Formel 1 - Aufnahmefeier: Schumacher in Hall of Fame

Ehrung der F1-Legende in Marburg

Michael Schumacher wird in die Hall of Fame des deutschen Sports aufgenommen. Aufnahmefeier des Formel-1-Rekordweltmeisters in Marburg.
von

Motorsport-Magazin.com - Große Ehre für Michael Schumacher: Der Rekord-Weltmeister der Formel 1 wurde nun in die Hall of Fame des deutschen Sports aufgenommen. Die Wahl stand schon länger fest, an diesem Montag fand die Aufnahmefeier in Marburg statt. Neben Schumacher wurde auch Magdalena Neuner, eine der erfolgreichsten Biathletinnen der Geschichte, mit einem Platz in der Ruhmeshalle geehrt.

"Mit ihrer Persönlichkeit und ihren Leistungen haben Magdalena Neuner und Michael Schumacher entscheidend zur Popularität ihrer Sportarten beigetragen und über Jahre hinweg die Sportfans in Deutschland und auf der ganzen Welt begeistert. Als Mitglied des Aufsichtsrates der Deutschen Sporthilfe und Jurymitglied freue ich mich sehr, dass die 'Hall of Fame des deutschen Sports' zwei bedeutende Persönlichkeiten der Sportgeschichte hinzu gewonnen hat", sagte Sport- und Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière.

Die Laudatio auf Schumacher hielt der ehemalige Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. "Michael war der Bannerträger des Automobilsports und ein Leitstern für viele Fahrer auf der ganzen Welt", sagte er. Haug betonte Schumachers Teamgeist und seinen unermüdlichen Einsatz. "Hätte Michael nicht alle Entbehrungen und Kämpfe während mehr als 30 Jahren seiner Karriere auf sich genommen, nicht alle Niederlagen in Motivation für noch mehr Arbeit, noch mehr Einsatz, noch mehr Teamplay umgemünzt, er hätte niemals seine einmalige Erfolgsgeschichte schreiben können."

Zum Abschluss seiner Rede wünschte Haug seinem früheren Schützling, der sich im Dezember 2013 bei einem Skiunfall schwere Verletzungen zuzog, gute Besserung. "Wenn einer diese härteste Prüfung schafft, dann Du."

180.000 Stimmen abgegeben

Erstmals in der Geschichte der Hall of Fame des Sports wurde die Wahl via Publikumsabstimmung durchgeführt. Dabei wurden rund 180.000 Stimmen gezählt. Schumacher und Neuner erhielten jeweils die meisten Stimmen der Sport-Fans. In Marburg können sich Schumacher-Fans noch bis Mitte 2018 die Michael-Schumacher-Ausstellung anschauen.

Die Hall of Fame selbst existiert virtuell im Internet und tourt anlässlich des 50-jährigen Sporthilfe-Jubiläums vom 3. Juli bis 19. August als interaktive Wanderausstellung durch sieben deutsche Städte (Potsdam, Leipzig, Hamburg, Ludwigsburg, Aachen, Dortmund, München). Bundesweiter Auftakt war am 4. Juli in Potsdam.

Schumacher der vierte Motorsportler

Die im Jahr 2006 von der Stiftung Deutsche Sporthilfe initiierte Hall of Fame des deutschen Sports ist ein Forum der Erinnerung an Menschen, die durch ihren Erfolg im Wettkampf oder durch ihren Einsatz für Sport und Gesellschaft Geschichte geschrieben haben.

Bekannte Mitglieder der Hall of Fame sind unter anderem die Boxer Henry Maske und Max Schmeling, Franz Beckenbauer, Jogi Löw, Lothar Matthäus, Gerd Müller und Sepp Herberger, Golf-Ikone Bernhard Langer oder die Tennis-Legenden Boris Becker, Michael Stich und Steffi Graf. Schumacher ist der vierte Motorsportler in der Hall of Fame nach Rudolf Caracciola, Wolfgang Berghe von Trips und Walter Röhrl.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter