Motorsport-Magazin.com Plus
24 h Nürburgring

Augen auf! Goodyear-Blimp fliegt beim 24h-Rennen Nürburgring

Ob Luftschiff oder Rennstrecke: Goodyear ist beim 24-Stunden-Rennen Nürburgring und der WTCR in der Luft und auf dem Boden vertreten.

Motorsport-Magazin.com - Das Goodyear Luftschiff fliegt auch in diesem Jahr und bereichert den FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) auf dem Nürburgring um eine weitere Attraktion. Am Samstag, 5. Juni 2021, steigt der Goodyear "Blimp" vor und während des Rennens in die Lüfte. Darüber hinaus wird er auch an Bonn, Friedrichshafen, Stuttgart, Mannheim, Wiesbaden und Koblenz vorbeifliegen und zu sehen sein.

Goodyear setzt damit eine mehr als hundertjährige Tradition fort: Seit 1910 war das Luftschiff als Goodyear Markenbotschafter bei vielen der spannendsten Rennen in Europa und den USA in der Luft.

Auch in diesem Jahr ist Goodyear dank seines Luftschiffs in der Lage, einzigartige Live-Bilder des FIA Tourenwagen-Weltcup auf dem Nürburgring zu bieten: Der "Blimp" fliegt im Allgemeinen in einer Höhe von 300 Metern und zeigt so einen guten Blick über das Gesamtgeschehen auf der Rennstrecke. Eurosport-Zuschauer kommen live in den Genuss der Aufnahmen.

Doch auch am Boden sorgt Goodyear für spannende Momente. Goodyear ist exklusiver Reifen-Partner und stattet alle Tourenwagen mit Reifen-Sätzen mit einer einzigen Trocken- und Nass-Spezifikation aus, die auf der anspruchsvollen Nordschleife zum Einsatz kommen.

Dazu setzt Goodyear die neueste Reifen-Technologie ein. Diese benötigen die Fahrer des anspruchsvollen Rennens, wenn sie bestehen wollen. Unterschiedliche Fahrbahnbeläge und das unberechenbare Wetter sind eine echte Herausforderung für Fahrer, Rennwagen und die Reifen, die als eine der wichtigsten Komponenten gelten.

24h Le Mans 2020: Wir fliegen mit dem Goodyear Blimp!: (10:29 Min.)

Denn Überholmanöver und taktische Wechsel gehören zum Alltag des Rennens. Dank der Luftaufnahmen des Goodyear "Blimp" lassen sich diese über die gesamte Strecke hinweg verfolgen. Aus der Vogelperspektive erhalten die Zuschauer vor den Bildschirmen somit einzigartige Renneinblicke.

"Der Blimp ist eine Markenikone und bereits seit langer Zeit untrennbar mit Goodyear verbunden. Deswegen freuen wir uns, dass er auch in diesem Jahr am Himmel über Deutschland zu sehen ist. Der FIA Tourenwagen-Weltcup auf dem Nürburgring ist eines der renommiertesten und anspruchsvollsten Rennen weltweit. Hier kommt es neben der Fahrer-Leistung auch auf das Material an - und die Goodyear-Reifen stellen sich auch in diesem Jahr der Herausforderung", so Dr. André Weisz, Sales Director Consumer Goodyear Dunlop Tires Germany.

Der Goodyear "Blimp" war nach jahrelanger Abwesenheit in Deutschland und Europa im letzten Jahr erstmals wieder in die Lüfte gestiegen. Seit 1910 ist das Luftschiff eines der Goodyear-Wahrzeichen. Neben seinem Auftritt während des FIA Tourenwagen-Weltcup auf dem Nürburgring lässt sich der "Blimp" in diesem Jahr in weiteren Ländern sehen, darunter Frankreich, Italien und Großbritannien.

Der in Europa eingesetzte "Blimp" ist ein halbstarrer Zeppelin NT im Goodyear-Design. Das Modell ist mit seinen 75 Metern Länge, 19,5 Metern Breite und 17,4 Metern Höhe das derzeit größte halbstarre Luftschiff weltweit.


Weitere Inhalte: