Formel 1 / Interview

Home sweet home - Federico Gastaldi: Manchmal erwarte ich Pinguine

Lotus' stellvertretender Teamchef Federico Gastaldi verrät, warum er nach dem Silverstone-Wochenende wohl keine Stimme mehr haben wird.

Motorsport-Magazin.com - Was macht den Großbritannien GP so großartig?
Federico Gastaldi: Der Großbritannien Grand Prix ist ein wirklich fantastisches Event und eines, das jeder gerne besucht. Für so viele Menschen im Motorsport ist Silverstone wie eine zweite Heimat und war Teil so vieler unserer Geschichten. Es ist ein großartiger Kurs, der Fahrern und Ingenieuren Denkaufgaben stellt und der Enthusiasmus und das Fachwissen des Publikums sind legendär. Wir können es nicht erwarten, dass das Event beginnt.

Für so viele Menschen im Motorsport ist Silverstone wie eine zweite Heimat und war Teil so vieler unserer Geschichten.
Federico Gastaldi

Wie sieht Lotus' Ausblick auf Silverstone aus?
Federico Gastaldi: Ich denke, wir können uns gut schlagen. Wir zeigen weiterhin auf verschiedenen Strecken die Pace des E23 und Romain und Pastor leisten hervorragende Arbeit. Unsere Rennwochenenden laufen recht reibungslos und wir werden mit einem positiven Test in Österreich im Rücken anreisen. Dieses Jahr reisen wir zu jeder Rennstrecke mit dem sehr positiven Gefühl, ein annehmbares Ergebnis erreichen zu können und Silverstone ist da nicht anders.

Wird es ein Vorteil sein, zu Hause und so nah an der Fabrik zu fahren?
Federico Gastaldi: In erster Linie ist es für die Fabrik das Heimevent und wir bekommen viel Unterstützung von unseren Angestellten und ihren Freunden und Familien. Wir werden im Publikum so viele bekannte Gesichter sehen und im Laufe des Events mit so vielen Menschen sprechen. Ich weiß, dass ich am Ende des Wochenendes vielleicht keine Stimme mehr haben werde! Logistisch betrachtet kann es alles zeitlich gesehen etwas einfacher machen, wenn man gleich die Straße runter angesiedelt ist. Aber die Planung und Logistik an sich sind so wie immer, ausgenommen die Tatsache, dass bei diesem Rennen ein Teil des Teams einmal zu Hause übernachten kann! Wir haben egal wo wir fahren nie ein Problem mit unserer Motivation. Aber ein Rennen vor der eigenen Haustüre hat ein anderes Ambiente. Wir wollen für alle in Enstone etwas erreichen, damit sie am Montag nach dem Großbritannien Grand Prix umso beschwingter zur Arbeit gehen.

Dieses Jahr sieht es sehr nach einem heißen Rennen aus, was mir ein Lächeln aufs Gesicht zaubert und das Herz erwärmt.
Federico Gastaldi

Inwieweit ist es für Sie persönlich ein Heimrennen?
Federico Gastaldi: Ich habe einen großen Teil meines Lebens in der Nähe von Enstone verbracht. Es gibt sogar ein italienisches Restaurant, in dem ich regelmäßig esse, und wo der Besitzer und die Angestellten sich am Ende des Abends zu mir an den Tisch setzen. Es gibt hier wunderschöne Landschaften, aber ich muss auch zugeben, dass ich manchmal erwarte, Pinguine auf der Straße zu sehen, da das Wetter hier im Vergleich zu Südeuropa oder Südamerika so kalt ist. Dieses Jahr sieht es allerdings sehr nach einem heißen Rennen aus, was mir ein Lächeln aufs Gesicht zaubert und das Herz erwärmt.

Wie sehr streben Sie danach, mit Lotus in Silverstone Platz fünf bei den Herstellern zurückzuerobern?
Federico Gastaldi: Das wäre gut. Force India ist in Österreich an uns vorbeigegangen, aber wir sind näher an Red Bull auf Position vier herangekommen. Leider musste Romain aufgeben, aber Pastor hat einmal mehr die Pace und das Potential unseres Pakets gezeigt. Wenn wir mit beiden Autos in die Punkte fahren, sollten wir den Vorsprung unserer Konkurrenten schmelzen lassen. Noch liegt mehr als die halbe Saison vor uns, daher gibt es noch viele Möglichkeiten für uns, voranzukommen. Wir werden die ganze Zeit über kämpfen!

Der letzte Testtag von 2015 ist vorbei. Wie beeinflusst das die Entwicklung bei Lotus?
Federico Gastaldi: Es ist dieses Jahr ohne den Test nach Saisonende sicherlich anders, aber es ist für alle gleich. Aus Gesprächen mit der technischen Abteilung weiß ich, dass noch Teile für das Auto kommen und dass wir im Laufe der Saison immer schneller werden. Sicherlich war das Feedback nach dem Test in Österreich positiv und wir freuen uns, das alles an einem Super-Silverstone-Wochenende in die Tat umsetzen zu können.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video