Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP: Pramac präsentiert Nachfolger für Francesco Guidotti

Das Ducati-Kundenteam erhält nach dem Abgang von Guidotti einen neuen Teammanager. Claudio Calabresi steigt bei Pramac aus der MotoE in die MotoGP auf.
von Florian Niedermair

Motorsport-Magazin.com - Das Rätsel um die Nachfolge von Francesco Guidotti ist gelöst. Claudio Calabresi wird von nun an die Geschicke beim Ducati-Kundenteam Pramac Racing in der MotoGP leiten. Der Italiener verfügt noch über keine MotoGP-Erfahrung. Doch der Rennstall vertraut auf ihn aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Manager und in der MotoE.

In der Presseaussendung, in der am 26. Dezember die Neubesetzung der Position bestätigt wurde, heißt es: "Claudio Calabresi wird Francesco Guidotti als Teamchef von Pramac Racing ablösen. Claudio Calabresi wurde aufgrund seiner erstklassigen Managementerfahrung, die er während seiner Karriere in globalen Energieunternehmen, zuletzt als Geschäftsführender Vizepräsident Commercial Director von Eni Refining und Marketing, erworben hat, ausgewählt."

Aufstieg aus der MotoE

Als weiterer Grund wurde seine "große Leidenschaft für den Motorradsport" genannt. Calabresi sei deshalb bereits seit zwei Jahrzehnten regelmäßig im Paddock anzutreffen. Ganz neu ist die Position als Teammanager für ihn nicht. Seitdem 2019 die MotoE gegründet wurde, war er in dieser Position für das Team in der Elektro-Meisterschat tätig gewesen.

Neue Rolle für Fonsi Nieto

Auch abseits von der Personalie Calabresi wird das Team etwas umstrukturiert. Um sich schneller in seinem neuen Aufgabenbereich zurechtzufinden, erhält der neue Teammanager Unterstützung von Fonsi Nieto. Der ehemalige MotoGP-Pilot wird befördert. Von nun an ist er als Sportdirektor tätig. Bisher stand er bei Pramac als Fahrer-Coach unter Vertrag.

Pramac-CEO Paolo Campinotti sagte zu der Neuaufstellung der Teamführung: "Claudios Entwicklung in unserem Team ist der Beweis für die Wertschätzung und das Vertrauen, das ich in ihn setze. Ich bin überzeugt, dass er nach drei Saisons als Teammanager in der MotoE dieser neuen Herausforderung gewachsen sein wird." Zu der neuen Rolle von Fonsi Nieto meinte Campinotti: "Die enge Zusammenarbeit mit Fonsi wird uns auch aus sportlicher Sicht solide Fähigkeiten und Erfahrungen garantieren."

Claudio Calabresi wurde in der Presseaussendung folgendermaßen zitiert: "Ich bin sehr stolz darauf, dass Paolo Campinotto mich für diesen Posten vorgeschlagen hat. Wir arbeiten seit mehreren Jahren an verschiedenen Projekten zusammen und haben eine sehr starke Beziehung von Respekt und Freundschaft entwickelt."

"Jetzt beginnt für mich ein neues Kapitel, in dem meine Neugier, Leidenschaft und Erfahrung dem Team voll zur Verfügung stehen werden", erklärte Calabresi. Er werde sein gesamtes Engagement daran setzen, dass Pramac auch im kommenden Jahr eines der konkurrenzfähigsten Teams der MotoGP bleiben werde.

Guidotti-Wechsel zu KTM

Calabresi ist der Nachfolger von Francesco Guidotti, der Anfang Dezember als Nachfolger von Mike Leitner zu KTM abwanderte und dort den Posten als Teamchef des Werksteams besetzt. Guidotti stand seit zehn Jahren an der Spitze des Ducati-Kundenteams und war zuvor auch für Aprilia in der Superbike-WM aktiv.


Weitere Inhalte: