Formel 1

LIVE: Testfahrten in Barcelona I - Tag 4

In Barcelona steht der letzte Tag der ersten Testwoche auf dem Programm. Heute kommen die Regenreifen zum Einsatz. Alle News bei uns im Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Top-Facts des Tages:

  • Strecke künstlich bewässert für Regenreifentest
  • Chassis beschädigt: Williams fährt nicht
  • Elektrikproblem bei Mercedes: Hamilton nicht im Einsatz
  • Motorwechsel hindert Toro Rosso am Fahren

18:05 Uhr
Endstand des vierten Testtages

Pos.FahrerTeamZeitRundenReifen
1.Kimi RäikkönenFerrari1:20.87293Soft
2.Max VerstappenRed Bull1:21.76985Soft
3.Jolyon PalmerRenault1:21.77839Soft
4.Romain GrosjeanHaas1:22.309118Supersoft
5.Antonio GiovinazziSauber1:22.40184Ultrasoft
6.Sergio PerezForce India1:22.53482Supersoft
7.Stoffel VandoorneMcLaren1:22.57667Ultrasoft
8.Valtteri BottasMercedes1:23.44368Soft
9.Nico HülkenbergRenault1:24.97451Soft
10.Daniil KvyatToro Rosso-1Regen

18:00 Uhr
Schluss für heute
Der Marshall in Barcelona schwenkt die schwarz-weiß-karierte Flagge. Das bedeutet das Ende der ersten Testwoche 2017. Räikkönen holt die Bestzeit, gefolgt von Verstappen und Palmer. Mercedes landet nach dem einzigen problembehafteten Tag in dieser Woche auf Rang acht.

17:59 Uhr
Nur geblufft...
Doch kein Showdown: Verstappen fährt gleich wieder zurück an die Box.

17:58 Uhr
Showdown um die Bestzeit?
Nur noch wenige Minuten und Räikkönen, Verstappen, Grosjean und Perez sind auf der Strecke. Will Red Bull der Scuderia zum Schluss doch noch einmal in die Parade fahren?

17:54 Uhr
Klamotten-Neid bei Pirelli
Wo wir gerade bei Pirelli sind. Der gute Paul Hemberey neidete unserem Christian vorhin in der Medienrunde doch glatt sein Motorsport-Magazin.com-Outfit samt Block und Stift...

Motorsport-Magazin.com-Redakteur Christian im Gespräch mit Alain Prost am Dienstag in Barcelona - Foto: Sutton

17:52 Uhr
Perez auf Medium
Weniger als zehn Minuten vor Schluss geht Perez im Force India nochmal mit der Medium-Mischung auf die Strecke. Diesen Testtag hat sich Pirelli wohl ein bisschen anders vorgestellt. Die Teams haben mittlerweile sämtliche Slick-Mischungen durchprobiert, doch die Nassreifen wurden meist nur angerissen.

17:49 Uhr
Hört, hört
Ein Sauber auf Platz vier - das sieht man nicht alle Tage. Wehrlein-Ersatz Giovinazzi schiebt sich auf den Ultrasofts hinter das Führungstrio. Das würden die Schweizer in Melbourne bestimmt gerne nochmal sehen.

17:37 Uhr
Kimi legt nach
Weniger als eine halbe Stunde noch zu fahren, und Räikkönen legt eine Bestzeit nach der anderen hin. Momentan steht der Finne bei 1:20.872 Minuten. Auch Palmer hat für Renault noch einmal das Tempo angezogen und ist jetzt Dritter. Neben den beiden sind auch Perez und Grosjean auf der Strecke.

17:32 Uhr
Haas knackt die 100
Trotz über weite Strecken nasser Asphaltoberfläche hat hat Grosjean im Haas soeben die 100-Runden-Marke geknackt. Mangelnde Begeisterung an diesem Regentest kann den US-Amerikanern mal niemand vorwerfen.

17:28 Uhr
Zeit für den Ultrasoft
Vandoorne und Giovinazzi sind als erste Piloten am heutigen Tag mit dem Ultrasoft auf Zeitenjagd. Beide setzten persönlich neue Bestzeiten, und Vandoorne schlägt mit 1:22.576 Minuten sogar die bisher schnellste McLaren-Zeit in dieser Woche knapp.

17:19 Uhr
Mercedes packt zusammen
Die Weltmeister-Mannschaft beendet die erste Testwoche vorzeitig. Die Crew hat genügend Daten gesammelt und weitere Runs geben offenbar keine näheren Erkenntnisse her. Damit wird sich Mercedes nicht mehr in den Kampf um die Bestzeit an diesem Tag einschalten.

17:12 Uhr
Back to the 90s
Die Boxenmannschaften dürfen zumindest im Rahmen der Testfahrten auch dem Vintage frönen. Vandoorne kommt in einem McLaren Honda mit breiten Schlappen daher und die Crew wechselt ihm die Reifen kurzärmlig - fast wie damals zur Zeiten Sennas.

17:00 Uhr
Stand nach sieben Stunden

Pos.FahrerTeamZeitRundenReifen
1.Kimi RäikkönenFerrari1:21.26376Soft
2.Max VerstappenRed Bull1:21.83970Soft
3.Sergio PerezForce India1:22.53453Soft
4.Romain GrosjeanHaas1:22.73989Supersoft
5.Stoffel VandoorneMcLaren1:23.03455Supersoft
6.Valtteri BottasMercedes1:23.44368Supersoft
7.Jolyon PalmerRenault1:24.31217Soft
8.Nico HülkenbergRenault1:24.97451Soft
9.Antonio GiovinazziSauber1:25.03753Soft
10.Daniil KvyatToro Rosso-1Regen

16:59 Uhr
Kimi stellt die Hackordnung wieder her
Das war's erstmal mit der Red-Bull-Führung: Räikkönen setzt den Ferrari mit 1:21.263 Minuten wieder an die Spitze.

16:57 Uhr
Red Bull und Toro Rosso wollen mehr Know-how austauschen
Als Toro Rosso 2006 in die Formel 1 einstieg, durfte es sich im großen Umfang bei der großen Schwester Red Bull bedienen. Die FIA reagierte jedoch und schränkte den Technologie-Austausch der Teams ein. Nachdem Haas vergangenes Jahr mit Ferrari im Rücken groß auftrumpfte, wollen auch die Bullen ihre Zusammenarbeit im Rahmen des Reglements wieder weiter ausreizen.

16:45 Uhr
Zeitenjagd light
Unter trockenen Bedingungen hagelt es beinahe schon persönliche Bestzeiten. Sowohl Palmer als auch Perez und Vandoorne verbessern sich jeweils.

16:39 Uhr
Bestzeit für Red Bull
Nur noch anderthalb Stunden am letzten Testtag dieser Woche - und Max Verstappen bertreibt etwas Ergebniskosmetik für seine Fans. Der Niederländer setzt sich mit 1:21.8 an die Spitze des Tableaus.

16:32 Uhr
Pirelli mag keine Finnen! Okay, einen... naja gut, zwei.
Oh je, die Finnen-Witze werden uns noch eine Weile in der Formel 1 begleiten. Kleiner Auszug aus einer Medienrunde heute mit Pirelli-Chef Paul Hembery.

Reporter: Was hältst du von den neuen Autos?

Hembery: Ich bin kein großer Fan der Finne (the fin), um ehrlich zu sein.

Reporter: Kimi?

Hembery: DEN Finnen mag ich. Das ist der einzige Finne hier, den ich mag.

Motorsport-Magazin.com: Was ist mit Valtteri?

Hembery: Verdammt, zwei Finnen natürlich!

16:27 Uhr
55 für die 77
Mercedes-Pilot Bottas am Nachmittag bisher mit Abstand der fleißigste Mann. Ganze 55 Runden hat die silberne Startnummer 77 seit 14 Uhr bereits abgespult - und sich mit 1:23.443 Minuten soeben auf die vierte Position verbessert.

16:18 Uhr
Toro Rosso außer Betrieb
Von Red Bulls kleiner Schwester war am Donnerstag noch so gut wie gar nichts zu sehen. Lediglich eine Installationsrunde spulte Kvyat am Morgen ab. Offenbar gab es ein Problem mit der Power Unit von Renault, das nur mit einem Motorwechsel gelöst werden kann. Der STR12 scheint aber immer noch nicht fit für einen weiteren Run zu sein.

16:05 Uhr
Ran an die Arbeit
Der Regenreifen-Test von Pirelli hat sich echt gelohnt. Nachdem der Großteil der Teams nur bedingt Nutzen von der künstlich bewässerten Strecke gemacht hat, freuen sich Fahrer in Ingenieure in Barcelona nun darüber, dass die spanische Sonne den Kurs wieder weitestgehend abgetrocknet hat. Auf Slicks macht's ja auch viel mehr Spaß...

16:00 Uhr
Stand nach sechs Stunden

Pos.FahrerTeamZeitRundenReifen
1.Kimi RäikkönenFerrari1:22.30562Soft
2.Romain GrosjeanHaas1:22.73973Supersoft
3.Max VerstappenRed Bull1:22.94957Soft
4.Valtteri BottasMercedes1:23.59051Supersoft
5.Stoffel VandoorneMcLaren1:23.91843Supersoft
6.Sergio PerezForce India1:24.89332Soft
7.Nico HülkenbergRenault1:24.97451Soft
8.Antonio GiovinazziSauber1:25.03753Soft
9.Daniil KvyatToro Rosso-1Regen
10.Jolyon PalmerRenault-1Intermediate

15:58 Uhr
Wenn man vom Teufel spricht...
Jolyon Palmer verlässt soeben die Renault-Garage. Für die ersten Gehversuche auf teilweise noch feuchter Strecke hat die Mannschaft ihrem Fahrer Intermediates aufgezogen.

15:53 Uhr
Kein Zeichen von Renault
Renault beklagte sich gestern über Nachholbedarf, denn die Franzosen hatten bisher kein reibungsloses Testprogramm. Nachdem Hülkenberg diesen Vormittag mit 51 Runden noch der fleißigste Fahrer war, haben sich die Franzosen seit der Mittagspause nicht wieder mit ihrem R.S.17 blicken lassen...

15:48 Uhr
Verstappen auf die Drei
Mit 1:22.949 Minuten schiebt sich Verstappen auf die dritte Position nach vorne. Bottas leistet ihm auf Supersofts nun Gesellschaft, nachdem Vandoorne den Weg zurück an die Box angetreten hat.

15:43 Uhr
Niederlande vs. Belgien
Der Circuit de Barcelona-Catalunya ist jetzt fest in Benelux-Händen. Sowohl Vandoorne als auch Verstappen sind auf Soft-Reifen unterwegs. Bottas hatte seinen Run auf Softs mit einer Bestzeit von 1:23.920 Minuten vor wenigen Momenten beendet.

15:30 Uhr
Verstappen ist zurück
Nachdem Red Bull mit kleinen Problemen am Auspuff zu kämpfen hatte, ist Mad Max jetzt wieder zurück auf der Strecke. Der Niederländer dreht zunächst eine Besichtigungsrunde auf Intermediates. Vorher war er allerdings noch bei den Fans auf der Tribüne zu Gast - hatte ja sonst nichts zu tun.

15:21 Uhr
Bottas auf Slicks
Die Erlösung naht. Bottas hat die Soft-Reifen aufgezogen und ist damit als erster Fahrer an diesem Nachmittag auf Slicks unterwegs. Der Finne verbessert sich mit 1:24.850 Minuten auf den fünften Platz. Vandoorne war während dessen auf Intermediates unterwegs, hat aber sogleich den Rückweg an die Box angetreten.

15:15 Uhr
Ferrari als Mercedes-Herausforderer?
Kimi Räikkönen liegt an diesem relativ ereignislosen Trainingstag bisher in Führung. Doch Ferrari hat auch an den ersten drei Tagen der Barcelona-Tests zusammen mit Mercedes den Ton angegeben. Bis auf einen kleinen Schönheitsfehler am Mittwochabend, als Vettel wenige Minuten vor der schwarz-weiß-karierten Flagge ausrollte, gaben die Italiener sich keine Blöße. Ob seine Mannschaft 2017 in den Titelkampf eingreifen kann, wollte Vettel aber noch nicht prognostizieren.

15:00 Uhr
Stand nach fünf Stunden

Pos.FahrerTeamZeitRundenReifen
1.Kimi RäikkönenFerrari1:22.30552Soft
2.Romain GrosjeanHaas1:22.73966Supersoft
3.Stoffel VandoorneMcLaren1:23.91835Supersoft
4.Max VerstappenRed Bull1:23.92043Medium
5.Sergio PerezForce India1:24.89328Soft
6.Nico HülkenbergRenault1:24.97451Soft
7.Antonio GiovinazziSauber1:25.03753Soft
8.Valtteri BottasMercedes1:36.51226Soft
9.Daniil KvyatToro Rosso-1Regen

14:51 Uhr
Wenig Betrieb, doch es besteht Hoffnung
Mit Bottas, Grosjean, Räikkönen und Giovinazzi war in der ersten Stunde nach der Mittagspause nur eine knappe Handvoll Autos auf der Strecke. Doch für die letzten drei Stunden besteht Hoffnung, denn der Asphalt trocknet allmählich ab. Dass die Teams keine große Lust haben, auf dem nassen Kurs einen Unfall zu riskieren, zeigte sich schon am Vormittag. Bessere Bedingungen sollten also wieder für mehr Action sorgen.

14:35 Uhr
Bottas bekommt Gesellschaft
Während der fleißige Finne weiter seine Runden dreht, sind jetzt auch Grosjean und Perez auf der Strecke. Der Franzosen in Diensten von Haas äußerte sich gegenüber der Presse in der Mittagspause schon mal zu seinem ersten Gefühl mit dem Regenreifen. "Es ist viel Fortschritt im Vergleich zum letzten Jahr. Wir haben nicht mehr das Problem mit dem Überhitzen an der Hinterachse", so sein erstes Fazit.

14:21 Uhr
McLaren schwört Honda die Treue
Für McLaren Honda sind die Testfahrten bisher alles andere als planmäßig verlaufen. Mit lediglich 176 Umläufen sind die Orangenen aus Woking wieder einmal das Schlusslicht in Sachen Zuverlässigkeit - und verantwortlich scheint mal wieder Motorenlieferant Honda zu sein. Die Briten schwören den Japanern aber noch die Treue...

14:07 Uhr
Mercedes hat Nachholbedarf
Nachdem Hamilton am Vormittag aufgrund von Elektronik-Problemen gar nicht auf der Strecke war und Bottas später nur unter abtrocknenden Bedingungen fahren konnte, nutzt Mercedes die zweite Bewässerung gleich für einen Run auf Regenreifen. Bottas ist als einziger Pilot auf der Strecke.

14:00 Uhr
Nass wie Hund...
Ja, so sieht's aus! Grüne Flagge auf dem frisch bewässerten Circuit de Barcelona-Catalunya. Das finale des letzte Testtages dieser Woche läuft.

13:35 Uhr
Monster Lewis
Valentino Rossi hat schon einen, die Lifestyle-Ikone der Formel 1 zieht jetzt nach: Lewis Hamilton bekommt seinen eigenen Energy Drink. Monster bringt demnächst eine Signature Edition heraus, die den Namen des dreimaligen Champions trägt. Wie der Mercedes-Pilot als Erfrischungsgetränk schmeckt, ist noch nicht bekannt.

13:20 Uhr
Ganz schön schnell...
Am heutigen Tag werden wir durch die künstlich bewässerte Strecke wohl keine neue Wochenbestzeit erleben. In den vergangenen drei Tagen purzelten die Rundenzeiten jedoch sukzessive, und die Fahrer zeigten sich äußerst angetan von der Pace ihrer neuen Dienstfahrzeuge.

Bottas setze am Mittwoch mit 1:19.705 Minuten die bisher schnellste Zeit der Woche - Foto: Sutton

13:00 Uhr
Stand nach vier Stunden zur Mittagspause

Pos.FahrerTeamZeitRundenReifen
1.Kimi RäikkönenFerrari1:22.30545Soft
2.Romain GrosjeanHaas1:22.73949Supersoft
3.Stoffel VandoorneMcLaren1:23.91835Supersoft
4.Max VerstappenRed Bull1:23.92043Medium
5.Sergio PerezForce India1:24.89325Soft
6.Nico HülkenbergRenault1:24.97451Soft
7.Antonio GiovinazziSauber1:25.03737Soft
8.Valtteri BottasMercedes1:36.5129Soft
9.Daniil KvyatToro Rosso-1Regen

12:55 Uhr
Bottas fährt
Mercedes greift kurz vor der Pause doch noch ein - Valtteri Bottas ist auf die Strecke gegangen. Hamilton wird daher heute nicht mehr im Auto sitzen. Beinahe schon verdächtig, hatte er am Vorabend doch noch gescherzt: "Morgen soll es auch nass sein, habe ich gehört. Darauf freue ich mich nicht besonders. Vielleicht tue ich so, als ob ich morgens einen Muskelkrampf habe und lasse Valtteri fahren."

12:51 Uhr
Es wird wieder bewässert
Entgegen anderslautender Meldungen wird die Strecke doch noch einmal bewässert. Somit sehen wir momentan womöglich die besten Zeiten des Tages.

12:45 Uhr
Räikkönen gast an
Der Finne verbessert die Bestzeit auf 1:22.305, gefolgt von Vandoorne, der 1:24.348 anschreibt.

12:44 Uhr
Viel Fahrbetrieb
Bevor es zum Mittagstisch geht, wird noch einmal ordentlich gefahren. Momentan herrscht reger Betrieb auf der Strecke, wobei mittlerweile alle Piloten auf Slicks unterwegs sind.

12:31 Uhr
Perez an die Spitze
Auch Sergio Perez ist nun profillos unterwegs und verbessert sich mit Soft-Reifen prompt auf Platz eins - 1:24.893. Hülkenberg springt indessen auf Platz zwei und liegt damit hinter seinem Ex-Teamkollegen.

12:25 Uhr
Hülkenberg und Verstappen auf Slicks
Nun sind auch Max Verstappen und Nico Hülkenberg auf Trockenreifen unterwegs. Verstappen fährt mit Intermediates, Hülkenberg mit Soft. Der Deutsche verbessert sich auf Platz zwei, hauchdünn hinter Räikkönen.

12:18 Uhr
Hamilton fährt nicht mehr
Lewis Hamilton wird wegen der Elektrikprobleme bei Mercedes heute nicht mehr ins Cockpit steigen. Abzuwarten bleibt, ob am Nachmittag wie geplant Valtteri Bottas zum Zug kommt, oder Mercedes den kompletten Testtag auslässt.

12:13 Uhr
Vandoorne fährt wieder
Die letzte Stunde vor der Mittagspause ist angebrochen. Nach einiger Zeit in der Box ist McLaren-Pilot Stoffel Vandoorne wieder unterwegs.

12:00 Uhr
Zwischenstand nach drei Stunden

Pos.FahrerTeamZeitRundenReifen
1.Kimi RäikkönenFerrari1:25.55737Soft
2.Max VerstappenRed Bull1:29.86730Intermediate
3.Sergio PerezForce India1:31.31511Intermediates
4.Romain GrosjeanHaas1:32.94633Intermediate
5.Nico HülkenbergRenault1:35.12228Intermediate
6.Antonio GiovinazziSauber1:37.43928Intermediate
7.Stoffel VandoorneMcLaren1:41.82618Intermediate
8.Daniil KvyatToro Rosso-1Regen

11:54 Uhr
Räikkönen fliegt auf Slicks
Der Iceman ist als erster Pilot auf Trockenreifen unterwegs und schraubt die Bestzeit auf 1:27.131 herunter. Und es geht auf Soft noch schneller: 1:25.707

11:32 Uhr
Räikkönen und Verstappen legen nach
Jetzt ist wieder Red Bull an der Spitze. Verstappen schreibt 1:29.867 an. Auch Räikkönen legt nach und ist jetzt Zweiter.

11:28 Uhr
Probleme bei Mercedes
Mittlerweile wissen wir auch, warum Mercedes noch nicht auf der Strecke war. Ein Elektrikproblem macht den Silberpfeilen zu schaffen.

11:26 Uhr
Force India greift ein
Endlich beginnt auch für Force India der nasse Arbeitstag. Sergio Perez geht auf Regenreifen auf die Strecke.

11:24 Uhr
Großer Sprung von Grosjean
Romain Grosjean, weiterhin auf der Intermediates unterwegs, verbessert die Bestzeit um über drei Sekunden. Sie liegt nun bei 1:32.946.

Romain Grosjean setzt sich an die Spitze - Foto: Sutton

11:18 Uhr
Tolle Bilder
Auf der Strecke tut sich momentan wenig, also ein guter Zeitpunkt, um einen Blick in unsere bereits prall gefüllte Galerie zu werfen:

11:00 Uhr
Zwischenstand nach zwei Stunden

Pos.FahrerTeamZeitRundenReifen
1.Kimi RäikkönenFerrari1:36.04122Intermediate
2.Romain GrosjeanHaas1:36.31020Intermediate
3.Antonio GiovinazziSauber1:37.43919Intermediate
4.Nico HülkenbergRenault1:38.10718Intermediate
5.Max VerstappenRed Bull1:38.14827Intermediate
6.Stoffel VandoorneMcLaren1:41.82618Intermediate
7.Daniil KvyatToro Rosso-1Regen

10:52 Uhr
Die Zeiten purzeln immer weiter
Inzwischen hat Räikkönen mit 1:36.041 die Spitze übernommen. "Dadurch, dass die Sonne auf einigen Stellen schon alles abgetrocknet hat, gehen die Regenreifen sofort kaputt", erklärt Dr. Helmut Marko im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com den Wechsel auf Intermediates.

10:35 Uhr
Weitere Piloten wechseln
Auch Hülkenberg und Grosjean sind inzwischen auf Intermediates unterwegs und haben ihre Zeiten unter die Marke von 1:40 gedrückt. Hülkenberg setzt sich mit 1:38.107 sogar an die Spitze des Klassements.

10:21 Uhr
Verstappen auf Intermediates
Verstappen hat als erster Pilot auf Intermediates gewechselt und legt damit gleich einmal ordentlich zu. Die neue Bestzeit lautet 1:38.286.

10:10 Uhr
Keine neuerliche Bewässerung
Die Strecke trocknet immer weiter, ab erneut bewässert wird sie heute aber nicht. Die Teams können sich somit an den Cross-Over-Punkt annähern, an dem auf Intermediates bzw. in weiterer Folge auf Slicks gewechselt wird.

10:00 Uhr
Zwischenstand nach einer Stunde

Pos.FahrerTeamZeitRundenReifen
1.Max VerstappenRed Bull1:40.35712Regen
2.Kimi RäikkönenFerrari1:40.8039Regen
3.Stoffel VandoorneMcLaren1:41.82618Regen
4.Nico HülkenbergRenault1:42.2433Regen
5.Antonio GiovinazziSauber1:42.94011Regen
6.Romain GrosjeanHaas1:44.3534Regen
7.Daniil KvyatToro Rosso-1Regen

09:50 Uhr
Wo bleiben die Mercedes-Teams?
Noch hat kein Mercedes-befeuertes Team eine Runde gedreht. Wir warten weiterhin auf die Silberpfeile und Force India. Williams hat sich in Person von Lance Stroll ja bekanntlich selbst aus dem Spiel genommen. Hier noch einmal, warum das Team heute nicht fahren kann:

09:45 Uhr
Die Strecke wird schneller
Wenig überraschend beginnt die Strecke allmählich aufzutrocknen und die Rundenzeiten fallen demnach. Verstappen hat gerade eine 1:40.357 angeschrieben.

09:41 Uhr
Hulk in Regenstiefeln
Besondere Ereignisse erfordern besondere Maßnahmen. Anlässlich des Regentests wurden bei Renault Regenstiefel ausgepackt, die farblich natürlich perfekt zum restlichen Outfit passen.

09:35 Uhr
Ferrari an der Spitze
Kimi Räikkönen löst Verstappen als Leader ab - der Ferrari-Pilot ist eine Zehntel schneller als der Red-Bull-Mann.

09:25 Uhr
Youngsters geben den Ton an
Der Regentest kommt nur langsam in Schwung. An der Spitze der Rundentabelle thronen mit Max Verstappen, Stoffel Vandoorne und Antonio Giovinazzi momentan drei Piloten der jungen Generation.

09:15 Uhr
Mercedes wartet ab
Sechs Autos waren bislang auf der Strecke, darunter aber noch kein Silberpfeil. Die Weltmeister warten noch ab.

09:10 Uhr
Verstappen setzt erste Zeit
Die erste Zeit des Tages ist eine 1:41.706, gefahren von Max Verstappen. Wir liegen damit momentan rund 20 Sekunden über den auf trockener Strecke gefahrenen Zeiten.

09:07 Uhr
Nasse Boxengasse
Natürlich wurde nicht nur die Strecke bewässert, sondern auch die Boxengasse unter Wasser gesetzt.

09:00 Uhr
Los geht's!
Der letzte Testtag hat begonnen! Als erster Pilot wagt sich Max Verstappen auf die nasse Piste.

08:58 Uhr
Williams fährt nicht
Bevor die Ampel auf Grün spring, gibt es gleich einmal eine Hiobsbotschaft von Williams. Lance Strolls mehrfache Abflüge am gestrigen Tag haben das Chassis des FW40 so stark beschädigt, dass Williams heute nicht fahren kann. Felipe Massa fällt somit um seinen Regentest um. Williams bereitet sich bereits für die zweite Testwoche vor, die nächsten Dienstag beginnt.

08:48 Uhr
Fette Reifen
Bevor es losgeht, noch ein kleiner Vergleich zwischen den 2016er und 2017er Reifen. Die neuen Gummis sind wesentlich breiter als die letztjährigen Pneus.

08:33 Uhr
Wie lange bleibt es nass?
Aktuell ist die Strecke zwar nass, doch wie lange bleibt das so? Es dürfte heute in Barcelona ziemlich warm werden, demnach droht der feuchte Asphalt rasch aufzutrocknen. Dementsprechend viel Fahrbetrieb ist in den Morgenstunden zu erwarten.

08:30 Uhr
Regenreifen und Intermediates im Fokus
Über Barcelona strahlt zwar die Sonne, trotzdem wird es heute richtig nass. Um die neuen Regenreifen und Intermediates zu erproben, wurde die Strecke künstlich bewässert. Wir werden also zum ersten Mal die Profilreifen im Einsatz sehen.

08:26 Uhr
Wer fährt?
Traditionell beginnen wir mit dem Line-Up des heutigen Testtages. Während es bei Mercedes die mittlerweile gewohnte Arbeitsteilung gibt, greift bei Ferrari Kimi Räikkönen ins Lenkrad.

Team 27. Februar 28. Februar 01. März 02. März
Mercedes Valtteri Bottas /
Lewis Hamilton
Lewis Hamilton /
Valtteri Bottas
Valtteri Bottas /
Lewis Hamilton
Lewis Hamilton /
Valtteri Bottas
Red Bull Daniel Ricciardo Max Verstappen Max Verstappen /
Daniel Ricciardo
Daniel Ricciardo /
Max Verstappen
Ferrari Sebastian Vettel Kimi Räikkönen Sebastian Vettel Kimi Räikkönen
Force India Sergio Perez Esteban Ocon Alfonso Celis Jr. Sergio Perez /
Esteban Ocon
Williams Felipe Massa Lance Stroll Lance Stroll Felipe Massa
McLaren Fernando Alonso Stoffel Vandoorne Fernando Alonso Stoffel Vandoorne
Toro Rosso Carlos Sainz jr. Daniil Kvyat Daniil Kvyat /
Carlos Sainz jr.
Daniil Kvyat /
Carlos Sainz jr.
Haas Kevin Magnussen Kevin Magnussen Romain Grosjean Romain Grosjean
Renault Nico Hülkenberg Jolyon Palmer Jolyon Palmer /
Nico Hülkenberg
Nico Hülkenberg /
Jolyon Palmer
Sauber Marcus Ericsson Antonio Giovinazzi Marcus Ericsson Antonio Giovinazzi

08:20 Uhr
Guten Morgen!
Hallo und herzlich willkommen aus Barcelona! Heute steht der vierte und letzte Tag der ersten Testwoche auf dem Programm. In unserem Live-Ticker verpasst ihr natürlich nichts.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter