DTM

DTM Hockenheim: Rast Titel-Favorit nach Qualifying

Rene Rast ist nach dem Qualifying beim DTM-Finale in Hockenheim nun heißer Anwärter auf die Meisterschaft. Qualifying-Unterbrechung wegen Strecken-Panne.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Als ob nicht schon alles spannend genug wäre beim Saisonfinale der DTM in Hockenheim... Ausgerechnet beim Qualifying am Sonntag kam es zu Problemen mit der Rennstrecke. Neun Minuten nach Sessionbeginn löste sich die Abdeckung einer Regenablaufrinne am Ende der Start/Ziel-Geraden. Das Qualifying musste für knapp 35 Minuten unterbrochen werden, um die Schäden zu reparieren.

Das Qualifying wurde mit einer Restzeit von 10 Minuten erneut aufgenommen - Zeit für die 18 Fahrer, ein letztes Mal in diesem Jahr Vollgas zu geben. Der Blick ging dabei natürlich auf die vier Piloten aus dem Audi-Lager, die den Titel am Sonntagnachmittag unter sich ausmachen werden.

Rast plötzlich Favorit

Rene Rast sicherte sich hier die beste Ausgangssituation für das Sonntagsrennen. Der Rookie verbesserte sich auf seinem letzten Run bis auf den zweiten Platz. Mit einer 1:30.555 hatte er nur 0,064 Sekunden Rückstand auf Pole-Setter Tom Blomqvist von BMW.

"Das Quali war nicht einfach mit der Unterbrechung, aber jetzt bin ich mega-happy und habe eine gute Ausgangslage für das Rennen", sagte Rast. "Wir schauen am Ende, wo die Konkurrenz steht. Jetzt erstmal den Start überstehen, hoffentlich auf Podestkurs und dann schauen, was die anderen machen." Für das Qualifying sammelte Rast zwei weitere Meisterschafts-Punkte. Der Rückstand auf Spitzenreiter Mattias Ekström beträgt jetzt 11 Punkte.

Damit hat Rast nun sehr gute Chancen auf den Titelgewinn - weil seine Audi-Kollegen strauchelten. Jamie Green belegte den fünften Platz und muss wegen einer Strafe in Folge seiner fünften Verwarnung im Samstagsrennen sogar noch 10 Plätze nach hinten. Damit fällt Green in der Startaufstellung auch hinter Mike Rockenfeller zurück, der im Qualifying auf den achten Platz fuhr - und nun von der siebten Position starten wird.

Ekström fällt noch weiter zurück

Mattias Ekström erwischte unterdessen erneut kein Top-Qualifying und wurde nur Zehnter. Doch auch auf Eki wartet Ärger: Der Schwede kassierte im Samstagsrennen seine dritte Verwarnung der Saison und muss somit fünf Startplätze nach hinten. Damit starten die Titelanwärter Rast, Green, Rockenfeller und Ekström von den Plätzen 2, 15, 7 und 14.

Vor dem letzten Rennen des Jahres führt Ekström die Gesamtwertung weiter mit 172 Punkten an. Green ist mit 163 Punkten dicht dahinter, muss aber zur Aufholjagd im Rennen blasen, um seine Chancen auf den ersten Titel zu wahren. Rene Rast mit 161 Punkten und Mike Rockenfeller mit 152 Zählern folgen auf den Plätzen drei und vier. 25 Punkte gibt es für den Rennsieger. Rennstart ist um 15:13 Uhr.

Hinter Bomqvist und Rast fuhren Noch-Meister Marco Wittmann und Mercedes-Pilot Lucas Auer auf die Startplätze drei und vier. Wegen Greens Strafversetzung rückt Robert Wickens auf den fünften Platz vor. Maxime Martin sicherte sich Startplatz sechs vor Titelanwärter Mike Rockenfeller. Augusto Farfus und Gary Paffett komplettieren die Top-10 der Startaufstellung.

Audi gegen Audi

Audi-Motorsportchef Dieter Gass kann dem letzten Rennen entspannt entgegenblicken. Die Ingolstädter hatten sich schon am Samstag die Titel in der Fahrer- Hersteller- und Teamwertung vorzeitig gesichert. Eine Teamorder wird es nicht geben. Gass: "Rene hat super abgeliefert mit Startplatz zwei und sich in eine gute Position gebracht für die Meisterschaft. Aber es wird ein langes Rennen. Da müssen er - und alle, die Meister werden wollen - performen. Ich bin gespannt."

Hockenheim: Startaufstellung für Rennen 2

1. Blomqvist (BMW)
2. Rast (AUDI)
3. Wittmann (BMW)
4. Auer (MB)
5. Wickens (MB)
6. Martin (BMW)
7. Rockenfeller (AUDI)
8. Farfus (BMW)
9. Paffett (MB)
10. Glock (BMW)
11. Müller (AUDI)
12. Spengler (BMW)
13. Mortara (MB)
14. Ekström (AUDI)
15. Green (AUDI)
16. Engel (MB)
17. Duval (AUDI)
18. Di Resta (MB)

Die Gesamtwertung vor dem letzten Rennen in Hockenheim

1. Mattias Ekström, 172 Punkte
2 Jamie Green, 163 Punkte
3 Rene Rast, 161 Punkte
4 Mike Rockenfeller, 152 Punkte


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter