Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

DTM-Titeltrio Rast, Müller, Frijns sagt 24h-Rennen Spa 2020 ab

Kurzfristige Umplanung bei Audi: Rene Rast, Nico Müller und Robin Frijns werden das 24-Stunden-Rennen in Spa am kommenden Wochenende doch nicht bestreiten.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Die drei DTM-Titelkandidaten Rene Rast, Nico Müller und Robin Frijns verzichten kurzfristig auf den Start beim 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps am kommenden Wochenende. Die Entscheidung sei gemeinsam mit Audi Sport getroffen worden, gaben die Ingolstädter in einer kurzen Mitteilung bekannt.

Offizielle Begründung: Alle drei haben sich gemeinsam mit Audi Sport dazu entschieden, sich kurz vor dem DTM-Finale in Hockenheim (06.-08. November 2020) voll auf die Meisterschaftsentscheidung zu fokussieren.

Die Kaderänderung vor dem Ardennen-Klassiker muss äußerst kurzfristig gefallen sein. Rast veröffentlichte am Montag Bilder auf seiner Instagram-Seite, die zeigten, dass er sich schon in Spa an der Rennstrecke befand.

Die Entscheidung, die drei Titelanwärter nicht beim 24h-Rennen in Spa antreten zu lassen, hängt höchstwahrscheinlich mit der Corona-Pandemie zusammen. Die DTM fuhr in den vergangenen beiden Wochen im vom Auswärtigen Amt als Risikogebiet eingestuften Belgien (Zolder). Mit den 24 Stunden von Spa hätte ein weiteres Rennen in dem Land stattgefunden, das zu dem am stärksten betroffenen in Europa zählt.

Das Risiko, dass einer der drei Fahrer nicht beim DTM-Finale in Hockenheim an den Start gehen könnte, war offenbar zu groß. Unklar ist auch, welche Folgen der Start in Spa gehabt hätte und ob die Fahrer wegen möglicher Quarantäne-Vorschriften wie gewohnt ihre DTM-Vorbereitung unter anderem im Audi-Simulator hätten ausüben können.

Audi hat für Rast, Müller und Frijns bereits Ersatz gefunden. Dennis Marschall, aktuell im ADAC GT Masters für Rutronik Racing unterwegs, und Dorian Boccolacci sowie Matthieu Vaxiviere ersetzen das DTM-Titeltrio bei den jeweiligen Teams.

Rast wäre zusammen mit Kelvin van der Linde und Mirko Bortolotti für das Audi Sport Team WRT angetreten. Die Mannschaft von Vincent Vosse, mit einem Audi-Kundenteam in der DTM unterwegs, musste am vergangenen Wochenende den Start beim ADAC GT Masters wegen positiver Corona-Fälle im Team absagen.

Müller hätte das 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps für das Audi Sport Team Sainteloc an der Seite von Markus Winkelhock und Christopher Haase bestritten. Robin Frijns war für den #30 Audi R8 LMS GT3 zusammen mit den WRT-Teamkollegen Christopher Mies und Dries Vanthoor eingeplant.

Update - Mittwoch, 21. Oktober: DTM-Fahrer Ferdinand Habsburg rückt nachträglich in das Audi-Aufgebot beim 24-Stunden-Rennen in Belgien. Der junge Österreicher und frischgebackene Podestfahrer ersetzt Audi Sport-Pilot Mirko Bortolotti, der laut Audi-Angaben wegen eines grippalen Infektes ausfällt.

Audi bei den 24 Stunden Spa-Francorchamps 2020

Audi R8 LMS #25 (Audi Sport Team Saintéloc): Dorian Boccolacci/Christopher Haase/Markus Winkelhock

Audi R8 LMS #30 (Audi Sport Team WRT): Ferdinand Habsburg/Dennis Marschall/Matthieu Vaxivière

Audi R8 LMS #31 (Audi Sport Team WRT): Christopher Mies/Kelvin van der Linde/Dries Vanthoor

Audi R8 LMS #66 (Audi Sport Team Attempto): Mattia Drudi/Patric Niederhauser/Frédéric Vervisch


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com Plus