Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

Valentino Rossi fährt 12H-Rennen in Abu Dhabi

Die MotoGP-Legende Valentino Rossi will sich künftig dem GT-Sport widmen. Den Auftakt zur neuen Karriere bildet ein Rennen im Nahen Osten.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Valentino Rossi tritt an diesem Wochenende erneut bei den "Gulf 12 Hours" in Abu Dhabi teilnehmen. Wie bereits in vergangenen Jahren tritt die MotoGP-Legende in einem Ferrari 488 GT3 von Kessel Racing an, den er sich mit Luca Marini und Kumpel Uccio teilt.

MotoGP-Talk: Valentino Rossi bleibt Racer - wo fährt er 2022?: (17:49 Min.)

In der Pro-Am-Wertung des Rennens konnte Rossi mit seiner Truppe 2019 einen Klassensieg feiern und stand im Vorjahr auf dem Podest seiner Kategorie. Wie zuletzt ist das 12-Stunden-Rennen auch diesmal in zwei sechsstündige Sessions aufgeteilt: Die erste Einheit geht am Samstag, 8. Januar von 6:35 - 12:35 Uhr über die Bühne, das Finale findet von 14:30 - 20:30 Uhr statt. Das Rennen kann via Livestream über die offizielle Webseite des Rennens, Youtube und Facebook verfolgt werden.

Die Teilnahme ist diesmal mehr als ein kurzer Ausflug in die Welt des Automobilsports. Denn Valentino Rossi beendete im vergangenen November seine MotoGP-Karriere und will künftig vermehrt an Auto-Rennen teilnehmen. Welche Serie er sich dafür aussucht, ist noch nicht offiziell bestätigt.

Rossi betonte aber mehrfach, dass es ihm die Boliden der GT3-Klasse angetan haben. Entsprechend wäre ein Wechsel in den Langstreckensport bzw. die DTM ein Thema. In der MotoGP wird Rossi nur noch als Teameigentümer auftreten und wohl nur vereinzelt bei Motorrad-Rennen auftauchen.

Mooney, der neue Hauptsponsor des VR46 MotoGP-Teams, wird künftig auch als Geldgeber der Automobilsport-Aktivitäten von Rossi auftreten.


Weitere Inhalte: