Formel 1 / Rennbericht

Überlegener Sieg in Barcelona - Spanien GP: Rosberg meldet sich zurück

Nico Rosberg meldete sich mit einem überlegenen Sieg beim Spanien GP im Titelkampf zurück. Lewis Hamilton und Sebastian Vettel mit auf dem Podium.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Nicht genügend Killerinstinkt, nicht schnell genug, psychologisch angeschlagen - all das wurde Nico Rosberg nach den ersten vier Saisonrennen nachgesagt. In Barcelona war es für ihn an der Zeit, zurückzuschlagen. Mit einer überragenden Vorstellung sicherte er sich nicht nur die Pole Position, sondern auch seinen neunten GP-Sieg. Sein Teamkollege Lewis Hamilton komplettierte den Silberpfeil-Doppelsieg.

Rosberg gab sich nach seinem Sieg überglücklich. "Ich möchte diesen Sieg hier genießen", sagte er. "Es war ein fantastisches Rennen und ein perfektes Wochenende - erst die Pole, dann der Sieg. Das Auto war das ganze Wochenende über super. Ich hatte einen sehr guten Start und es lief einfach alles super für mich."

Weniger gut lief es für Hamilton. "Ich hatte einen schlechten Start", gab Hamilton zu. "Die Reifen sind stark durchgedreht. Nico ist ein super Rennen gefahren und ich bin einfach glücklich, dass ich noch auf Platz zwei fahren konnte. Es ist noch ein sehr weiter Weg. Jetzt freue ich mich auf Monaco."

Während Rosberg dem Sieg vom Erlöschen der roten Ampeln an ungefährdet entgegeneilte, musste der WM-Führende für sein Ergebnis härter arbeiten. Hamilton fiel am Start hinter Sebastian Vettel zurück, den er im Verlauf des Rennens mit einer Dreistopp-Strategie überflügelte. Vettel rundete das Podium hinter den beiden Mercedes-Fahrern ab.

"Ich hatte einen guten Start und konnte Lewis überholen", sagte Vettel. "Dann haben wir richtig reagiert, sind beim ersten Stopp vorne geblieben, aber dann war es zu schwierig, mit der Pace von Mercedes mitzuhalten."

Den Kampf um Platz vier entschied Valtteri Bottas im finnischen Duell mit Kimi Räikkönen für sich. Dahinter belegten Felipe Massa, Daniel Ricciardo, Romain Grosjean, Carlos Sainz und Daniil Kvyat die restlichen Punkteplätze. Nico Hülkenberg beendete das Rennen als 15.

Der WM-Stand: Hamilton führt die WM-Tabelle weiterhin an. Rosberg verkürzt den Vorsprung dank seines Sieges immerhin um sieben Zähler. Vettel festigt WM-Rang drei mit seinem Podestplatz auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya.

Der Start: Nico Rosberg setzte sich am Start ohne Probleme durch - er verteidigte seine Pole Position auf der Startrunde. Dahinter erwischte Lewis Hamilton einen schwachen Start. So kam Sebastian Vettel an ihm vorbei, der sich Platz zwei schnappte. Dahinter fuhr Kimi Räikkönen abermals eine starke Startrunde. Der Finne überholte beide Toro Rosso und machte sich auf die Verfolgung von Valtteri Bottas, der sich hinter dem Führungstrio eingerichtet hatte.

Die Zwischenfälle: Pastor Maldonado und Barcelona - eigentlich passt das. Dort fuhr der Venezolaner seinen einzigen GP-Sieg mit Williams ein. In der Anfangsphase war er auch diesmal stark unterwegs. Doch dann brach die rechte Endplatte seines Heckflügels. Beim folgenden Boxenstopp nahm das Team das wackelnde Teil ab - und Maldonado fuhr ohne weiter. Auch für Romain Grosjean lief es nicht perfekt. Der zweite Lotus-Pilot fuhr bei seinem zweiten Stopp beinahe einen Mechaniker um, der sich danach in der Box an einer empfindlichen Körperstelle kühlen musste.

Die Strategien: Ferrari setzte bei seinen Fahrern auf unterschiedliche Strategien. Schon von Haus aus fuhr Vettel mit dem neuen Paket, Räikkönen ohne die neuen Teile. Im Rennen setzte das Team beim Deutschen auf die gleiche Strategie wie die Mercedes. Beim Finnen wechselten sie etwas später auf die härtere Mischung. Im letzten Stint versuchte der Iceman auf der Medium-Mischung aufzuholen.

Die Boxenstopps: Hamilton eröffnete den Reifen der Boxenstopps für die Toppiloten. So wollte er mit einem frühen Stopp in Runde 14 an Vettel vorbeikommen. Doch der Plan ging nicht auf: Hamilton verlor wertvolle Zeit wegen eines Problems am linken Hinterrad. So kam er direkt hinter Pastor Maldonado aus der Box. Die verlorene Zeit brachte Vettel bei seinem Stopp in Runde 15 den Vorteil - er blieb vorne. Rosberg stoppte eine Runde später und verteidigte locker seine Position. Auch beim zweiten Stopp kam Hamilton in Runde 34 als Erster. Danach fuhr er einen 24 Sekunden-Vorsprung heraus, der ihm einen weiteren Stopp ermöglichte und so an Sebastian Vettel vorbeibrachte.

Die Ausfälle: Der erste Ausfall war ausgerechnet einer der Lokalhelden: Fernando Alonso überschoss beim Boxenstopp die Haltemarkierungen. Der Spanier war jedoch schuldlos - er hatte Bremsprobleme und musste danach das Rennen aufgeben. Auch Pastor Maldonado musste sein Auto nach 47 Runden abstellen.

Die Top-Facts des Rennens

  • 9. GP-Sieg von Nico Rosberg
  • Vierter Saisonsieg für Mercedes
  • 75. F1-Podium für Hamilton
  • Vierter Podestplatz von Vettel 2015
  • 100.000. Rennkilometer von Red Bull in der F1
  • Ausfall für Alonso beim Heimrennen

Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video