DTM

DTM Hockenheim: Audi-Titelanwärter Rockenfeller vorne

Auf zum großen Finale der DTM in Hockenheim! Audi-Pilot Mike Rockenfeller erwischte im Training den besten Start vor dem letzten Rennen des Jahres.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Warmlaufen für den Showdown in Hockenheim: Mit dem 3. Freien Training läutete die DTM das Finale für den großen Titelkampf ein. Titelanwärter Mike Rockenfeller erwischte am Sonntagmorgen bei noch kühlen Temperaturen den besten Auftakt. Der Audi-Pilot sicherte sich die Bestzeit in der morgendlichen Session in 1:31.269 Minuten.

Hinter dem Vierten der Meisterschaft reihten sich Mercedes-Fahrer Robert Wickens und Nico Müller (Audi) auf den Plätzen zwei und drei ein. Wieder einmal ging es extrem eng zu: Die 18 Fahrer lagen nach der 30-minütigen Session weniger als eine Sekunde auseinander. Gary Paffett und Marco Wittmann komplettierten die Top-5.

Die Audi-Titelanwärter neben Rockenfeller ließen es zum Auftakt vergleichsweise ruhig angehen. Rene Rast belegte den siebten Platz mit einer 1:31.744. Der Meisterschaftsführende Mattias Ekström wurde Achter mit einer persönlichen Bestzeit von 1:31.793 Minuten. Jamie Green landete in seinem Audi auf Platz 11.

BMW tat sich insgesamt eher schwer im 3. Training. Probleme hatte vor allem Timo Glock, der nur Platz 18 belegte. Der frühere Formel-1-Fahrer konnte nur vier Runden fahren - die mit Abstand wenigsten im Feld. Offenbar gab es ein technisches Problem an seinem BMW M4.

Strafen werfen Ekström und Green zurück

Richtig zur Sache geht es heute um 12:00 Uhr, wenn das letzte Qualifying des Jahres ansteht. Alle vier Audi-Fahrer sind gefordert, besonders aber Ekström und Green. Der Schwede kassierte im Samstagsrennen seine dritte Verwarnung der Saison und muss somit fünf Startplätze nach hinten. Noch schlimmer erwischte es Samstags-Sieger Green, der in Folge seiner fünften Verwarnung zehn Plätze in der Startaufstellung verliert.

Vor dem letzten Rennen des Jahres führt Ekström die Gesamtwertung weiter mit 172 Punkten an. Wegen der Nullrunde des Schweden ist Green aber näher herangerückt. Mit 163 Zählern auf dem Konto fehlen ihm nur 9 Zähler. Rene Rast mit 159 Punkten und Mike Rockenfeller mit 152 Zählern dürfen sich ebenfalls noch Hoffnungen machen. Inklusive der Qualifying-Punkte kann ein Fahrer am Sonntag maximal 28 Zähler erzielen.

Rennstart ist um 15:13 Uhr. Zuvor um 14:05 Uhr haben die Super GT-Rennwagen aus Japan mit einem weiteren Demo-Run ihren letzten Auftritt in Hockenheim.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter