17:50 Uhr
Sonntags-Rennen in der Zusammenfassung
Das Sonntags-Rennen könnt ihr euch zum Abschluss an dieser Stelle noch mal als kurze Zusammenfassung mit den wichtigsten Szenen anschauen. Damit verabschieden wir uns vom DTM-Auftakt in Portimao. In drei Wochen geht es weiter mit dem zweiten Rennwochenende auf dem Lausitzring!

DTM Portimao: Highlights, Zusammenfassung zum Sonntags-Rennen: (03:32 Min.)

17:47 Uhr
Dicker Schaden am Thiim-Lamborghini
Den Spruch des Wochenendes lieferte Nicki Thiim, der nach seinem Ausfall am Sonntag über den stark lädierten Lamborghini in typischer Thiim-Manier feixte: "Ich freue mich für die Fans, nächste Woche gibt's bestimmt einen billigen Lamborghini im Aldi-Katalog! Ich will hier aber nicht rumheulen wie ein kleines Mädchen. Für die Fans soll die Show gut sein, alles andere ist Nebensache!"

Wir haben bei T3-Teamchef Jens Feucht nachgefragt, der den Schaden am Auto auf rund 70.000 Euro beziffert - ohne zu wissen, ob die Technik auch was abbekommen hat: "Nicki wurde völlig schuldlos von Ineichen und Preining getroffen." Ein paar Bilder des ramponierten Thiim-Lambo liefern wir euch natürlich auch:

Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com
Foto: Motorsport-Magazin.com

16:24 Uhr
Die vollständige Ergebnisliste könnt ihr hier begutachten:

LIVESTREAM: Rennen 2 in Portimao
Hier könnt ihr das Sonntagsrennen der DTM in Portimao im kostenlosen Livestream anschauen! Das komplette Renngeschehen und weitere exklusive News und Stimmen sowie weitere Hintergründe lest ihr den ganzen Tag lang bis lange nach Rennende natürlich weiterhin in unserem Live-Ticker.

DTM live: Portimao-Sonntagsrennen im Livestream: (55:00 Min.)

16:02 Uhr
Thiim nach Ausfall trotzdem zum Scherzen aufgelegt
Nach dem Rennen äußerte sich Nicki Thiim auf ProSieben und zeigte sich dabei als guter Verlierer: "Ich freue mich für die Fans. Es gibt demnächst bestimmt wieder einen billigen Lamborghini im Aldi-Katalog. Nein, ich nehme das Positive von diesem Wochenende mit. Die DTM war immer ein Traum für mich und ich möchte hier jetzt nicht wie ein kleines Mädchen rumheulen. Die Show für die Fans soll passen, alles andere ist Nebensache."

15:55 Uhr
Stimmen zu Sebastien Loebs DTM-Auftritt
Die Top 3 des heutigen Rennens sind beeindruckt von den Leistungen Loebs in der DTM. Müller ist begeistert, wie er sich bei seinem Sprung ins kalte DTM-Wasser geschlagen hat, Fraga ist besonders beeindruckt vom starken Performancezuwachs Loebs zwischen den Tests in Spa und dem Rennen in Portimao und Bortolotti sieht in ihm gar eine Quelle der Inspiration, weil er in jeder Rennserie, in der er an den Start geht, denselben Siegeshunger erkennen lässt.

15:44 Uhr
Müller: Konstanz ist Trumpf
"Alles geht über die Konstanz. Der konstanteste führt die Tabelle an. Wenn sich die Gelegenheit zum Sieg bietet, musst du mit beiden Händen zugreifen. Das Feld ist so ausgeglichen, dass du nicht viele Gelegenheiten bekommst. Konstanz ist ein entscheidender Faktor.

15:37 Uhr
Bortolotti zu P3
"Es war heute ein harter Kampf um das Podium. Ich hatte keine Chance, Felipe hinter mir zu halten. Es war daher besonders wichtig, im Kampf gegen ihn so wenig Zeit wie möglich zu verlieren", erklärt Mirko Bortolotti kurz nach dem Rennen.

15:03 Uhr
Fraga nach hartem Kampf auf P2
"Das Rennen hat Spaß gemacht. Es war ein guter Kampf mit Mirko, aber auch ein echt nettes Überholmanöver, um ehrlich zu sein. Danach habe ich wirklich alles gegeben, um Nico noch einzufangen, aber es ist wirklich hart gegen diese Jungs zu fahren. Am Ende habe ich aber eingesehen, dass es nichts mehr wird, und mich über P2 gefreut", äußert sich der Brasilianer nach dem Rennen.

14:57 Uhr
Nico Müller nach dem Rennsieg im Interview:
"Nach der letzten Saison ist das ein echter Balsam für die Seele. Obwohl ich auf Pole stand, wusste ich, dass es im Rennen nicht leicht sein würde. Felipe ist brutal schnell. Wir konnten aber den Reifenvorteil nutzen, der sich dadurch ergeben hat, dass wir gestern früh ausgefallen sind. Insgesamt eine gute Strategie und gute Stopps. Jetzt haben wir es verdient, ein bisschen zu feiern."

14:35 Uhr
Den gesamten Rennbericht findet ihr hier:

14:33 Uhr
Götz kann sich gegen Kelvin van der Linde verteidigen
Trotz aller Anstrengungen kann sich Kelvin van der Linde nicht mehr gegen Götz durchsetzen und beendet das Rennen auf P6.

14:31 Uhr
"We are back, Nico"
Nach dem Rennsieg hört man ihn und seinen Renningenieur am Funk jubeln. "We are back, Nico", heißt es dort. Perfekter Sieg für Team Rosberg.

14:28 Uhr
Fraga abgeschlagen
Nach einem harten Kampf muss sich Fraga wohl mit P2 zufriedengeben. Müllers Vorsprung beträgt aktuell 3 Sekunden und steigt weiter.

14:30 Uhr
Letzte Runde
Die Zeit ist abgelaufen und Nico Müller befindet sich auf der letzten Runde dieses Rennens. Der erste Sieg seit seinem Erfolg in Hockenheim 2020 ist zum Greifen nahe.

14:26 Uhr
Lücke schließt sich weiter
Kelvin van der Lindes Rückstand auf Götz schmilzt weiter dahin. Drei Minuten vor dem Ende des Rennens beträgt er weniger als eine halbe Sekunde.

14:23 Uhr
Kampf um P5 bahnt sich an
Kelvin van der Lindes Rückstand auf Götz beträgt nur noch 0,9 Sekunden und er macht weiter Druck. Es zeichnet sich ein spannender finaler Kampf zwischen den beiden ab.

14:19 Uhr
Noch knapp 10 Minuten zu fahren
Das Rennen startet in die finale Phase und Bortolotti (P3) hat bereits einen Rückstand von 7 Sekunden auf Fraga (P2). Fraga selbst hat in den letzten Runden aber auch etwas Zeit an Müller (P1) verloren. Der Abstand zwischen den beiden beträgt aktuell 2,5 Sekunden.

14:17 Uhr
Vanthoor vorbei an S. Van der Linde
In Runde 24 gelingt es Vanthoor (SSR Performance) auf der Zielgeraden, an Sheldon van der Linde (Schubert Motorsport) vorbeizuziehen und P7 einzunehmen.

14:13 Uhr
Bortolotti keine Gefahr für Müller und Fraga
Nach dem starken Auftritt von Lamborghini am Samstag befindet sich Bortolotti mit einem Abstand von 2,5 Sekunden auf Fraga aktuell "nur" auf P3.

14:10 Uhr
Rast mit ersten Punkten?
Rene Rast gibt alles, um nach seiner DTM-Pause das erste Mal in die Punkte zu kommen. Aktuell befindet er sich auf P14.

14:08 Uhr
Fraga lässt nicht nach
Immer wieder ist zu erkennen, dass Fraga den Rennsieg noch lange nicht abgeschrieben hat. Er holt alles aus seinem Boliden heraus und bewegt sich durchgehend am Limit seines Wagens.

14:07 Uhr
Schumacher in der Box
Nach einem kurzen Ausflug in die Boxengasse kommt David Schumacher als 19er zurück auf die Strecke. Vielleicht kann er mit den frischen Reifen aber noch einmal angreifen.

14:04 Uhr
Müller fehlerlos
Nico Müller lässt nichts anbrennen und baut seinen Vorsprung auf Fraga immer weiter aus. Im Moment befindet er sich schon beinahe 2 Sekunden vor dem Brasilianer.

14:02 Uhr
Kampf um P7
Wittmann und Götz liefern sich ein mitreißendes Duell um P7. Trotz fairem Racing schenken sich die beiden nichts.

14:00 Uhr
Fraga mit der schnellsten Runde
Fraga, aktuell immer noch auf P2, sichert sich mit einer 1:41.681 die bisher schnellste Runde des Rennens. Mal sehen, ob das noch jemand unterbieten kann. Stolz schaffte gestern eine 1:41.154.

13:56 Uhr
David Schumacher in Führung
David Schumacher - noch ohne Pflicht-Stopp - sammelte seine ersten Führungskilometer in der DTM.

13:54 Uhr
Müller behalt virtuelle Führung
Laurens Vanthoor und Esteban Muth folgten im 9. Umlauf, während Müller die virtuelle Führung vor Fraga, Bortolotti, Götz und Kelvin van der Linde innehatte.

13:53 Uhr
Auer mit zusätzlichem Boxenstop
Auer musste wegen eines lockeren Reifens einen weiteren Boxenstopp einlegen, während in Runde 8 zudem Mirko Bortolotti, Marco Wittmann, Rene Rast, Marius Zug und Clemens Schmid ihre Pflicht-Reifenwechsel unternahmen. Der Sieger von gestern nun noch auf P24.

13:49 Uhr
Kelvin van der Linde
Der Überholkönig des gestrigen Rennens, Kelvin van der Linde, macht auch heute wieder mächtig Druck auf seine Konkurrenten und versucht alles, das Beste aus seinem Startplatz auf P8 herauszuholen.

13:47 Uhr
Boxenstops problemlos
Die meisten Fahrer waren bereits in der Box. Gröbere Probleme gab es hier bei keinem zu verzeichnen. Die Crews haben durchweg gute Arbeit geleistet.

13:44 Uhr
Weitere Ausfälle
Nun mussten auch Stolz (Mercedes AMG), Thiim (T3 Motorsport) und Preinig (Küs Team Bernhard) ihre Boliden abstellen. Thiim im Interview nach Problemen mit seinem Auto: "Ich will hier nicht wie ein kleines Mädchen rumheulen. Die Fans sollen eine gute Show genießen, alles andere ist Nebensache."

13:42 Uhr
Müller mit schnellster Runde
Müller kann sich mit einer 1:42.114 vorerst die schnellste Rennrunde sichern.

13:40 Uhr
Fraga überholt Bortolotti
Fraga kann sich gegen Bortolotti durchsetzen und P2 erobern. Müller auf P1 hat einen Vorsprung von 1.211 Sekunden.

13:38 Uhr
Erste Ausfälle
Nach wenigen Minuten sind bereits die ersten Ausfälle zu verzeichnen. Eng und Ineichen mussten ihre Boliden nach dem Start-Gerangel in der ersten Kurve neben der Strecke abstellen.

13:37 Uhr
Keine Positionsverschiebungen vorne
Nach der ersten Runde befinden sich die Top 4 immer noch auf ihren ursprünglichen Positionen. Wittmann konnte sich gegen Götz durchsetzen und P5 einnehmen.

13:34 Uhr
Rennstart
Die Ampel springt auf Grün und die Fahrer drücken aufs Gas. In der ersten Kurve kommt es im hinteren Feld zum ersten Dreher von einigen Autos.

13:30 Uhr
Einführungsrunde
Die Teams verlassen die Strecke und die Boliden setzen sich in Bewegung. Ein weiteres spannendes Rennen beginnt bald.

13:25 Uhr
Rennstart in Kürze
Nur noch knapp 10 Minuten bis zum 2. Rennstart in Portimao. Auf dieser Strecke, die einige blinde Brems- und Einlenkpunkte bereithält, kann wieder einiges an Rennaction erwartet werden.

13:20 Uhr
Loeb plant keinen weiteren DTM-Einsatz
Im Interview mit ProSieben hält Sebastien Loeb fest, dass aktuell keine weiteren Einsätze von ihm in der DTM geplant sind. Das Angebot von Red Bull galt nur für ein Rennen und da er gerne neue Dinge ausprobiert, musste er auch nicht lange überlegen. In den nächsten Monaten ist sein Kalender allerdings ziemlich voll und er muss sich auf ein paar andere Dinge konzentrieren.

13:14 Uhr
David Schumacher im Winward-Mercedes
"Sehr heiß im Auto, ich muss ich mich wirklich dran gewöhnen. Im 2. Quali hab ich leider die falsche Motoreinstellung ausgewählt, das hat ein bisschen Leistung gekostet. Aus solchen Fehlern muss ich lernen. Hier ist der Druck aber nicht so groß, in der Formel 3 war er größer. Ich habe mich beim Team für den Fehler entschuldigt. Ich bin auch noch ein bisschen zu aggressiv auf der Bremse, dadurch mache ich mir die Vorderreifen kaputt", äußert sich der DTM-Rookie im Interview.

12:44Uhr
TV-Quoten: DTM schlägt Formel E
Auch immer ganz interessant: die TV-Quoten. Am Samstag verfolgten 350.000 Zuschauer den DTM-Saisonauftakt bei ProSieben, was einem Marktanteil von 3,8 Prozent entspricht. In der Zielgruppe der 14-49-Jährigen erreichte der Privatsender 130.000 Zuseher mit einem ordentlichen Marktanteil von 6,0 Prozent. Beim anschließenden Formel-E-Rennen in Monaco schalteten insgesamt noch 280.000 Zuschauer ein bei einem Marktanteil von 2,7 Prozent (Zielgruppe: 130.000 Zuschauer mit 5,3 Prozent).

12:29 Uhr
BMW mit stärkstem Topspeed im Qualifying
Abgesehen vom Polesetter Nico Müller (Audi), der mit 272 km/h den fünften Platz in der Topspeed-Wertung einnimmt, stehen insgesamt vier BMW-Piloten an der Spitze: Philipp Eng, Esteban Muth, Marko Wittmann und Sheldon van der Linde, der mit 276,9 km/h geblitzt wurde.

11:49 Uhr
Rennleiter Elkins reist aus Monaco an
Heute übernimmt übrigens Scot Elkins die Rennleitung für das Sonntagsrennen. Der US-Amerikaner war gestern noch bei der Formel E im Einsatz und reist aus dem Fürstentum direkt nach Monaco. Es wird der erste Renneinsatz in der DTM. Gestern und heute Morgen übernahm Christian Vormann den Vorsitz. Elkins' eigentlicher Vertreter, Oliver Grodowski, war nach unseren Infos aus persönlichen Gründen nicht verfügbar. Die Rennleitung in Portimao soll sich gestern übrigens auch mit Elkins per Fernschalte über das Rennen und die nicht wenigen Strafen ausgetauscht haben.

11:45 Uhr
Die Ergebnisse des Qualifyings am Sonntag findet ihr wie immer hier:


11:25 Uhr
Sheldon van der Linde sieht Tracklimit-Problem im Rennen
Auf die Frage, ob die Tracklimits, gegen die an diesem Wochenende bereits oftmals verstoßen wurde, ein Problem im Rennen darstellen, antwortet S. Van der Linde im Interview: "Ja, auf jeden Fall ein großes Problem. Ich verstehe nicht, warum nur drei Fahrer eine Strafe bekommen haben. So wie ich das gesehen habe, haben auch andere dasselbe gemacht. Aber so ist das Leben." Neben S. van der Linde haben auch noch Arjun Maini (HRT-Mercedes) und Mikael Grenier (GruppeM-Mercedes) eine Strafversetzungen um je drei Plätze im Sonntagsrennen kassiert.

11:08 Uhr
Erfolgsballast für Bortolotti, Auer und Stolz
Laut Reglement muss Bortolotti im später folgenden Rennen wegen seines dritten Platzes im Samstagsrennen 5 Kilogramm Erfolgsballast in den Lamborghini packen. Auer wird für den Sieg am Samstag mit 25 Zusatz-Kilo bestraft, der Zweitplatzierte Stolz erhält zusätzliche 15 Kilogramm in seinen HRT-Mercedes. Auer dazu nach dem Rennen auf ProSieben: "Heute gilt voller Angriff. Ich habe zwar 25 kg vom gestrigen Rennsieg im Wagen, was mich eher zur Defensive verdammt, aber mal schauen, ob's trotzdem etwas wird."

11:05 Uhr
Fraga startet von P3
"Nachdem ich gestern schon auf P4 fahren konnte, bin ich über P3 heute mehr als froh. Leider hat mich das Restart-Chaos gestern etwas ausgebremst, ich hoffe also auf gute Punkte im heutigen Rennen."

11:04 Uhr
Den Rennbericht findet ihr ab sofort hier:

10:50 Uhr
Bortolotti mit nur einem Versuch auf der 2
Auf die Frage, ob der Ablauf des Qualifyings heute so geplant war, antwortet Bortolotti im TV: "War so geplant, ja. Wir hatten nur einen Satz Reifen übrig. Gestern haben wir bewusst einen Satz für das Rennen gespart, aber heute war die Strategie im Grunde vorbestimmt.

10:45 Uhr
Müller nach der Pole
Nico Müller nach seiner Bestzeit auf ProSieben: "Nach 14 Monaten endlich mal wieder pure Performance abrufen zu können, tut sehr gut. Gestern war ich auch schon recht zufrieden, aber hatte dann leider etwas Pech. Heute war aber alles auf den Punkt. Super Auto, super Team. Das gilt es jetzt nur noch im Rennen umzusetzen. Wird mit Sicherheit brutal hart. Einen großes Stück Arbeit liegt noch vor uns."

10: 30 Uhr
Loeb und Schumacher weit hinten
Sebastien Loeb beendet das 2. Qualifying auf P27 und David Schumacher auf P24. Für beide wohl ein eher enttäuschendes Ergebnis.

10:28Uhr
Die Uhr ist abgelaufen
Das Qualifying ist beendet und die Ergebnisse stehen fest. Nico Müller auf P1 (Audi), Mirko Bortolotti (Lamborghini) auf P2. Felipe Fraga (Ferrari) auf P3, Sheldon van der Linde (BMW) auf P4, Lucas Auer, der Rennsieger von gestern, auf P5. Van der Linde wird aber wegen Verstößen gegen die Tracklimits gestern noch um drei Plätze nach hinten versetzt.

10:24 Uhr
Nur noch knapp 2 Minuten
Noch knapp 2 Minuten verbleiben im Qualifying. Mirko Bortolotti, der Polesetter von gestern, hat eine Zeit gesetzt, die reicht aber im Moment "nur" für P2. Müller immer noch ganz vorn.

10:22 Uhr
David Schumacher nur auf P27
Nach seinem 20 Platz im gestrigen Rennen liegt Schumacher (Mercedes AMG) aktuell auf P27.

10:20 Uhr
Loeb auf P18
Der neunfache Rallyeweltmeister Sebastien Loeb im Moment auf P18. Eine gute Leistung, wenn man bedenkt, dass der Franzose kaum Erfahrung in der Rennserie hat.

10:17 Uhr
Plätze 2-5
Aktuell stehen Wittmann (BMW), Gore (Audi), Sheldon van der Linde (BMW)und Kelvin van der Linde (Audi) auf den Plätzen 2 bis 5. Es sind noch knapp 7 Minuten zu fahren.

10:15 Uhr
Müller legt noch einmal nach
Müller (Audi) unterbietet seine Zeit und schafft eine 1:40.034. Für die Pole wird es aber wohl eine 39er Zeit brauchen. Bortolotti immer noch ohne Zeit.

10:14Uhr
Nico Müller vorerst vorne
Im Moment führt Nico Müller das Feld mit einer 1:40,137 an. Es ist aber zu erwarten, dass die Zeiten gegen Ende noch einmal stark purzeln.

10:11 Uhr
Das Wetter an der Strecke
23 Grad Außentemperatur, 20 Grad Streckentemperatur bei windstillen Bedingungen.

10:07Uhr
Das Qualifying hat begonnen. Bortolotti verfolgt dieselbe Strategie wie gestern
Auch heute bleibt Bortolotti zu Beginn des Qualifyings noch in der Box. Wird er auch heute wieder mit einem Versuch am Ende die Pole für sich entscheiden?

10:02 Uhr
BoP-Änderungen für Sonntag
Nach dem Samstag gibt es für den heutigen Sonntag eine weitere Anpassung der BoP, um möglichst große Chancengleichheit im Starterfeld mit den sechs Marken herzustellen. Der Lamborghini Huracan muss 10 Kilogramm Ballast zuladen, beim Audi R8 LMS GT3 Evo 2 und dem Mercedes-AMG GT3 werden je 5 Kilo draufgepackt. Den Verlauf der BoP-Änderungen findet ihr in dieser Übersicht:

09:59Uhr
Stolz: DTM so eng wie nie
Luca Stolz auf ProSieben: "Die DTM ist so eng wie noch nie. Wirklich ein GT3-Top-Level. Alle Werke und Fahrer sind top. Da muss das Feld eng sein."

09:53 Uhr
Wilde Gerüchte um Esmee Hawkey
Esmee Hawkey bestreitet den DTM-Saisonauftakt in Portimao mit einem schwarzen Lamborghini ohne eigene Sponsoren. Motorsport-Magazin.com hat bei T3-Teamchef Jens Feucht nachgehakt:

09:30 Uhr
Fünfeinhalb Stunden nach dem Ende des Rennens setzt es noch Strafen
Sheldon van der Linde (Schubert-BMW), Arjun Maini (HRT-Mercedes) und Mikael Grenier (GruppeM-Mercedes) kassieren wegen viermaligen Überschreitens der Track-Limits Strafversetzungen um je drei Plätze im Sonntagsrennen. Außerdem kassierten neun Fahrer eine Verwarnung, weil sie mindestens dreimal die Track-Limits überschritten. Bei der vierten und jeder weiteren Verwarnung erhält der Fahrer jeweils eine Rückversetzung um drei Startpositionen im nächsten Rennen. Schon in den Trainings wurden mehr als 70 Verstöße gegen Track-Limits geahndet.

09:30 Uhr
Renn-Notizen von Robert und Arno
Auch gestern haben unsere DTM-Experten, Robert Seiwert und Arno Wester, wieder einiges an Notizen aufgeschrieben. Alles über das 1. Rennen am Samstag erfahrt ihr hier:

09:30 Uhr
Guten Morgen am Tag der Arbeit
Apropos "Tag der Arbeit": Auch die DTM-Piloten müssen heute wieder ran! Das Qualifying beginnt um 10:05 Uhr, das Rennen um 13:30 Uhr. Kann Bortolotti (GRT-Lamborghini) heute den Fauxpas von gestern wiedergutmachen und sich erneut die Pole sichern?