Formel 1

5 denkwürdige Rennszenen in Hollywood-Filmen

Die Winterpause ist zu lang? Kein Problem: Wir überbrücken die Wartezeit mit fünf spektakulären Rennszenen aus bekannten Filmen.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Gestern gaben wir an dieser Stelle 10 Film-Tipps für einen actionreichen Motorsport-TV-Abend. Vielleicht habt ihr ja einen davon angesehen - wenn ja: Wie hat er euch gefallen? Wer unsere Empfehlungen noch nicht gesehen hat, kann das unter dem nachstehenden Link nachholen.

Und vielleicht habt ihr beim Filmgenuss ja auch eine denkwürdige oder besonders unterhaltsame Rennszene gesehen? Wir fassen hier fünf Verfolgungsjagden ohne besondere Reihenfolge oder Wertung zusammen, die jeder Film- und Motorsport-Fan schätzen dürfte. Oder etwa nicht?

The Matrix Reloaded: Freeway-Szene

The Matrix Reloaded: Freeway-Szene: (2:01 Min.)

Motorräder, Autos und Trucks! Die Freeway-Verfolgungsjagd aus Matrix Reloaded gilt mit Recht als eine der besten Actionszenen der Leinwandgeschichte. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass die beiden Sequels zum Überraschungs-Hit Matrix nicht die Qualität des ersten Teils erreichen. Die Highway-Verfolgung lässt jedoch jeden Autobahnraser vor Neid erblassen. Explosionen, Überschläge und ein Frontalzusammenstoß zweier Lastwagen sorgen für 14 Minuten Adrenalin pur. Die Wachowski Geschwister ließen für die Szene extra einen 1,5 Meilen langen Highway konstruieren, die Dreharbeiten für diese eine Szene alleine dauerten 48 Tage!

Ben Hur (1959): Das Wagenrennen

Ben Hur (1959): Das Wagenrennen: (4:17 Min.)

Es gibt keine Motoren und nur vier PS pro Starter - trotzdem ist es eines der berühmtesten Wagenrennen der Filmgeschichte. Ohne DRS und kinetische Energierückgewinnung wird hier noch eins gegen eins gefightet - im besten Max Verstappen-Stil. Der Monumentalfilm mit Charlton Heston in der Rolle des namensgebenden Judah Ben-Hur gewann elf Oscars und gilt bis heute als Meisterwerk. Das katastrophale Remake aus dem vergangenen Jahr ignorieren wir besser stillschweigend.

The Rock: Verfolgungsjagd Hummer vs. Ferrari

The Rock: Verfolgungsjagd: (4:59 Min.)

So ein Duell hat es zuvor noch nicht gegeben: Sean Connery alias John Patrick Mason flüchtet in einem "geliehenen" Hummer vor dem von Nicolas Cage gespielten Dr. Stanley Goodspeed in einem gelben Ferrari F355 Spider, der am Ende der wilden Verfolgungsjagd durch die Straßen von San Francisco unliebsame Bekanntschaft mit einem Cable Car macht. Regisseur Michael Bay hat sich zuletzt mit den Transformers-Fortsetzungen nicht gerade mit Ruhm bekleckert, doch mit "The Rock" gelang ihm einer der besten Action-Filme der 90er. Nicht zuletzt dank dieses verrückten Rennens zwischen einem Ferrari und einem Hummer...

James Bond - Der Spion, der mich liebte: Verfolgungsjagd

James Bond - Der Spion, der mich liebte: Verfolgungsjagd: (5:27 Min.)

Ein Motorrad (mit Torpedo-Seitenwagen), ein Auto und ein Helikopter sind keine Gegner für den Doppelnull-Agenten mit der Lizenz zum Töten und seinen fahrbaren Untersatz. Er ist wohl das berühmteste James Bond-Auto: Der weiße Lotus Esprit aus "Der Spion, der mich liebte". Ja, die Action ist mit Verfolgungsjagden aus heutigen 007-Streifen à la "Skyfall" oder "Spectre" oder gar Effekt-Haschereien wie der "Fast and Furious"-Reihe nicht zu vergleichen. Aber der 70er Charme des Films, von Bonddarsteller Roger Moore und allem voran natürlich des Lotus Esprit machen das locker wett. Welches Rennen beginnt sonst schon auf Asphalt und endet Unterwasser? 2013 wurde das liebevoll "Wet Nellie" getaufte Auto übrigens für 650.000 Euro versteigert.

Stars Wars Episode I: Pod Race

Stars Wars Episode I: Pod Race: (4:58 Min.)

Man mag von den Star Wars Prequels Episode 1-3 halten, was man mag (in meinem Fall ist das relativ wenig...). Doch das Pod-Race in Star Wars Episode 1: "Die dunkle Bedrohung" ist definitiv eines der Highlights des Films - obwohl es sich eher wie Ben Hur auf Tatooine (oder die Chance, ein teuer lizenziertes Videospiel zu verkaufen) denn wie richtiges "Krieg der Sterne" anfühlt. Aber das gilt für den ganzen Film. Die Szene selbst weiß jedoch zu überzeugen: Die Effekte halten auch heute noch stand, die Action ist gut und es sind zehn Minuten, in denen man so gut wie keinen Jar Jar Binks ertragen muss. Gut so!

Und jetzt bist du dran: Welche dieser Rennszenen gefällt dir am besten? Stimme in unserer Umfrage ab und sag uns deine Meinung in den Kommentaren....


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter