Formel 1

Der Kampf wird härter - Rosberg über Fight mit Teamkollege Schumacher

Nico Rosberg gibt sich furchtlos im Kampf mit seinem Mercedes GP-Teamkollegen Michael Schumacher und spricht über seine Ziele.
von Marion Rott

Motorsport-Magazin.com - Schwierig sollte die Saison 2010 für Nico Rosberg werden. Mit einem siebenmaligen Weltmeister als Teamkollegen schrieben viele den Deutschen schon ab. Doch es kam anders. Als Siebter, und damit zwei Plätze vor Michael Schumacher, beendete er die Saison. Nicht ganz ohne Stolz. "Ich war in der Lage Michael zu schlagen und habe das Beste aus dem Auto geholt. Für meine Karriere war das ein großer Sprung und das ist alles was zählt", sagte der 25-jährige der offiziellen Formel 1 Seite.

Natürlich hoffe ich, dass ich an der Spitze sein werde.
Nico Rosberg

Wenngleich er seinen Teamkollegen schlagen konnte, sind Siege und der Weltmeistertitel das große Ziel. "Sicher war es ein bisschen enttäuschend, weil du natürlich insgesamt mit besseren Resultaten rausgehen willst." Und doch kann er der Situation etwas Positives abgewinnen. Die Arbeit an der Seite von Michael Schumacher. "Es war faszinierend zu beobachten wie er agiert, in jeder Hinsicht", zeigte sich der Mercedes-Pilot begeistert.

Doch neben seiner Faszination will er natürlich vor Schumacher bleiben. "Ich erwarte, dass es einen heißen Wettkampf zwischen uns geben wird. Aber natürlich hoffe ich, dass ich an der Spitze sein werde." An der Spitze sein bedeutet auch, nach fünf Jahren 2011 endlich seinen ersten Formel 1-Sieg einzufahren. Und Rosberg macht allen Mercedes-Fans Mut. "Es stimmt natürlich: Ich konnte bislang noch keinen Rennsieg erringen, doch eben diese Premiere könnte unmittelbar bevorstehen."


Weitere Inhalte:
Formel 1 Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video