DTM

DTM Hockenheim: Live-Ticker zum großen Finale 2017

Mit einem starken Finalwochenende sicherte sich Rene Rast den Titel. Alle Informationen zum letzten Rennwochenende gibt es in unserem Ticker.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Das Wichtigste vom Wochenende bislang:

  • Wittmann gewinnt - Rast ist Meister (So. 16:11 Uhr)
  • Blomqvist auf Pole am Sonntag (So. 13:01 Uhr)
  • Rockenfeller wieder an der Spitze (So. 9:31 Uhr)
  • Green gewinnt überlegen (Sa. 15:45 Uhr)
  • Glock mit Pole am Samstag (Sa. 12.07 Uhr)
  • Rockenfeller im zweiten Training vorne (Sa. 10:27 Uhr)
  • Rockenfeller mit Bestzeit im 1. Training (Fr. 16:45 Uhr)
  • Der Zeitplan am Hockenheimring (Fr. 09:39 Uhr)

Sonntag, 15.10.2017:

22:00 Uhr
Das war die DTM 2017
Das Saisonfinale der DTM ist vorbei. Die DTM ist damit für dieses Jahr aber noch nicht abgehakt. In der Winterpause gibt es bestimmt noch einige Informationen zur nächsten Saison und vielleicht auch noch weitere Details zur Verschmelzung mit der Super GT. Wir bleiben für euch dran. Zum Abschluss haben wir noch ein wenig Lektüre zum neuen DTM-Champion für euch:

21:45 Uhr
Highlights von Rennen 2
Das zweite Rennen in Hockenheim wurde vom Vierkampf der Audi-Piloten um den Titel geprägt. Sie alle hatten viel zu gewinnen und boten viel Action. Die Highlights des zweiten Rennens auf dem Hockenheimring gibt es hier im Video:

DTM Hockenheim II 2017: Highlights des 2. Rennens: (03:17 Min.)

21:28 Uhr
Simracing als Hilfe für Rast
Rene Rast bereitet sich mit einem Rennsimulator auf jedes Wochenende vor. Auf die Frage, ob das beim Titelgewinn geholfen habe, antwortete er klar: "Simracing ist für mich eine große Hilfe vor jedem Rennen. Das mache ich schon meine ganze Karriere. Das ist für mich die Möglichkeit, mich optimal auf jedes Rennen vorzubereiten. Das mag nicht jedermanns Fall zu sein, aber für mich funktioniert es."

21:11 Uhr
Rosberg kommt feiern
Nicht nur Teamchef Keke Rosberg machte sich auf den Weg mit seinem Team die beiden DTM-Titel zu feiern. Auch sein Sohn, der aktuelle Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg, lässt sich diese Feier nicht entgehen.

20:55 Uhr
Teamchefs loben die DTM
Die DTM hat in diesem einige Änderungen gemacht. Pit-View-Areas, neue Regeln und anderes sollten die DTM wieder aufpeppeln. Genau das hat sie geschafft und gleichzeitig noch mit tollem Motorsport überzeugt. "Dieses Wochenende zeigt alles, was die DTM richtig gemacht hat. Es war perfekt für die Fans. Wir haben tollen Rennsport gesehen mit Spannung bis zum Schluss. Im Zuschauerpark gab es an der Bühne viel geboten und wir hatten tolles Wetter, was wir leider nicht beeinflussen können. Aber die DTM hat sich sehr gut entwickelt, da ist uns ein riesiger Schritt gelungen", so Uli Fritz. "Es war ein fantastisches Wochenende", stimmt BMW-Teamchef Jens Marquardt zu. "Das war beste Werbung für die DTM und ich denke, wir haben die beste Tourenwagenmeisterschaft der Welt."

20:27 Uhr
Wittmann mit optimalem Saisonabschluss
Marco Wittmann ist zwar nicht DTM-Champion geworden, doch mit seinem Sieg im letzten Rennen der Saison 2017 schaffte er den optimalen Abschluss. "Die Saison auf einem Hoch zu beenden ist etwas, das sich jeder Fahrer wünscht", so Wittmann. "Danke an das Team, das über Nacht so hart gearbeitet hat. Ich bin sehr sehr glücklich."

20:02 Uhr
Rast durchgehend mit Handicap
Für Rene Rast war das Saisonfinale alles andere als einfach. Von der ersten Runde an hatte der Deutsche ein Handicap in seinem Audi. "Ich bin in Kurve eins aufgesetzt und wir haben eine LED für Kupplung und Gaspedal. Die kam plötzlich runter. Ich habe erst versucht, sie irgendwo hinzustecken, aber sie flog immer wieder vor mein Lenkrad. Also habe ich sie irgendwann abgerissen und in den Fußraum rechts geschmissen. Das Kabel baumelte aber immer noch durch mein Sichtfeld. Ich habe irgendwann einfach aufgegeben und versucht mich auf mein Rennen zu konzentrieren", so der Audi-Pilot.

19:33 Uhr
Rast auf dem Weg zum Sieg
Rene Rast überholt auf dem Weg zum Titel zahlreiche Konkurrenten. Alle Überholmanöver des Audi-Piloten in der Zusammenfassung.

DTM Hockenheim II 2017: Rast auf dem Weg zum Titel: (01:56 Min.)

19:07 Uhr
Rennbericht zum Saisonfinale
Das letzte Rennen verpasst, oder einfach nochmal ein paar weitere Informationen gesucht? Kein Problem. In unserem Rennbericht gibt es alles zum DTM-Saisonfinale 2017 mit Sieger Marco Wittmann und Meister Rene Rast.

18:42 Uhr
Glock ist zufrieden
Rene Rast ist DTM-Champion 2017 und Timo Glock ist glücklich darüber. "Die Gerechtigkeit hat gesiegt", antwortete der BMW-Pilot auf die Frage, ob Rast der richtige Audi-Meister sei. Bereits gestern sprach Glock das Thema in der Pressekonferenz an. Im Laufe der Saison beklagte er sich mehrfach über Nico Müller, Mattias Ekströms Teamkollegen, dass er durch kontrolliertes langsam fahren die Rennen manipuliert habe und der Schwede deshalb den Titel nicht verdient habe, weil er die Leistungen nicht alleine erbracht habe.

18:17 Uhr
Zieldurchfahrt sorgt bei Rast für Unmut
Kuriose Szene bei Rene Rast. Als der Audi-Pilot die Ziellinie überquerte, bekam er nur den Funkspruch, dass er Zweiter wurde. "Ich dachte wir hätten den Titel nicht geholt. Deshalb war ich nach Kurve eins sogar wütend, doch dann schrie jemand, dass wir Meister sind.", erklärte Rast. Doch warum sagte man ihm nicht direkt, dass er Champion 2017 ist? Ganz einfach: Weil er es bei seiner Zieldurchfahrt noch nicht war. Wäre Mattias Ekström noch von Platz acht auf Position sechs nach vorne gekommen, hätte der Schwede den Titel gehabt.

17:48 Uhr
Beinahe Rekordbesuch in Hockenheim
152.000 Besucher kamen zum Saisonfinale der DTM am Hockenheimring. Seit dem Saisonfinale 2014, als 155.000 Fans zum letzten Rennwochenende kamen, war das der beste Besucherwert in Hockenheim.

17:21 Uhr
Rast: Vom Rookie zum Champion
Rene Rast hat im vergangenen Jahr seine ersten Erfahrungen mit der DTM als kurzfristiger Ersatzfahrer gesammelt. In diesem Jahr durfte er als Rookie seine erste komplette Saison bestreiten und fuhr gleich zum Titel. Er ist damit erst der fünfte Pilot in der Geschichte der DTM, der als Rookie den DTM-Titel einfahren konnte.

16:54 Uhr
Stimmen zum Saisonfinale
Rene Rast:"Es ist noch nicht wirklich angekommen. Ich bin noch etwas angespannt. Die nächsten Stunden und Tage werde ich es realisieren. Die ganze Arbeit, die wir reingesteckt haben, fällt jetzt von den Schultern. Die Anzeige für Kupplung und Gaspedal ist mir nach der ersten Kurve runtergefallen und das Kabel ist mir noch im Blickfeld rumgebammelt, das konnte ich aber irgendwann ignorieren. Ich habe zwischendurch versucht auf die Anzeigetafeln zu schauen. Ich habe zwar Mattias gesehen, aber nie genau auf welcher Position er ist. Vor dem Stopp habe ich gehofft, dass er gut läuft, weil da kann viel schiefgehen. Nach der Ausfahrt gab es noch einen schwierigen Moment, als ich mich gegen Tom verteidigen musste. An die nächste Saison habe ich noch nicht gedacht. Jetzt lassen wir den Abend und den Tag ausklingen. Normalerweise ist mein Lieblingsgetränk Wasser, aber heute Abend gibts bestimmt eine Cola."
Mattias Ekström:"Man muss sagen, wir haben alles versucht, aber es hat nicht geklappt. Man muss ein Kompliment an Team Rosberg geben. In der Qualifikation waren die extrem stark. Wir schauen mal, ob ich nächstes Jahr noch dabei bin. Ich glaube wir können schon sagen, dass wir eine gute Saison hatten. Das Finale war toll, aber leider nicht perfekt. Jetzt gehe ich erstmal duschen, vielleicht ist die Laune dann besser."
Jamie Green:"Nächstes Jahr hole ich den Titel. Heute war hart von Platz 15. Ich bin ein gutes Rennen gefahren. Vom letzten Platz auf fünf nach vorne war ein gutes Ergebnis. Gratulation an Rene. Es war eine tolle Performance von ihm. Wir haben ein starkes Team. Rene hat ein gutes Jahr gemacht."
Arno Zensen:"Es war sensationell. Eki kam noch von hinten, Rocky auch, ich hab mir beinahe in die Hose gemacht. Auch Jamie, der fährt von hinten noch auf Platz sechs nach vorne. Es war ein unglaubliches Wochenende."
Uli Fritz:"Herzlichen Glückwunsch an Rene Rast und Audi. Sie hatten in diesem Jahr einfach das beste Paket und sind verdienter Meister. Wir hätten die Saison natürlich gerne mit einem Podium beenden. Aber der starke vierte Platz von Gary hat gereicht, um in der Markenwertung zweiter zu werden. Vielen Dank an unser gesamtes Team, das über die gesamte Saison einen super Job gemacht hat."

16:28 Uhr
Top-Ten des Rennens
1. Wittmann 56:47.699
2. Rast +3.143
3. Rockenfeller +6.28
4. Paffett +15.844
5. Green +17.835
6. Martin +19.372
7. Farfus +20.386
8. Ekström +21.229
9. Mortara +22.902
10. Auer +29.260

16:15 Uhr
Die Zieldurchfahrt in Hockenheim
Feuerwerk beim letzten Rennen der DTM in Hockenheim. Marco Wittmann fuhr als erster durch das Ziel, aber Rene Rast ist der neue Champion.

16:11 Uhr
Wittmann gewinnt - Rast ist Meister
Marco Wittmann gewann das DTM-Saisonfinale 2017. Der viel wichtigere Platz war jedoch der zweite Platz von Rene Rast, der dem Deutschen zum DTM-Titel 2017 verhalf. Mattias Ekström konnte sich von Startplatz 14 noch auf die achte Position verbessern, doch das reichte nicht, um Rene Rast den Titel zu verwehren.

15:53 Uhr
Nächste Strafe für Wickens
Weil er Tom Blomqvist angeschoben hat, muss Robert Wickens einmal durch die Boxengasse. Eine Durchfahrtsstrafe gab es für den Kanadier.

15:41 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Rast
2. Rockenfeller
3. Paffett
4. Mortara
5. Ekström
6. Green
7. Spengler
8. Glock
9. Wittmann
10. Blomqvist

15:26 Uhr
Verwarnung für Wickens
Weil er Rene Rast abgedrängt hat, hat Robert Wickens eine Verwarnung bekommen. Die wird ihm diese Saison aber nicht mehr weh tun.

15:13 Uhr
Das letzte Rennen beginnt
Zum letzten Mal in dieser Saison liegen 55 Minuten plus eine Runde vor den 18 DTM-Piloten. Vier Audi-Piloten kämpfen noch um den Fahrertitel.

15:05 Uhr
Wetter-Update
Der goldene Oktober zeigt sich auch beim Saisonfinale von seiner besten Seite. Sonne Pur bei über 20 Grad bieten beste Rennbedingungen für das letzte Rennen auf dem Hockenheimring.

14:48 Uhr
Der Titelentscheid
Wer holt unter welchen Voraussetzungen den DTM-Titel 2017? Wir haben uns die Meisterschaftssituation im Detail angeschaut. Die besten Chancen hat scheinbar Rene Rast, denn der

14:23 Uhr
Qualifikationsbericht
Die Qualifikation verpasst? Kein Problem! In unserem Bericht zur Qualifikation des letzten Rennens der DTM-Saison 2017 findet ihr die wichtigsten Details zum Kampf um die Pole Position.

13:55 Uhr
Stimmen zur zweiten Qualifikation
Tom Blomqvist:"Heute haben wir es komplett umgedreht. Wir hatten das ganze Wochenende Probleme und heute dann auf einmal extrem viel Grip und keine Ahnung woher der kam. Es ist noch ein Rennen heute abend und ich freue mich das letzte Rennen von der Pole zu starten. Der Sieg ist das Ziel, aber wir wissen, dass die Audis eine starke Rennpace haben. Marco startet von Platz drei und daher einiges möglich."
Rene Rast:"Ich war schon oft in der Situation in anderen Meisterschaften, ich bin daher etwas abgeklärter, als manch anderer. Die Qualifikation war nicht einfach mit der Unterbrechung. Ich bin mega glücklich mit Startplatz 2 und zwei Punkten für die Meisterschaft. Ich werde versuchen meine Perfomance zu maximieren und dann am Ende schauen, wo wir stehen. Erst einmal gilt es den Start zu überstehen, ein gutes Rennen zu fahren und hoffentlich auf dem Podium zu stehen. Dann schaue ich, was die anderen gemacht haben."
Marco Wittmann:"Es war definitiv ein guter Sprung. Meine Mechaniker haben einen guten Job gemacht. über nacht komplett umgebaut. kleiner wehmutstropfen, weil ich in letzter runde paar fehler hatte. startreihe 2 positiv, schaut gut fürs finale aus. jeder fahrer will beim finale ganz oben stehen."
Dieter Gass:"serh gut ausgagnsposition rast. hat im quali immer geliefert. durchschnittliche startposition 4,7 auf ganze saison. er ist bester qualifyier, auch bestätigt. hätte keiner mit gerechnet in so ein umfeld einzusteigen. so mit der konstanz abzurufen irre leistung. jetzt haben wir die beidne mit den meisten punkten von 15 und 16. alles angerichtet für tollen nachmittag."
Uli Fritz:"Wir haben schon zu Beginn des Qualifying Edos Auto verloren. Bei ihm ist wohl die Kardanwelle gebrochen, konnte aber glücklicherweise schnell repariert werden. Dann kam es zum Gullideckel Vorfall. Gary hat dabei einen Frontsplitter beschädigt, was nichts im Vergleich zu Pauls Auto ist. Hier ist leider deutlich mehr kaputt gegangen. Aber er wird auf jeden Fall am Rennen teilnehmen können. Mit Lucas und Rob auf P4 und P5 sind wir immerhin in der Position vorne anzugreifen."

13:28 Uhr
Top-Ten der 2. Qualifikation
1. Blomqvist 1:30.491
2. Rast 1:30.555
3. Wittmann 1:30.564
4. Auer 1:30.579
5. Green 1:30.590
6. Wickens 1:30.656
7. Martin 1:30.672
8. Rockenfeller 1:30.721
9. Farfus 1:30.739
10. Ekström 1:30.761

13:01 Uhr
Blomqvist nach Unterbrechung auf Pole
Nachdem Marco Wittmann im ersten Schlagabtausch die beste Zeit fuhr, hatten die Audi-Piloten Mike Rockenfeller, Mattias Ekström und Jamie Green mit den Positionen sechs, sieben und neun noch keine guten Ausgangspositionen. Im zweiten Schlagabtausch konnte Tom Blomqvist am meisten zulegen und sicherte sich die Pole Position vor Rene Rast und Wittmann. Green verbesserte sich am Ende auf Platz fünf und muss von dort noch zehn Plätze zurück, während Mattias Ekström von Startplatz zehn fünf Plätze zurück muss. Es wird wirklich spannend und die beste Ausgangslage hat Rene Rast.

12:45 Uhr
Der zweite Schlagabtausch beginnt
Die Qualifikation ist wieder freigegeben. Noch gut zehn Minuten sind für die Piloten zu absolvieren.

12:36 Uhr
Gleich gehts weiter
Das Safety-Car prüft die Strecke noch einmal auf Ölreste und sobald der Schnellbinder-Zement getrocknet ist, gibt es einen Fünf-Minuten-Countdown bis es weitergeht.

12:32 Uhr
Taxi-Fahrten werden gestrichen
Die Qualifikation der DTM soll nach aktuellen Planungen wieder aufgenommen werden. Um im Zeitplan zu bleiben sollen dann die Taxi-Fahrten gestrichen werden.

12:19 Uhr
Umfangreiche Reparaturen
Eine Abdeckung der Regenablaufrinne hat sich gelöst und wurde bei der Überfahrt von Paul di Resta beschädigt. Der Mercedes von di Resta erlitt dabei auch einige Schäden. Aktuell gibt es noch eine längere Wartezeit. Sollte die Qualifikation nicht fortgesetzt werden können, dann hat Marco Wittmann die Pole Position, weil die aktuellen Zeiten als Ergebnis hergenommen werden.

12:11 Uhr
Rote Flagge
Wegen Öl und Teilen auf der Strecke wird die Session unterbrochen. Wenn es weitergeht, sind noch 10:21 Minuten auf der Uhr.

12:10 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Wittmann
2. Rast
3. Blomqvist
4. Auer
5. Martin
6. Rockenfeller
7. Ekström
8. Farfus
9. Green
10. Wickens

12:00 Uhr
Die Qualifikation beginnt
Die Ampel springt auf grün und 20 Minuten Action haben begonnen. Wer holt sich die Pole Position? Wir dürfen gespannt sein.

11:50 Uhr
Wetter-Update
Es ist sogar noch wärmer als gestern. Das dürfte BMW entgegen kommen.

11:27 Uhr
Neuer Streckenrekord?
Gestern stellte Timo Glock bei seiner Pole-Runde einen neuen Streckenrekord mit 1:30.648 Minuten auf. Geht es heute noch schneller? Das Wetter sieht auf jeden Fall gut aus. Einer ordentlichen Zeitenjagd steht von der Seite nichts im Wege.

10:59 Uhr
Bericht 3. Training
Das dritte Training verpasst? Kein Problem. In unserem Bericht könnt ihr die wichtigsten Infos nachlesen:

10:37 Uhr
Stimmen zum 3. Training
Mike Rockenfeller:"Ich habe keine großen Titelhoffnungen, daher habe ich nichts zu verlieren. Ich kann nur versuchen einen guten Tag zu haben. Man kann nicht vorhersagen wer es macht. Jamie viel Pech gehabt und ist dennoch sehr nah dran. Wenn er es macht, hätte er es verdient. Jeder hatte diese Saison Höhen und Tiefen. Heute können wir theoretisch zu viert um den Titel fahren und da der Titel auf jeden Fall an Audi geht, kann jeder Vollgas fahren."
Arno Zensen:"Wir lassen das Rennen auf uns zukommen. Rechenspiele nutzen nichts. Die Stimmung ist glänzend. Wir sind gestern Teammeister geworden. Jetzt wollen wir mehr. Ich bin sehr glücklich, dass ich zwei so gute Jungs habe. Die beiden sollen für sich fahren. Wir haben den Teamtitel geholt und jetzt können sie frei fahren."

10:13 Uhr
Top-Ten des dritten Trainings
1. Rockenfeller 1:31.269
2. Wickens 1:31.292
3. Müller 1:31.330
4. Paffett 1:31.530
5. Wittmann 1:31.578
6. Engel 1:31.591
7. Rast 1:31.744
8. Ekström 1:31.793
9. Martin 1:31.815
10. Mortara 1:31.820

09:45 Uhr
Glock erneut mit Problemen
Wie schon am Freitag hatte Timo Glock auch am Sonntag Morgen wieder Probleme mit der Technik. Nur vier Runden konnte der BMW-Pilot absolvieren. Seine Bestzeit war dabei mehr als neun Sekunden langsamer als die der Spitze. Der Dritte vom Samstag startet erneut mit einem Nachteil in das letzte Rennen der Saison.

09:31 Uhr
Rockenfeller mit schnellster Zeit im dritten Training
Bei den niedrigen Temperaturen im dritten Training setzten die meisten Piloten eher auf Longruns statt auf Zeitenjagd zu gehen. Mit einer 1:31.287 Minuten setzte Mike Rockenfeller kurz vor Schluss die schnellste Runde der Session knapp vor Robert Wickens und Nico Müller. Die BMW Piloten hielten sich wieder vornehm zurück und werden erst in der Qualifikation wieder voll angreifen.

09:15 Uhr
Top-Ten zur Halbzeit
1. Paffett
2. Wickens
3. Engel
4. Rockenfeller
5. Rast
6. Duval
7. di Resta
8. Auer
9. Ekström
10. Mortara

09:00 Uhr
Die Ampel ist grün
Die letzten 30 Trainingsminuten haben begonnen.

08:50 Uhr
Guten Morgen aus Hockenheim
Einen wunderschönen guten Morgen aus dem sonnigen Hockenheim. In bereits zehn Minuten beginnt das dritte Training der DTM.

Samstag, 14.10.2017:

22:00 Uhr
Das wars für heute
Der Samstag der DTM ist vorbei und die Titelentscheidungen sind nur zum Teil gefallen. Noch ist offen, welcher von vier Audi-Piloten sich DTM-Champion 2017 nennen darf. Die Ausgangslage verspricht Spannung pur. Wir melden uns morgen früh pünktlich zum dritten Training um 9:00 Uhr für euch zurück.

21:37 Uhr
Epischer Titelkampf
Mattias Ekström, Jamie Green, Rene Rast und Mike Rockenfeller haben noch Chancen auf den Titel. Doch alle fahren sie Audi. Die Verantwortlichen lassen sie, weil Konstrukteurstitel und Teamtitel bereits fest in Ingolstädter Hand sind, frei fahren. Am Sonntag ist sich dann jeder selbst der Nächste.

21:12 Uhr
Audi-Dreifachtitel sicher
Während der Fahrertitel noch nicht entschieden ist steht nach dem Samstagslauf in Hockenheim bereits fest, dass alle drei Titel, Fahrertitel, Konstrukteurstitel und Teamtitel nach Ingolstadt gehen werden. Einzig wer den Fahrertitel für Audi holt, das ist noch unklar.

20:45 Uhr
Die Highlights vom Samstag
Das Samstagsrennen in Hockenheim hat überzeugt. Viele Zweikämpfe erfreuten die Besucher und das Ergebnis führt zu einem Vierkampf um den Fahrertitel am Sonntag. Die Highlights vom ersten Rennen beim Saisonfinale:

DTM Hockenheim II 2017: Highlights des 1. Rennens: (03:27 Min.)


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter