DTM

DTM live im TV: Sat.1 zeigt Dream Race mit Super GT in Fuji

Fans in Deutschland können die beiden Rennen der DTM mit der Super GT in Fuji live bei Sat.1 im Fernsehen anschauen. Live-Stream für weitere Sessions.
von Robert Seiwert
DTM trifft Super GT: Vorschau aufs Dream Race 2019 in Fuji: (01:45 Min.)

Sat.1 zeigt das anstehende Dream Race der DTM mit der Super GT in Fuji live im Fernsehen. Das gab der bisherige TV-Partner der Tourenwagenserie nun offiziell bekannt. Fans können die Rennen in Fuji am Samstag, 23. November und Sonntag, 24. November jeweils ab 06:25 Uhr deutscher Zeit live im TV mitverfolgen.

Das große Aufeinandertreffen zwischen DTM und Super GT begleiten am Wochenende Sat.1-Moderator Matthias Killing und TV-Experte Timo Scheider im Kommentar. Beim Show-Rennen, das an den Gaststart der Super GT beim DTM-Saisonfinale in Hockenheim anschließt, treffen sieben deutsche Vertreter auf die 15 GT500-Boliden von Honda, Nissan und Lexus aus der Super GT.

Fuji ist acht Stunden vor Deutschland, deshalb der frühe Beginn der Übertragung. Die Trainings am Freitag sowie die Qualifyings wird Sat.1 nicht im Fernsehen übertragen. Auch für Fans aus Deutschland soll aber ein Live-Stream im Internet zur Verfügung gestellt werden, um die einzelnen Sessions ebenfalls live verfolgen zu können. Der offizielle Zeitplan wird in Bälde bekanntgegeben.

Die Sat.1-Übertragung des Rennwochenendes in Fuji ist ein weiterer Hinweis darauf, dass der auslaufende Vertrag mit der DTM verlängert wird. Nach Informationen von Motorsport-Magazin.com stehen die DTM-Dachorganisation ITR und Sat.1 respektive 7Sports, die Sportbusiness-Unit der ProSiebenSat.1 Group, vor einer weiteren Zusammenarbeit. Es gilt noch letzte Details zu klären, bevor die oberen Etagen ihre Unterschriften unter das Papier setzen können.

Audi schickt vier Fahrer nach Japan: den amtierenden DTM-Champion Rene Rast, den früheren Meister Mike Rockenfeller sowie die in Japan populären Werksfahrer Loic Duval und Benoit Treluyer. BMW tritt mit drei Autos an, die vom zweifachen DTM-Champion Marco Wittmann, Fan-Liebling Alex Zanardi sowie dem früheren Formel-1-Fahrer und Lokalmatador Kamui Kobayashi besetzt werden.

DTM-Neueinsteiger Aston Martin mit R-Motorsport verzichtet in Folge der Trennung von Partner HWA komplett auf die Reise


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video

a