Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Ferrari kommt näher - 2. Training: Räikkönen hetzt Hamilton

Bestzeit für Lewis Hamilton - aber der Vorsprung auf Ferrari schmolz in der zweiten Session.
von Stephan Heublein

Motorsport-Magazin.com - Das 1. Training gehörte Mercedes. In der zweiten Session rückte Ferrari den Silberpfeilen näher. Nur noch viereinhalb Zehntel trennten Lewis Hamilton von seinem ersten Verfolger Kimi Räikkönen.

Die Platzierungen: In 1:37.219 Minuten sicherte sich Lewis Hamilton auch im zweiten Training die Bestzeit. Kimi Räikkönen fuhr bis auf viereinhalb Zehntel heran. Daniel Ricciardo hatte im Red Bull eine Sekunde Rückstand. Damit war er noch ein Zehntel schneller als sein Ex-Teamkollege Sebastian Vettel. Der Sieger des Malaysia GP belegte Platz vier - vor dem zweiten Mercedes-Fahrer Nico Rosberg. Die Top-6 rundeten Daniil Kvyat ab.

Die Zwischenfälle: Sebastian Vettel eröffnete das Training mit einer Pirouette. Der Ferrari-Pilot drehte sich, konnte aber ohne Beschädigungen an seinem SF15-T weiterfahren. Ebenso glimpflich kam ein Fan davon, der während des Trainings über die Strecke rannte und versuchte, in die Ferrari-Box zu gelangen. Die Polizei schnappte ihn sich jedoch vorher. Quietschende Reifen gab es nach einer guten halben Stunde bei Felipe Massa. Der Brasilianer drehte sich, touchierte leicht die Wand und musste sein Auto abstellen.

Die Technik: Nur bedingt besser als bei Massa lief es bei Red Bull: zunächst standen beide Autos wegen Setupänderungen lange an der Box, dann gab es ein Problem am linken Hinterrad von Daniil Kvyats Boliden. Kaum hatte er die Box verlassen, fing seine Bremse an zu streiken. Auf der langsamen Fahrt zurück an die Box, versagten seine Bremsen dann völlig und er rutschte geradeaus in die Streckenbegrenzung.


Weitere Inhalte: