Motorsport-Magazin.com Plus
24 h Nürburgring

24h Nürburgring 2021: Zuschauer auf Tribünen zugelassen

Das 24-Stunden-Rennen Nürburgring 2021 darf sich über den Besuch einiger Fans auf den Tribünen freuen. Zugang zur Nordschleife trotz Antrag nicht möglich.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Hoffnungsvolle Nachrichten für das diesjährige 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring: Bei der 49. Auflage des Eifel-Klassikers wird eine bestimmte Anzahl an Zuschauern zugelassen. Das teilte der ADAC Nordrhein als Ausrichter zwei Wochen vor dem 24h-Rennen (03.-06. Juni 2021) mit.

Bis zu 10.000 Besucher auf den Tribünen und in den VIP-Lounges können das Rennen entlang der Start- und Zielgeraden verfolgen. 2020 durften kurzfristig sogar bis zu 15.000 Fans auf den Tribünen Platz nehmen. Das unter wissenschaftlicher Begleitung erarbeitete Zuschauerkonzept sieht vor, dass in diesem Jahr bis zu 50 Prozent der jeweiligen Tribünenkapazität genutzt wird.

Beim ADAC TOTAL 24h-Rennen betrifft das die geöffnete BMW M Power Tribüne (T3), die Bilstein-Tribüne (T4), Mercedes-Tribüne (4a) und die Tribüne 12a. Die Zuschauer sitzen hierbei maximal zu zweit zusammen. Die zwei Plätze neben, vor und hinter den besetzten Sitzen sind jeweils frei.

24h Nürburgring: Nordschleife trotz Antrag tabu

Zuschauer entlang der Nordschleife werden allerdings auch dieses Jahr im Zuge der Corona-Pandemie nicht zugelassen, obwohl entsprechende Anträge für die längste Rennstrecke der Welt sowie den Fan-Zugang zum Fahrerlager bei der zuständigen Kreisverwaltung in Ahrweiler gestellt worden waren.

"Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr Besucher vor Ort begrüßen können", sagt 24h-Rennleiter Walter Hornung. "Dass das ADAC TOTAL 24h-Rennen als erste Sport-Großveranstaltung in Rheinland-Pfalz wieder eine nennenswerte Besucherzahl auf der Tribüne begrüßen darf, ist das Ergebnis unserer intensiven Bemühungen gemeinsam mit dem Nürburgring - auch wenn wir uns natürlich mehr Möglichkeiten für unsere Fans etwa in Wohnmobilen in einigen ausgewählten Campingbereichen an der Nordschleife hätten vorstellen können."

24h-Rennen Nürburgring: Zugang mit Corona-Test

Nur negativ getestete, genesene und geimpfte Besucher haben beim 24-Stunden-Rennen Zutritt zum Veranstaltungsgelände. Ein professionell durchgeführter Schnelltest (so etwa der kostenlose Bürgertest) darf vor Eintritt zum Veranstaltungsgelände maximal 24 Stunden alt sein, ein PCR-Test höchstens 48 Stunden. Zudem gilt auf dem Nürburgring-Gelände und auf den Sitzplätzen eine Maskenpflicht.

Nürburgring-Geschäftsführer Mirco Markfort: "Wir sehen es als Ergebnis unserer guten Arbeit, auch dieses Jahr wieder Vorreiter in diesem Bereich sein zu dürfen. Damit sind natürlich eine hohe Verantwortung und erhöhte Kosten verbunden, aber es ist auch eine großartige Möglichkeit positive Impulse zu setzen - für die Region und die Veranstalter, für die Motorsport- und Nürburgringfans sowie für die gesamte Event-Branche. Der Infektionsschutz hat für uns höchste Priorität."

24h Nürburgring: Ticket-Preise und Co.

Tagestickets für das 24h-Rennen Nürburgring gibt es ab 20 Euro (ermäßigt 10 Euro), das Wochenendticket kostet 55 Euro (ermäßigt 27,50 Euro). Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt. Für Sie muss dennoch ein kostenloses Ticket gebucht werden. Jugendliche von 13 bis 15 Jahren und Menschen mit Behinderung zahlen den ermäßigten Ticketpreis.

Konzept mit Kontaktminimierung und Alkoholverbot

Erarbeitet hat der Nürburgring das aktuelle Konzept mit wissenschaftlicher Begleitung verschiedener Institute. Es umfasst unter anderem grundlegende Maßnahmen der Kontaktminimierung, eine gezielte Besuchersteuerung, spezielle Infektionsschutzmaßnahmen, die räumliche und zeitliche Einteilung von Publikumsgruppen sowie ein striktes Alkoholverbot.

Beteiligt waren das Hygiene-Institut des Universitätsklinikums Bonn, das MVZ Labor Koblenz-Mittelrhein sowie das Deutsche Rote Kreuz Ahrweiler. Zudem wird der gesamte Prozess im Rahmen des Modellprojekts wissenschaftlich begleitet.

24h Nürburgring 2021 im TV und Livestream

Wer dieses Jahr auf einen Strecken-Besuch des 24-Stunden-Rennen Nürburgring verzichten muss, kann eines der wichtigsten Rennen der Welt von zuhause im Fernsehen oder per Livestream verfolgen. TV-Partner Nitro plant eine Übertragung mit der Dauer von 25,5 Stunden Live-Action. Von Samstag, 05.06., um 14:45 Uhr, bis Sonntag, 06.06., 16:15 Uhr überträgt der Sender das Rennen zum sechsten Mal in Folge als exklusiver TV-Partner.

Die Entscheidung um die Startreihenfolge in den zwei Läufen des "Top-Qualifyings" zeigt Nitro einen Tag zuvor am Freitag, 04.06., ab 18:15 Uhr. Die drei weiteren Qualifikationsläufe am Donnerstag und Freitag streamt TVNOW. Ein deutschsprachiger 24h-Livestream zum Rennen samt 14 unterschiedlichen Onboard-Kameras rundet das Programm am langen Wochenende ab.


Weitere Inhalte: