Motorsport-Magzain.com Plus
DTM

DTM Live-Ticker Nürburgring: Ergebnisse und Tabelle zum Rennen

Die DTM gastiert vom fünften Rennwochenende der Saison auf dem Nürburgring. Alle News, Ergebnisse und Infos zum ersten Double-Header in der Eifel.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Sonntag, 13. September 2020

DTM Nürburgring: Sonntagsrennen in der Zusammenfassung

DTM 2020 Nürburgring: Sonntagsrennen als Video-Zusammenfassung: (03:45 Min.)

14:50 Uhr
Der Blick auf die DTM-Meisterschaft

DTM 2020: Fahrer-Meisterschaft nach 10/18 Rennen (Top-5)

Position Fahrer Hersteller Punkte
1 Nico Müller Audi 205
2 Robin Frijns Audi 176
3 Rene Rast Audi 159
4 Loic Duval Audi 85
5 Mike Rockenfeller Audi 79

DTM 2020: Hersteller-Meisterschaft nach 10/18 Rennen (Top-5)

Position Hersteller Punkte
1 Audi 690
2 BMW 290

14:38 Uhr
RENNEN: FRIJNS FEIERT 2. DTM-SIEG

  • 2. DTM-Sieg für Robin Frijns nach Assen
  • Rene Rast & Mike Rockenfeller komplettieren Podest
  • 1. Podiumsplatz für Rockenfeller 2020
  • Pole-Setter Nico Müller nach langer Führung nur Fünfter
  • Müller verpasst Podium erstmals in dieser Saison
  • Audi feiert 8. Sieg im 10. Saisonrennen
  • 4. Fünffach-Sieg für Audi in dieser Saison
  • 6. Sieg in Folge saisonübergreifend für Audi am Nürburgring
  • Sheldon van der Linde bester BMW auf Platz 6
  • Robert Kubica verpasst mit P12 nächste Punkte

13:00 Uhr
DTM-Rennen bei Sat.1 und im Livestream
Das zehnte Rennen der DTM-Saison 2020 auf dem Nürburgring steht kurz bevor! Die Vorberichterstattung könnt ihr jetzt auf Sat.1 im Fernsehen verfolgen. Das Rennen startet wie üblich um 13:30 Uhr. Livestreams gibt es werbefrei auf der ran racing-Webseite sowie bei der DTM selbst, wo ihr obendrein zwischen unterschiedlichen Onboard-Aufnahmen wechseln könnt.

11:15 Uhr
QUALIFYING 2: MÜLLER FÜHRT 6 AUDIS AN

  • Zweite Pole Position für Nico Müller auf dem Nürburgring
  • 3. Saison-Pole für Müller, 6. in der DTM
  • Rene Rast Dritter hinter Abt-Duo Müller/Frijns
  • Audi holt Sechsfach-Pole - zum 10. Mal mindestens 3 Autos vorne
  • Saisonübergreifend 17. Pole für Audi in Folge
  • 22. Audi-Pole seit Einführung der Turbo-Autos
  • Sheldon van der Linde erneut bester BMW auf P7
  • BMW-Rückstand am Sonntag: 0,761 Sekunden

Das Sonntags-Qualifying der DTM im Livestream

DTM Livestream Nürburgring 2020: Qualifying 2 am Sonntag: (03:00 Min.)

10:40 Uhr
In der Eifel nichts Neues
Der Eiertanz um die Zukunft einer möglichen ITR-Plattform geht weiter, viel Neues gibt es leider nicht zu berichten. Eine Entscheidung soll in den nächsten 10-14 Tagen fallen, im besten Fall schon am kommenden Wochenende beim nächsten Rennen auf dem Nürburgring. Auf angepeilte Daten geben wir seit 3 Monaten aber nicht mehr viel... BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt pocht weiter darauf, dass der Kundensport nicht unter Druck geraten darf und spricht von einer nachhaltigen Lösung. Sollte es eine GT3-Plattform geben, dann steht es Teams frei mit dem "nicht mehr konkurrenzfähigen BMW M6" teilzunehmen. Der neue BMW M4 GT3 wird nicht vor 2022 ausgeliefert. Alles nichts Neues.

Audi-Motorsportchef Dieter Gass: "Wir befinden uns in einer Situation, in der man weiter spricht und kleine Fortschritte macht, aber keine großen Schritte. Es könnte zu jedem Zeitpunkt passieren, das heißt aber nicht, dass es morgen soweit ist. Es ist wichtig, dass wir bald eine Übereinkunft treffen. Wenn Gerhard weitemachen will (mit einer GT3-Serie), dann müssen wir ihm zur Vorbereitung jeden möglichen Tag dafür geben."

Alles keine Aussagen, die Zweifler an einer neuen GT3-Plattform der ITR umstimmen. Am Ende müssen sowieso die Vorstände bei Audi und BMW entscheiden, ob sie sich das Vermögen aus dem ITR e.V. auszahlen lassen oder in die neue Plattform investieren. Die kann ohne das nötige Budget und Partner nicht an den Start gehen. Wir bleiben gespannt und kritisch, freuen uns jetzt aber erst mal auf das Qualifying.

09:00 Uhr
Renn-Sonntag auf dem Nürburgring
Einen schönen guten Morgen zum Renn-Sonntag in der Eifel! Um 10:45 Uhr steht das Qualifying der DTM auf dem Plan - die 10. Pole für Audi in Folge dürfte nur Formsache sein. Spannend wird es aber schon davor: Heute Morgen stehen für die Journalisten Medienrunden mit den Herren Gass und Marquardt von Audi respektive BMW an. Wir sind gespannt, ob in Sachen DTM-Zukunft (soll sich in nächsten 1, 2 Wochen entscheiden) etwas Gehaltvolleres bei rumkommt als in den letzten Wochen.

Samstag, 12. September 2020

DTM Nürburgring: Key Facts zum Samstag

  • Nico Müller dominant zum vierten Saisonsieg (15 Sekunden Vorsprung)
  • Müller ist Halbzeit-Meister vor Robin Frijns und Rene Rast
  • Rast und Wittmann (35. DTM-Podestplatz) komplettieren Podium
  • Wittmann: "Unter normalen Umständen das Maximum für BMW"
  • Frijns wirft sicheres Podest nach Flugeinlage weg
  • Müller-Sieg nach 9. Audi-Pole in Folge (saisonübergreifend die 16.)
  • 10. Saisonrennen am Nürburgring am Sonntag um 13:30 Uhr

DTM Nürburgring: Video-Zusammenfassung zum 1. Rennen am Samstag:

DTM Nürburgring 2020, Rennen 1: Zusammenfassung und Highlights: (03:41 Min.)

DTM: Fahrer-Meisterschaft nach 9/18 Rennen (Top-5)

Position Fahrer Hersteller Punkte
1 Nico Müller Audi 192
2 Robin Frijns Audi 149
3 Rene Rast Audi 140
4 Loic Duval Audi 73
5 Timo Glock BMW 68

DTM: Hersteller-Meisterschaft nach 9/18 Rennen (Top-5)

Position Hersteller Punkte
1 Audi 614
2 BMW 275

14:30 Uhr
RENNEN 1: MÜLLER SIEGT VOR RAST UND WITTMANN
Nico Müller hat das Samstagsrennen der DTM auf dem Nürburgring von der Pole Position gewonnen. Der Audi-Pilot feierte den vierten Saisonsieg sowie den achten seiner Karriere. Für Audi war es der siebte Sieg im neunten Saisonrennen sowie der 19. seit der Einführung des Class-1-Reglements Anfang 2019.

Rene Rast überquerte die Ziellinie mit 15 Sekunden Rückstand auf den Pole-Setter als Zweiter. Der amtierende Champion hatte Glück, dass er nach einem Zweikampf mit Robin Frijns die Fahrt fortsetzen konnte. Beim Überholversuch rumpelte der Niederländer über die Kerbs, verlor die Kontrolle und drehte sich. Davon profitierte Marco Wittmann, der seinen zweiten Podestplatz 2020 perfekt machte. Frijns überquerte die Ziellinie als Fünfter hinter Mike Rockenfeller.

13:00 Uhr
DTM-Rennen bei Sat.1 und im Livestream
Bereitmachen für das neunte Rennen der DTM-Saison 2020! Ab 13:00 Uhr überträgt Sat.1 als TV-Partner vom Nürburgring. Wer das Rennen ab 13:30 Uhr lieber per Livestream und ohne Werbung schauen möchte, dem legen wir den Stream auf der ran racing Webseite sowie auf der DTM-Webseite (inklusive frei wählbarer Onboards) ans Herz.

12:25 Uhr
Strafen für Habsburg und Aberdein
Ferdinand Habsburg verliert den sechsten Startplatz im Rennen heute. Die Rennleitung brummte dem Audi-WRT-Piloten eine 5-Platz-Strafe in der Startaufstellung auf. Grund: Habsburg hatte Audi-Markenkollege Loic Duval während des Qualifyings behindert.

Außerdem verliert BMW-Werkspilot Jonathan Aberdein seinen 13. Startplatz wegen unerlaubten Arbeiten unter Parc-Fermé-Bedingungen. Der Südafrikaner darf trotz Disqualifikation vom Ende des Feldes starten.

11:15 Uhr
Blick auf die theoretischen Bestzeiten
Immer ganz interessant zu beobachten, wie das Bild ausgesehen hätte, wenn alle Fahrer ihre Sektoren im Qualifying zusammenbekommen hätten. Nico Müller hätte sogar noch schneller fahren können, Rast hätte in der Theorie zumindest ebenfalls die 1:47er-Marke geknackt. Der Abstand zwischen Audi und BMW beträgt auch hier rund sechs Zehntelsekunden und damit eine Welt in der DTM...

Position Fahrer Hersteller Theoretische Bestzeit
1 Nico Müller Audi 1:46.828
2 Rene Rast Audi 1:46.855
3 Robin Frijns Audi 1:47.291
4 Ferdinand Habsburg Audi 1:47.345
5 Mike Rockenfeller Audi 1:47.377
6 Marco Wittmann BMW 1:47.403

11:05 Uhr
QUALIFYING: MÜLLER BESIEGT RAST
Nico Müller sichert sich mit einer Hammer-Runde die Pole Position. Der Audi-Pilot knackt auf dem Grand-Prix-Kurs als erster Fahrer die 1:47er-Marke - mit einer 1:46.834 fliegt der Audi-Pilot zu seiner zweiten Saison-Pole sowie der fünften in der DTM. Rene Rast kann sich im abschließenden Run nur leicht verbessern und verpasst seine dritte Pole in der laufenden Saison mit einer persönlichen Bestzeit von 1:47.055 Minuten.

Bestplatzierter BMW-Fahrer ist Marco Wittmann auf dem vierten Platz. Im Qualifying präsentieren sich die Münchner wieder einmal chancenlos: Der zweifache DTM-Champion hatte einen enormen Rückstand von 0,659 Sekunden. Wittmann ist hinter Robin Frijns der einzige BMW-Fahrer, der es in die Top-6 der Startaufstellung schafft.

10:05 Uhr
Zeitplan für den Samstag
Neben der DTM (Rennen ab 13:30 Uhr live bei Sat.1 im TV und im Livestream auf der DTM-Webseite) ist noch einiges mehr los in der Eifel. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Rennen des GTC Race, in dem GT3-Autos an den Start gehen? Die Rennen könnt ihr ebenfalls im Livestream auf Motorsport-Magazin.com oder auf dem YouTube-Channel der Serie verfolgen. Der komplette Zeitplan für den Samstag:

Samstag, 12. September 2020
09:15-09:40: Lotus Cup Europe - Qualifying 1&2
09:55-10:15: DTM Trophy - Qualifying 1
10:35-10:55: DTM - Qualifying 1
11:10-11:30: GTC Race - Qualifying 1
11:45-12:20: Porsche Carrera Cup Benelux - Qualifying
13:30-14:30: DTM - Rennen 1
15:15-15:45: DTM Trophy - Rennen 1
16:05-16:35: GTC Race - Rennen 1
16:55-17:20: Lotus Cup Europe - Rennen 1
17:35-18:05: Porsche Carrera Cup Benelux - Rennen 1

10:00 Uhr
DTM-Qualifying 1 im Livestream
Einen schönen guten Morgen und herzlich Willkommen zum ersten Renntag auf dem Nürburgring! An einem vollgepackten Wochenende mit Formel 1 und MotoGP bekommt ihr hier die Möglichkeit, das 1. Qualifying der DTM kostenlos im Livestream anzuschauen. Das sollte man sich nicht entgehen lassen! Schnappt sich Audi heute die 8. Pole Position in Folge oder schlägt BMW in der Eifel zurück? Das erfahrt ihr an dieser Stelle mit der Live-Übertragung ab 10:20 Uhr.

DTM Livestream Nürburgring 2020: Qualifying 1 am Samstag: (30:00 Min.)

Freitag, 11. September 2020

17:05 Uhr
2. Training: Müller führt Audi-Quartett an
Nico Müller sichert sich auch im 2. Training die Bestzeit. Nach der geteilten Spitze mit Marco Wittmann am Vormittag, stand der Audi-Fahrer diesmal alleine vorne. Mit einer persönlichen Bestzeit von 1:47.543 Minuten unterbot der Schweizer seine FP1-Zeit um rund eine halbe Sekunde.

Die vorderen Positionen waren fest in Audi-Hand: Hinter Müller folgten Abt-Teamkollege Robin Frijns, Rene Rast (P16 am Vormittag) und Loic Duval auf den Plätzen zwei bis vier. Bestplatzierter BMW-Pilot war erneut Marco Wittmann. Dem zweifachen Champion fehlten 0,326 Sekunden zur Spitze. "Es war klar, dass die Audis vom Speed her wieder ein bisschen stärker sind", sagte Wittmann. "Aber wir sind nicht so weit weg."

Mit Lucas Auer, der heute seinen 26. Geburtstag feiert, gelangte nur ein weiterer BMW-Pilot in die Top-8 der Zeitenliste. Die letzten Plätze in der Eifel belegten die üblichen Verdächtigen: Jonathan Aberdein, Fabio Scherer, Robert Kubica und Harrison Newey. Ernst wird es am Samstag mit dem Qualifying um 10:20 Uhr.

16:15 Uhr
2. Training im Livestream
Das 2. Freie Training auf dem Nürburgring beginnt um 16:30 Uhr. Den Fahrern und Teams stehen 30 Minuten Zeit zur Verfügung, um sich weiter mit dem GP-Kurs vertraut zu machen - und Spaß zu haben in den neuen Abschnitten der Dunlop-Kehre und Schumacher-S. Schon nach FP1 hatten die Fahrer unisono von der 2007 nach Michael Schumacher benannten Kurve geschwärmt. Das 2. Training könnt ihr hier im Livestream anschauen:

DTM Livestream Nürburgring 2020: 2. Training live anschauen: (00:30 Min.)

14:10 Uhr
Rätselraten um Rast
Ein Blick auf die Daten zeigt: Rast gelang in seinem Fenster für einen Quali-Run keine schnelle Rundenzeit. Üblicherweise legen die Fahrer ihre Qualifying-Simulation zu Beginn eines Trainings ein, bevor es an die Longrun-Arbeit geht. Rast fuhr zu Beginn der Session eine Outlap (2:21.217), gefolgt von einer Aufwärmrunde (2:39.141). Wo dann wahrscheinlich die schnelle Runde hätte folgen sollen, stand nur eine 1:53.504, bevor er in die Box zurückkehrte und eine Renn-Simulation begann mit Zeiten im 1:50er bis 1:51er Bereich. Auffällig: Beim Topspeed fehlten seinem Audi 9 km/h im Vergleich zur Höchstgeschwindigkeit (Auer, 276 km/h).

13:50 Uhr
1. Training: Müller & Wittmann zeitgleich - Rast Letzter
Enger geht's nicht: Marco Wittmann und Nico Müller teilen sich exakt zeitgleich die Bestzeit im 1. Freien Training auf dem Nürburgring! Beide Fahrer benötigten 1:48.113 Minuten für ihre jeweils beste Runde auf dem 5,148 Kilometer langen GP-Kurs. Audi und BMW diesmal auf Augenhöhe - ob das ein Hinweis für den weiteren Verlauf des Wochenendes, bei dem sommerliche Temperaturen erwartet werden, ist?

Hinter Wittmann und dem Meisterschaftsführenden Müller ordnete sich Timo Glock als Dritter in der Zeitenliste ein. Dem BMW-Piloten fehlten 0,159 Sekunden auf die geteilte Bestzeit. Mit Robin Frijns, Jamie Green, Loic Duval und Mike Rockenfeller folgten Audi-Piloten auf den Plätzen vier bis sieben.

Für Fragezeichen sorgte unterdessen Rene Rast. Der amtierende Champion kam nicht über den 16. und damit letzten Platz hinaus. Mit einer persönlichen Bestzeit von 1:50.444 Minuten hatte der dreifache Nürburgring-Sieger 2,331 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Wie es zu diesem ungewöhnlichen Ereignis kommen konnte, stand während des Trainings noch nicht fest.

12:50 Uhr
1. Freies Training im Livestream
Um 13:00 Uhr steht das 1. Training auf dem GP-Kurs an. Die 45-minütige Session könnt ihr hier im Livestream verfolgen.

DTM Livestream Nürburgring 2020: 1. Training live anschauen: (01:00:00 Min.)

12:43 Uhr
DTM Nürburgring: Alle Sieger seit 2012
Der Nürburgring hat seit der Premiere der Tourenwagen-Serie 1984 einen festen Platz im DTM-Kalender. Am Wochenende trägt die DTM die Rennen 83 und 84 am Ring aus. Wir blicken zurück auf alle Sieger seit dem BMW-Comeback im Jahr 2012:

Jahr Sieger Hersteller
2012 Bruno Spengler BMW
2013 Robert Wickens Mercedes
2014 Marco Wittmann BMW
2015 I Maxime Martin BMW
2015 II Miguel Molina Audi
2016 I Marco Wittmann BMW
2016 II Edoardo Mortara Audi
2017 I Lucas Auer Mercedes
2017 II Robert Wickens Mercedes
2018 I René Rast Audi
2018 II René Rast Audi
2019 I René Rast Audi
2019 II Jamie Green Audi

12:32 Uhr
DTM-Freitag: Zeitplan
Heute stehen für die DTM zwei Freie Trainings auf dem Plan. Außerdem starten diverse Rahmenserien wie die DTM Trophy und das GTC Race ins Wochenende. Der Überblick zur Ring-Action am heutigen Freitag:

Freitag, 11. September 2020
09:00-09:45: GTC Race & Goodyear 60 - Freies Training 1
09:50-10:30 Porsche Carrera Cup Benelux - Freies Training 1
10:45-11:25: DTM Trophy - Freies Training 1
11:40-12:00: Goodyear 60 - Qualifying
12:20-12:45: Lotus Cup Europe - Freies Training 1
13:00-13:45: DTM - Freies Training 1
14:05-14:45: DTM Trophy - Freies Training 2
15:10-16:10: Goodyear 60 - Rennen
16:30-17:00: DTM - Freies Training 2
17:20-18:00: Porsche Carrera Cup Benelux - Freies Training 2
18:15-18:40: Lotus Cup Europe - Freies Training 2

12:30 Uhr
Die Gesamtwertung
Der fünfte Saisonlauf auf dem Nürburgring markiert die „Halbzeit“ in der kompakten DTM-Saison mit neun Rennwochenenden. Nico Müller liegt nach acht von 18 Rennen mit 164 Punkten vorn, Robin Frijns ist mit 138 Zählern neuer Zweiter und hat den Rückstand verkürzt. Meister Rast komplettiert mit 120 Punkten das aktuelle Trio der Titelkandidaten. Dahinter folgenden Duval (71), Glock (62) van der Linde (60) und Rockenfeller (52) auf den Tabellenrängen vier bis sieben.

12:26 Uhr
Zuschauer erlaubt!
Für Zuschauer, die die DTM hautnah erleben wollen, wurde erst am Dienstag eine stark limitierte Anzahl von je 2.500 Tageskarten für Samstag und Sonntag freigegeben. Zum Preis von 49 Euro inklusive dazugehörigem Parkplatz sind die Tribünentickets ausschließlich online bis Sonntag, 12:00 Uhr, über den DTM-Ticketshop oder die DTM-Tickethotline (+49 1806 386 386) erhältlich.

12:23 Uhr
Rückkehr zum GP-Layout
Beim ersten von zwei aufeinanderfolgenden Rennwochenenden in der Eifel kehrt die DTM erstmals seit 19 Jahren zurück auf die lange Grand-Prix-Variante, zum ersten Mal überhaupt mit dem 5,148 Kilometer langen Layout inklusive der Mercedes-Arena. Beim zweiten Teil des Double-Headers kommt der aus der Vergangenheit bekannte, 3,629 Kilometer lange Sprintkurs zum Einsatz.

12:20 Uhr
Auftakt zum 5. Rennwochenende
Herzlich Willkommen zum fünften Rennwochenende der DTM-Saison 2020! Die Tourenwagenserie gastiert auf dem Nürburgring und trägt ihre Saisonrennen neun und zehn aus. In der Eifel erwartet die DTM ein Double-Header: am kommenden Wochenende stehen zwei weitere Rennen auf dem Nürburgring an.


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus