Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

DTM Hockenheim 2020: Ticker-Nachlese zu Rasts Titel-Hattrick

Die DTM-Meisterschaft 2020 entscheidet sich beim Saisonfinale auf dem Hockenheimring. Alles zum Duell zwischen Rene Rast und Nico Müller im Live-Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Sonntag, 08. November 2020

+++DTM HOCKENHEIM: SO FUHR RAST ZUM TITEL+++

18:00 Uhr
Bis zum nächsten Jahr!
Das soll es hier aus dem Live-Ticker zum DTM-Finale 2020 gewesen sein! Wir wünschen euch eine schöne Winterpause und noch viel Spaß mit den anderen Inhalten hier auf Motorsport-Magazin.com. Danke für's Reinschauen und bis bald!

17:45 Uhr
Versöhnliche Worte zum Abschluss...
...findet Nico Müllers Teamkollege Robin Frijns, der Dritter in der Meisterschaft geworden ist. "Schade für die zwei Ausfälle in Zolder, die es uns vor diesem Rennwochenende sehr schwer gemacht haben. Aber wir können immer noch stolz darauf sein, was wir als Team erreicht haben", schreibt Frijns auf seiner Instagram-Seite.

17:15 Uhr
Die finalen Highlights
Noch einmal bot die DTM im Jahr 2020 Rennaction. Die Highlights vom letzten Rennen der Class-1-Ära gibt es hier in Videoform:

DTM Hockenheim 2020: Die Highlights von Rennen 2: (03:10 Min.)

16:45 Uhr
Emotionale Botschaft
BMW hat sich für das Ende der Class-1-Ära noch was Besonderes einfallen lassen: Einen schönen, emotionalen Abschieds-Clip, den man via Social Media verbreitet hat.

16:30 Uhr
Die Krönung im Video
Wer die Jahres-Siegerehrung verpasst hat: Die DTM hat inzwischen ein Video der Ehrung für die Top-3 in der Gesamtwertung veröffentlicht. Hier könnt ihr Rasts Krönung nochmal sehen:

16:15 Uhr
Erfolg auf der ganzen Linie
Audi-Motorsportchef Dieter Gass: "Was für eine Ära in der Class 1 für Audi. In den letzten beiden Jahren mit dem Vierzylinder-Motor haben wir alles dominiert. Auch heute sechs Audis vorne zu haben, das sagt alles. Ich freue mich sehr für Rene, eine außergewöhnliche Leistung in den letzten sechs Rennen. In den Qualifyings war er immer da und fehlerfrei. Im Rennen heute zeigte eine sehr starke Pace. Nico war da und nahe dran, hat es am Ende des Tages aber nicht geschafft. Aber wir haben ein tolles Team zusammen mit tollen Ergebnissen. Es war ein Ehre mit allen in das Projekt Involvierten gearbeitet zu haben. Und, ja, das war das Ende in der DTM."

16:00 Uhr
Keine Reue
Jens Marquardt bereut seinen Abschied von BMW Motorsport nicht. "Ich habe die Entscheidung vor einiger Zeit zusammen mit meiner Familie getroffen. Die neue Position ist sehr spannend. Außerhalb des Motorsports war das wohl die spannendste Stelle, die ich bei BMW finden konnte", so der langjährige Motorsport-Direktor der Münchner.

15:45 Uhr
Ein anstrengendes Jahr geht zu Ende
Gerhard Berger: "Wir gehen jetzt erst mal nach Hause und schlafen zwei Tage, um dann mit voller Power in die Saison 2021 zu starten. Wir kennen die Umstände mit Corona und ohne Fans. Aber es war auch eine gute Saison, weil alle neun Wochenenden gefahren wurden. Wir hatten einen tollen Meister und einen sehr starken Audi. Alles war emotional sehr eng mit unserer Plattform verbunden. Wir kennen die Hürden. Aber das konstante Level der Fans zeigt, dass wir guten Sport gezeigt haben."

15:30 Uhr
Gemischte Gefühle bei Abt
Thomas Biermaier von Abt Sportsline trauert der Fahrermeisterschaft ein wenig nach: "Wir kamen hier an und wollten kämpfen, als gäbe es kein Morgen. Die letzten sechs Rennen hat René aber einen fantastischen Job abgeliefert. Er hat keine Fehler gemacht und fuhr präzise wie ein Schweizer Uhrwerk. Das war für uns schon sehr schwer."

15:15 Uhr
Abschied nehmen...
...heißt es jetzt auch für BMW, die seit dem Wiedereinstieg 2012 ein integraler Bestandteil der DTM waren. Das letzte Class-1-Rennen war für die Münchner jedoch eines zum Vergessen.

15:00 Uhr
Müller-Reaktion
"Irgendwo ist schon viel Wehmut dabei. Umso mehr, weil wir als Team einen super job gemacht haben. Es tut mir leid für die Jungs. Das soll nicht heißen, dass Rene den Sieg nicht verdient hat. Wenn alles passt, ist er nach wie vor superstark. Wir haben nicht hier in Hockenheim verloren und sollten nicht zu traurig sein. Aber im Moment überwiegt die Enttäuschung und es ist schwer zu akzeptieren."

14:55 Uhr
Rast-Reaktion
"Ich wollte den Titel unbedingt haben. Die Saison mit so einem Rennen abzuschließen, lässt sich nicht in Worte fassen. Die Jungs sind mit Herzblut dabei und geben ihr Leben für das Auto und die Meisterschaft. Das Auto ging wie eine Granate, ich hätte bis morgen durchfahren können! Du denkst über so viele Sachen nach, ich musste aufpassen, nicht die Scheitelpunkte zu verpassen, weil ich zur Rennmitte schon Tränen in den Augen hatte."

14:50 Uhr
Ehre, wem Ehre gebührt
Die Siegerehrung des Rennens ist bereits abgeschlossen, nun werden auch noch die Top-3 der Gesamtwertung geehrt. Neben Rast und Müller darf nun Robin Frijns auf das Podest.

14:40 Uhr
DTM 2020: Meisterschaft nach 18/18 Rennen (Top-5):

Position Fahrer Team Punkte
1 Rene Rast Audi Sport Team Rosberg 353
2 Nico Müller Audi Sport Team Abt Sportsline 330
3 Robin Frijns Audi Sport Team Abt Sportsline 279
4 Mike Rockenfeller Audi Sport Team Phoenix 139
5 Timo Glock BMW Team RMG 120

14:32 Uhr
Emotionsausbruch bei Rast
Kaum ist die Ziellinie überquert, fällt der ganze Druck von Rast ab. Unter dem Helm kullern erste Freudentränen. "Es ist sehr, sehr emotional. Ich kann nicht wirklich was dazu sagen", schluchzt Rast auf Sat.1-Nachfrage in den Boxenfunk.

14:30 Uhr
RAST IST CHAMPION!
René Rast gewinnt das DTM-Saisonfinale 2020 in Hockenheim und ist damit zum dritten Mal Champion! Nico Müller wird Zweiter, dahinter setzt sich Jamie Green gegen Mike Rockenfeller und Robin Frijns durch. Jonathan Aberdein ist als Siebter bester BMW-Fahrer.

14:20 Uhr
Vorentscheidung
Nico Müller beschwert sich über nachlassende Reifen und muss endgültig abreißen lassen - sieben Sekunden beträgt sein Rückstand jetzt auf Rast. Das ist eine Vorentscheidung in diesem Rennen und im Titelkampf. Dahinter kämpfen Rockenfeller, Frijns und Green um P3.

14:15 Uhr
Rast kommt mit blauem Auge davon
René Rast hat Glück im Unglück: Für das Vergehen gibt es von der Rennleitung lediglich eine Verwarnung. Sie zeigt Rast die schwarz-weiße Flagge. Rast hat schon wieder zwei Sekunden Vorsprung auf Müller und jetzt auf dem besten Weg zum Titelgewinn "in Style".

14:10 Uhr
Probleme für Rast?
Rast hat zwar die Lücke von fünf Sekunden auf Müller geschlossen und geht vorbei. Probleme könnten aber trotzdem ins Haus stehen: Die Rennleitung ermittelt gegen ihn, die Räder sollen beim Stopp durchgedreht haben! Droht eine Strafe gegen Rast?

14:00 Uhr
Rast drin
17 Runden sind vorbei, und René Rast kommt zu seinem Boxenstopp herein. Müller war bereits vor drei Runden drin und schafft den Undercut. Sein Push to Pass ist jetzt allerdings ausgefallen.

13:55 Uhr
Es entwickelt sich ein Zweikampf
Rast und Müller fahren im Formationsflug um die Strecke, der Rest des Feldes kann nicht mithalten. Rockenfeller hat schon fünf Sekunden Rückstand auf den Führenden.

13:45 Uhr
Müller Zweiter
Nico Müller hat die zweite Position erobert. Auf der Parabolica ließ er Rockenfeller hinter sich, nun jagt er Rast. Knapp zwei Sekunden beträgt sein Rückstand.

13:39 Uhr
Rast führt
Rast hat sich die Führung geholt, Rockenfeller hielt aber beinhart dagegen. Da gab es mehrmals Lackaustausch zwischen Rast und Rockenfeller!

13:35 Uhr
START!
Rockenfeller holt sich beim Start die Führung, dahinter fahren Rast, Müller, Green und Aberdein.

13:30 Uhr
Die Spannung steigt
Wir stecken nun in den allerletzten Vorbereitungen. Das Electric-Auto hat soeben nochmal zu einer Demo-Runde angesetzt und das Feld startet nun die Einführungsrunde.

13:20 Uhr
Es geht um den Pott
Und zwar um den ganz großen, den der Meister nach dem Rennen erhält. So ein bisschen Silberware macht sich doch in jeder Vitrine gut.

13:10 Uhr
Rast hat die Ruhe weg
"Der Puls ist tiefer als gestern", sagt René Rast bei Sat.1. "Das Selbstvertrauen ist einfach da, durch die vier Siege in Zolder, die Pole-Positions gestern und heute. Auch die Pace im Rennen gestern war gut", begründet der amtierende Meister.

13:00 Uhr
Wehmut bei Gass
"Das ist schon sehr emotional nach so einer langen und erfolgreichen Zeit in den letzten Jahren. Im Grid, als die Autos angelassen wurden, war es auch schon gestern so. Selbst ohne Zuschauer, was sehr schade ist. Heute wird es aber noch emotionaler werden, denke ich", so Audi-Boss Dieter Gass zum bevorstehenden Class-1-Abschied.

12:45 Uhr
Die Zukunft siegt
Markus Winkelhock hat das Sonntagsrennen der GTC Race in Hockenheim gewonnen! Winkelhock fährt dabei mit zukunftsträchtiger Technologie: Sein Audi R8 LMS GT3 ist mit "Steer-by-Wire"-Technologie bestückt und hat damit keine herkömmliche Lenksäule mehr.

12:15 Uhr
Daumen gedrückt
Wir erleben heute das Ende der Class-1-Ära - wie auch 24h-Nürburgring-Sieger Alexander Sims richtig anmerkt. Er schwelgt deshalb in Erinnerungen und drückt seinen BMW-Kollegen die Daumen für das Finalrennen 2020.

11:45 Uhr
Coolness beeindruckt Gass
"Ich war ziemlich beeindruckt, weil ich wenig Nervosität bei beiden spürte", so Gass zu seinen Eindrücken von René Rast und Nico Müller vor dem Samstagsrennen. "Beide waren ruhig und fokussiert. Das Rennen selbst war stellvertretend dafür, was für ein Performance-Level wir von René und Nico sehen. Das war ein sehr harter Kampf, aber nie unfair."

11:15 Uhr
Die Startaufstellung für den Sonntag
Die Top-5 im Qualifying haben wir euch hier im Ticker genannt. Wie die Startaufstellung dahinter aussieht, darüber gibt die DTM via Twitter Aufschluss.

11:00 Uhr
Green guckt nur auf sich
"Nein, ich fahre mein eigenes Rennen. Ich bin hier, um Rennen zu fahren", antwortet Jamie Green auf die Frage, ob er denn für Teamkollege René Rast fahren würde. Auf Nachfrage ist der Brite noch kürzer angebunden: "Mein Ziel ist der Sieg."

10:55 Uhr
Rast, der Genießer
"Das ist natürlich das perfekte Szenario. Nico muss siegen, steht aber nur auf P4, also muss er erst mal ein paar Fahrzeuge überholen. Wenn ich Fünfter werde, dann habe ich den Titel. Aber es kann noch alles passieren. Das Auto ist aber auf unserer Seite. Im Qualifying ist das Auto regelrecht geflogen, ich weiß nicht, was das Team da über Nacht gemacht hat. Ich hatte so viel Spaß und habe es so sehr genossen. Danke an mein Team und meine Mechaniker. Ich habe die ganze Quali genossen und freue mich jetzt schon auf das Rennen."

10:52 Uhr
Rast auf Pole, Müller auf 4!
Optimale Ausgangsposition für René Rast: Der Audi-Pilot holt im Sonntags-Qualifying beim DTM-Finale 2020 in Hockenheim die Pole-Position, während sein Meisterschaftskonkurrent Nico Müller nur auf Startplatz vier steht! Dazwischen reihten sich noch Mike Rockenfeller und Jamie Green ein. Jonathan Aberdein auf Rang fünf ist bester BMW-Fahrer im Qualifying.

Als wäre das noch nicht schlimm genug für Müller: Das Resultat bedeutet auch, dass Rast seinen Vorsprung vor dem letzten Rennen um drei Zähler auf 16 Punkte ausbaut! Müller muss das Rennen damit auf jeden Fall als Zweiter beenden, will er von einem möglichen Rast-Nuller profitieren und das Titelrennen noch drehen. Rast hingegen reicht P5 im Rennen.

10:20 Uhr
Das Qualifying HIER LIVE:

DTM Livestream Hockenheim: Sonntags-Qualifying live anschauen: (36:40 Min.)

09:20 Uhr
Zeitplan zum DTM-Sonntag
Heute stehen das letzte Qualifying und natürlich das letzte Rennen der Saison an. Ernst wird es erstmals um 10:30 Uhr mit dem Qualifying, in dem Nico Müller nachlegen muss, wenn er seine Titelchancen wahren will. Aktuell liegt der Schweizer 13 Punkte hinter Rene Rast. Im Quali gibt es bekanntlich Extra-Punkte: 3 für den Pole-Setter, 2 für den Zweiten und 1 für den Dritten.

Sonntag, 08.11.2020
09:05 Uhr – 09:25 Uhr: GTC Race, 2. Qualifying
09:40 Uhr – 10:00 Uhr: Formel Renault Eurocup, 2. Qualifying
10:30 Uhr – 10:50 Uhr: DTM, 2. Qualifying
11:05 Uhr – 11:25 Uhr: DTM Trophy, 2. Qualifying
11:50 Uhr – 12:23 Uhr: GTC Race, 2. Rennen
13:30 Uhr – 14:50 Uhr: DTM, 2. Rennen
15:15 Uhr – 15:45 Uhr: DTM Trophy, 2. Rennen
16:10 Uhr – 16:46 Uhr: Formel Renault Eurocup, 2. Rennen

09:15 Uhr
Finale!
Einen schönen guten Morgen zum letzten Tag der DTM-Saison 2020, der Entscheidung um die Meisterschaft und dem letzten Rennen mit den Turbo-Autos. Sind das genug Gründe, den Tag gemeinsam mit uns hier im Live-Ticker zu verfolgen?


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com Plus