Formel 1

Vorbereitung läuft - Malaysia-Start für Bottas noch ungewiss

Williams bestritt den Australien GP mit nur einem Auto. Nach einer Rückenverletzung im Qualifying hofft Valtteri Bottas, in Sepang fahren zu dürfen.
von Haris Durakovic

Motorsport-Magazin.com - Valtteri Bottas erlitt im Qualifying zum Australien GP einen Riss an der Bandscheibe im unteren Rücken. Ebenso schmerzhaft war für den Finnen die Tatsache, dass die FIA-Ärzte ihm deswegen die Teilnahme am Grand Prix untersagten. Williams-Teamkollege Felipe Massa musste daher alleine um Punkte fahren. Was während des Qualifyings genau geschah, ist unklar.

Bottas hofft auch Sepang-Einsatz - Foto: Sutton

Das Team hat alles in Bewegung gesetzt, um Bottas in Malaysia zurück ins Cockpit zu bringen. Dazu werden ihn die Ärzte nächsten Donnerstag in Sepang untersuchen und darüber entscheiden, ob der Finne am Rennwochenende teilnehmen kann oder nicht.

"Wir unterstützen Valtteri in seiner Entschlossenheit, in Malaysia ins Cockpit zurückzukehren", sagte Claire Williams, stellvertretende Teamchefin des Rennstalls. "Er bekommt die bestmögliche Behandlung und unternimmt alles, um wieder vollständig fit zu werden."

Vorbereitung in Indonesien

Wir hoffen, Valtteri zurück im Auto zu sehen.
Claire Williams

Bottas hält sich mittlerweile in Indonesien auf. "Er hatte schon länger geplant, sich vor dem Malaysia GP in Indonesien an die Hitze und die hohe Luftfeuchtigkeit zu gewöhnen sowie an die unterschiedlichen Zeitzonen", erklärt Williams. Ein Physio und sein persönlicher Trainer sind vor Ort, um einen möglichst reibungslosen Heilungsverlauf zu gewährleisten.

Trotz allem Optimismus muss Williams auch einen Notfallplan aufstellen. Claire Williams betont: "Wir hoffen, Valtteri zurück im Auto zu sehen, deswegen möchten wir Alternativen weder kommentieren, noch über diese spekulieren."


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video