DTM

DTM-Rennkalender 2019: Zolder und Assen drin, Spielberg draußen

Dicke Überraschungen im DTM-Kalender 2019: Premiere in Assen, Rückkehr nach Zolder, Red Bull Ring und Ungarn raus. Und: Frauen-Formel W-Series am Start!
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Paukenschläge ohne Ende in der DTM: Nach dem Einstieg von Aston Martin bereits zur Saison 2019, wartet die DTM kurz vor dem Finale in Hockenheim mit weiteren Überraschungen auf. An diesem Freitagmorgen gab die ITR den Rennkalender für das Jahr 2019 bekannt. Die reguläre Saison verringert sich im Vergleich zu 2018 um ein Rennwochenende auf neun Events.

Wie Motorsport-Magazin.com bereits exklusiv berichtet hatte, gibt die Tourenwagenserie ihr Debüt in Assen. Die niederländische Rennstrecke mit dem Namen TT Circuit Assen, vor allem den Fans der MotoGP und Superbike-WM bekannt, ersetzt das Rennen in Zandvoort.

Der nächste Knaller: Es gibt 2019 kein Rennen mehr in Österreich! Der Red Bull Ring fliegt aus dem Kalender, stattdessen kehrt die DTM nach langjähriger Auszeit zurück ins belgische Zolder. Es ist eine Rückkehr zu den Anfängen der Tourenwagenserie. Am 11. März 1984 trug die DTM, damals noch unter dem Namen 'Deutsche Produktionswagen-Meisterschaft', ihr erstes Rennen aus. Von 1984 bis 1994 sowie 2002 gastierte die Serie insgesamt 12 Mal zu 22 Rennen in Zolder.

DTM-Rennkalender 2019: Fast Facts

  • 9 statt 10 Rennwochenenden - 1 weniger als 2018
  • 5 Läufe in Deutschland, 4 im Ausland
  • 2 Japaner-Events 2019 - Termine noch offen
  • Österreich und Ungarn nicht mehr im Kalender
  • Rückkehr nach Zolder, Debüt in Assen
  • Frauen-Formel W Series im Rahmenprogramm
  • Porsche Carrera Cup kehrt zurück
  • Nachfolger für Formel-3-EM ausgeschrieben
  • DTM-Testfahrten am Lausitzring statt Hockenheim

4 Events im Ausland, 5 in Deutschland

Verabschieden musste sich ebenfalls der Lauf auf dem Hungaroring in Ungarn, wo es in diesem Jahr beim chaotischen Regenrennen zu mehreren schweren Unfällen in der Boxengasse gekommen war.

Misano (7.-9. Juni) bleibt nach dem Debüt in dieser Saison weiterhin im Rennkalender der DTM. Das gilt auch für Brands Hatch (10.-11. August), wo die Serie dieses Jahr erstmals ihre Rennen auf der Grand-Prix-Variante statt auf der Kurz-Version ausgetragen hatte. Damit startet die DTM 2019 bei vier Rennen im europäischen Ausland. Dem entgegen stehen fünf Events auf deutschen Rennstrecken.

Hier gibt es im Vergleich zum Vorjahr keine Veränderungen. Auftakt und Finale steigen traditionell auf dem Hockenheimring. Die Saison beginnt also am 3. bis 5. Mai 2019 und endet mit dem Wochenende vom 4. bis 6. Oktober des Jahres. Norisring (5.-7. Juli), Lausitzring (23.-25. August) und der Nürburgring (13.-15. September) sind ebenfalls wieder mit von der Partie. Die offiziellen Testfahrten vor der Saison finden diesmal in der Lausitz statt in Hockenheim statt.

Termine für Japan-Events noch offen

Neben der regulären Saison stehen 2019 obendrein die bereits angekündigten Rennen mit japanischen Herstellern auf dem Plan. Die Termine und Austragungsorte der beiden gemeinsamen Events mit der japanischen Super-GT-Serie werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Sie werden vermutlich nach dem Ende der regulären DTM-Saison über die Bühne gehen.

"Wir setzen weiterhin auf eine ausgewogene Mischung aus Veranstaltungen an Deutschlands beliebtesten Motorsport-Standorten sowie attraktiven Rennstrecken in weiteren, großen europäischen Märkten", sagt ITR-Geschäftsführer Achim Kostron. "2018 haben wir nach längeren Pausen unsere Comebacks in Großbritannien und Italien gegeben - zwei Länder mit großer Motorsport-Tradition und begeisterungsfähigem Publikum. Hier ist es uns sehr wichtig, als DTM weiter Fuß zu fassen und unsere Fan-Basis zu erweitern."

DTM-Kalender 2019 im Überblick

Rennstrecke Datum
1 Hockenheim 3.-5. Mai
2 Zolder 17.-19. Mai
3 Misano 7.-9. Juni
4 Norisring 5.-7. Juli
5 Assen 19.-21 Juli
6 Brands Hatch 10.-11. August
7 Lausitzring 23.-25. August
8 Nürburgring 13.-15. September
9 Hockenheim 4.-6. Oktober

Frauen-Formel im DTM-Rahmenprogramm!

Zahlreiche Neuerungen gibt es nicht nur im Rennkalender, sondern auch im Rahmenprogramm. So startet die brandneue und viel diskutierte W Series, die erste Formel-Rennserie ausschließlich für Frauen, mit ihren europäischen Läufen exklusiv im Rahmen der DTM. Die W Series, in der Formel-3-Autos zum Einsatz kommen, startet 2019 bei den ersten sechs Rennwochenenden im Rahmen der DTM.

"Wir sind sehr froh, dass wir mit der W Series eine innovative und professionelle Rennserie bei der DTM begrüßen dürfen", sagt Kostron. "Dass die Organisatoren der W Series für ihr großartiges Vorhaben die DTM als Plattform gewählt haben, spricht für sich."

Neue Rennserie nur für Frauen kommt! - W Series 2019: (14:17 Min.)

Porsche Carrera Cup kehrt zurück

Ein Comeback feiert der Porsche Carrera Cup. Nachdem sich der Markenpokal dieses Jahr in Richtung ADAC GT Masters verabschiedet hatte, kehrt sie 2019 bei den Rennwochenenden in Hockenheim (Auftakt) und am Norisring zur DTM zurück.

Ein Nachfolger für die Formel-3-Europameisterschaft, die kommendes Jahr mit der GP3-Serie fusioniert und zur Formel 1 abwandert, ist ebenfalls gefunden. Wie Motorsport-Magazin.com exklusiv berichtet hatte, wird die Formel-3-Euroserie wieder ausgeschrieben. Sie ist bei allen DTM-Wochenenden mit am Start. Zum Einsatz kommen die aktuellen Autos aus der Formel-3-EM, in der Mick Schumacher an diesem Wochenende vor dem Gewinn der Meisterschaft steht.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter