Motorsport-Magazin.com Plus
24 h Nürburgring

Nürburgring: Neue Namen für Dunlop-Kehre und Kurzanbindung

Aus der bekannten Dunlop-Kehre wird künftig die Goodyear-Kehre: Reifenhersteller Goodyear weitet seine Partnerschaft mit dem Nürburgring aus.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Neue Namen für den Nürburgring: Zwei Kurven erhalten pünktlich zum Saison-Highlight, dem 24-Stunden-Rennen vom 03. bis 06. Juni 2021, neue Bezeichnungen. Auf dem Grand-Prix-Kurs der Eifelstrecke wird die bisherige "Kurzanbindung" künftig als "Goodyear-Spange" bekannt sein.

Außerdem erhält die bekannte "Dunlop-Kehre" in der Müllenbachschleife, gleichzeitig niedrigster Punkt auf der 5,148 Kilometer langen Traditionsstrecke, einen neuen Namen. Dieser Abschnitt wird künftig als "Goodyear-Kehre" bezeichnet.

Die Umbenennungen erfolgen im Rahmen einer seit zehn Jahren bestehenden und nun weiter ausgeweiteten Partnerschaft zwischen dem Nürburgring und der Marke Goodyear, die sich seit 2020 wieder verstärkt im deutschen Motorsport engagiert und beim 24h-Rennen zahlreiche Teams in der Topklasse SP-9 ausstattet. Goodyear liefert zudem exklusiv die Reifen für den Tourenwagen-Weltcup WTCR, der im Rahmenprogramm des Eifel-Klassikers gastiert.

Seit Anfang dieses Jahres ist Goodyear offizieller Reifenpartner des Nürburgrings und stattet alle Service- und Dienstwagen sowie die Nürburgring Driving Academy, den Offroadpark sowie die ring°kartbahn aus.

Ein Teil dieser Partnerschaft bildet die optische Präsenz vor Ort - nicht zuletzt direkt an Start und Ziel, wo die Goodyear-VIP-Lounge eine beliebte Eventlocation oberhalb der Boxengasse bildet. Gleichzeitig nutzt Goodyear die berühmte Nordschleife für ausgiebige Tests seiner sportlichsten Produkte aus dem UUHP- (Ultra-Ultra-High-Performance) Segment.


Weitere Inhalte: