach. Man hat jedes zweite Wochenende ein Rennen und sieht, wie Chancen dahingehen. Man weiß, dass man härter arbeiten muss, um das zu erreichen, was man sich vorgenommen hat."

Das Haas F1 Team belegt nach zehn Saisonrennen Platz sieben in der Herstellerwertung. Mit 29 Zählern auf dem Konto fehlen nur vier Punkte auf Toro Rosso in Position sechs. Allerdings liegt Renault auch nur drei Punkte hinter Haas.

"Ich würde sagen, dass es von Platz fünf bis Platz acht so eng ist, dass wir mit jedem Rennen eine Position gewinnen oder verlieren können", sagte Haas. "In diesem Mittelfeld wird das Team, das die wenigsten Fehler macht, vor den anderen sein."

Haas müsse in erster Linie Rennen beenden und dafür konstant und zuverlässig sein. Dann seien die Punkteränge stets in Reichweite. "Wir haben jetzt 29 Punkte. Letztes Jahr um diese Zeit hatten wir 29 Punkte, aber haben die restliche Saison über nicht mehr gepunktet. Wenn wir jetzt bis Abu Dhabi weitere 29 Punkte einfahren könnten, wäre das eine großartige Position", meinte Haas.

Die zweite Saisonhälfte könne gar nicht schlechter werden als die der vergangenen Saison, scherzte Haas. Er gehe davon aus, dass das Team sogar mehr als weitere 29 Punkte einfahren kann. "Und nächstes Jahr sollten wir mit den gleichen Fahrern einen schönen Schub in Sachen Kontinuität erhalten, wenn sich das Auto und der Motor nicht großartig verändern."


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter