Formel 1 / Interview

Felipe Massa: Ohne Leidenschaft keine Williams-Rückkehr

Felipe Massa ist zurück! Was hat ihn zur Rückkehr bewegt? Und welche große Rolle spielten seine Fans? Was erwartet er 2017? Der Brasilianer verrät es uns.

Motorsport-Magazin.com - Am Ende der vergangenen Saison meintest du, es sei der richtige Zeitpunkt zum Rücktritt gewesen. Was hat sich seither verändert?
Felipe Massa: Meine Absicht war immer, irgendwo Rennen zu fahren, denn meine Leidenschaft für Racing und Wettkampf ist immer noch vorhanden. Ich habe auch eine starke Bindung zu Williams, weil ich die letzten drei Jahre im Team genossen habe. Entsprechend fühlte es sich richtig für mich an, zurückzukommen und dem Team Stabilität und Erfahrung zu geben, um die Dinge 2017 voranzutreiben.

Kannst du bestätigen, dass es sich um einen Ein-Jahres-Vertrag handelt?
Felipe Massa: Momentan umfasst der Deal lediglich 2017 und weiter habe ich noch nicht gedacht.

Felipe Massa wird auch 2017 wieder für Williams angreifen - Foto: Sutton

Wie sah es mit anderen Optionen in der Formel 1 aus, wenn du dafür immer noch offen gewesen bist?
Felipe Massa: Ich habe eine Leidenschaft für Racing, den Wettkampf und das Duell auf der Strecke. Meine Rückkehr hängt nicht damit zusammen, dass ich die Formel 1 als die beste Option ansehe. Es geht eher darum, dass ich meine Rolle bei Williams als beste Option ansehe. Ich wäre für kein anderes Team zurückgekommen.

Als die Medien begannen, über meine potenzielle Rückkehr zu berichten, war ich bewegt von den Reaktionen so vieler Fans, die mich zurück sehen wollten.
Felipe Massa

Was hat deine Entscheidung beeinflusst?
Felipe Massa: Nicos unerwarteter Rücktritt am Ende der vergangenen Saison hat wohl ein einzigartiges Lauffeuer in Gang gesetzt. Valtteri wurde eine einmalige Chance geboten und daraus erwuchs eine Möglichkeit für mich. Als die Medien begannen, über meine potenzielle Rückkehr zu berichten, war ich bewegt von den Reaktionen so vieler Fans, die mich zurück sehen wollten. Das war sicherlich ein Faktor in der Entscheidungsfindung. Daher möchte ich auch den Fans für ihre Unterstützung danken. Aber als ich letztlich den Anruf bekam, war es ein Angebot, das ich nicht ablehnen konnte. Es war Williams!

Wie fühlt es sich an, deinen ehemaligen Teamkollegen Valtteri zu ersetzen?
Felipe Massa: Zum aktuellen Weltmeister zu wechseln ist für Valtteri eine großartige Chance. Er ist ein talentierter Rennfahrer und es war großartig, drei Jahre mit ihm zusammenzuarbeiten. Ich wünsche ihm alles Gute für das nächste Kapitel seiner Karriere.

Wie denkst du über deinen neuen Teamkollegen Lance Stroll?
Felipe Massa: Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Lance, denn ich kenne ihn schon seit langer Zeit. Er hat in seinen bisherigen Rennserien bewiesen, dass er diese Chance verdient hat. Es ist großartig, ein neues Talent in der Formel 1 willkommen zu heißen. Lance mag vielleicht jung sein, aber Williams hat schon in der Vergangenheit jungen Talenten den Weg in die Formel 1 ermöglicht. Er weiß, dass eine steile Lernkurve vor ihm liegt. Motorsport ist aber ein Teamsport und ich werde ihn in jeglicher Weise unterstützen.

Lass uns an deinen Gedanken und Hoffnungen für 2017 teilhaben...
Felipe Massa: Mit all den Regeländerungen wird es ein aufregendes Jahr werden. Ich werde nun viel Zeit mit dem Team verbringen, um die kommende Saison vorzubereiten. Für Prognosen ist es aber noch zu früh, da wir noch nicht gefahren sind. Ich freue mich jedoch sehr darauf, den FW40 zu fahren, sobald kommenden Monat die Testfahrten beginnen.

Wenn ich die Leidenschaft nicht mehr hätte, dann wäre ich nicht zurückgekommen.
Felipe Massa

Ist deine Gier nach der Formel 1 denn ungebrochen?
Felipe Massa: Als ich 2014 zu Williams kam, fand ich dort ein Team - und eine Familie. Ich war sehr gerne ein Teil davon. Ich habe sicher nicht das Verlangen verloren, auf der Strecke zu kämpfen und zu racen. Was auch immer ich in diesem Jahr stattdessen getan hätte, ich hätte 100 Prozent Anstrengung hineingesteckt und meine bestmögliche Leistung gezeigt. Und außerdem: Wenn ich die Leidenschaft nicht mehr hätte, dann wäre ich nicht zurückgekommen.

Felipe Massa bei seinem emotionalen Abschied von seinen brasilianischen Fans - Foto: Sutton

Dein Abschied aus der Formel 1 war so emotional. Besteht die Gefahr, dass dein Empfang bei deiner Rückkehr nicht so großartig ausfällt?
Felipe Massa: Die Momente in Brasilien und Abu Dhabi werde ich niemals vergessen. Ich bin so dankbar für alles, war vergangenes Jahr geschehen ist, und auch für all die lieben Nachrichten. Was auch immer in dieser Saison passiert: Ich werde den Sport erhobenen Hauptes verlassen.

Du wurdest über den Winter mit den verschiedensten Rennserien in Verbindung gebracht. Wie weit gingen die Gespräche?
Felipe Massa: Seit meinem Rücktritt im vergangenen Jahr habe ich meine Optionen abgewogen. Mir wurden einige Möglichkeiten geboten, denen ich hätte nachgehen können. Aber wie auch immer: Ich habe meine Entscheidung getroffen und genau darauf liegt nun mein Fokus.

Mercedes verkündet Rosberg-Nachfolger Bottas: (07:13 Min.)


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter