Motorsport-Magazin.com Plus
Exklusiv
Formel 1

Der Formel 1 fehlen die Weiber - Johnny Herberts Fotoalbum – Teil 6

Ex-F1-Pilot Johnny Herbert wirft mit Motorsport-Magazin.com einen exklusiven Blick auf die spannendsten und lustigsten Ereignisse seiner Karriere.
von Christian Menath

Motorsport-Magazin.com - Johnny Herbert gehört schon fast zum Formel-1-Inventar. Ob als Fahrer, der Grand-Prix-Siege feiern durfte, als FIA-Steward, als Midland-Repräsentant oder als TV-Experte - der Brite weiß immer spannende und vor allem unterhaltsame Geschichten zu erzählen. Anlässlich seines 50. Geburtstages traf sich Motorsport-Magazin.com im vergangenen Jahr für ein Magazin-Special mit Herbert. Das Mammut-Interview dauerte mehr als zwei Stunden, selbst die offizielle Bestätigung von Sebastian Vettel bei Ferrari konnte ihn nicht aus der Ruhe bringen. Weil nur ausgewählte Geschichten den Weg in die Printausgabe fanden, zeigen wir ihnen von heute an bis zum 13. Januar jeden Tag ein Bild aus Herberts Fotoalbum.

Estoril 1995 - Johnny und die weiblichen Fans

Ich kenne ihr Gesicht, aber ich weiß nicht woher.

Hast du solche Fans gemocht?

Ja, aber ich glaube nicht, dass sie ein Fan war. Sie war eher eine der schönen Damen, die rumgerannt ist. Aber ich habe Fans sehr gemocht, ich habe mir immer Zeit für sie genommen. Aber etwas wie hier war eher selten. Sie wollte es aber und sie sieht glücklich aus.

Du sieht auch glücklich aus...

Ja, darum ging es doch auch in der Formel 1. Das ist etwas, was der Formel 1 heute ein bisschen fehlt. Wir haben zwar die Girls im Grid, aber sobald das vorbei ist, gehen sie und tauchen nicht wieder auf. Früher war das alles etwas lockerer. Ich vermisse das ein bisschen, weil es für eine tolle Atmosphäre gesorgt hat. Die Atmosphäre hier ist nicht so toll. Aber ist das für die Leute draußen wichtig? Ich glaube nicht. Aber innerhalb schon. Es erzählt eine Geschichte über die die Formel 1. Eine schöne Geschichte - wie ich noch jung und dumm war.