Motorsport-Magazin.com Plus
Formel 1

Kontrollierte Explosion - Monaco: Bombenalarm im Fahrerlager

Bomben-Alarm in Monaco: In der Nacht zum Freitag entschärfte ein Spezialist eine Bombe im Fahrerlager und ließ diese kontrolliert explodieren.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - In der Nacht zum Freitag herrschte Aufruhr im Fahrerlager von Monaco: In unmittelbarer Nähe des Media Centre nahe der Rascasse wurde eine verdächtige, kleine weiße Box gefunden - sofort sperrte die Polizei den Bereich ab, die noch anwesenden Journalisten mussten das Media Centre durch die Hintertür verlassen und sich in sichere Entfernung begeben. Die Polizisten riefen einen Spezialisten für Bombenentschärfung ins Fahrerlager. Die Polizei räumte den Bereich rund um das suspekte Paket und sperrte ihn großflächig ab.

Offenbar handelte es sich um eine ernste Angelegenheit, denn der Spezialist entschloss sich, das Paket, welches Kabel beinhaltet haben soll, kontrolliert zu sprengen. Nach rund 20-minütiger Arbeit ließ er es schließlich kontrolliert explodieren, mit einem merklichen Knall als Folge. Zahlreiche, weiße Plastiksplitter flogen in der Gegend umher. Bereits im vergangenen Jahr musste ein Bomben-Experte an die Strecke im Fürstentum gerufen werden, weil am Rennsonntag eine verdächtige Tasche Verdacht erweckte - diese stellte sich jedoch als sicher heraus.