Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP: Neuer Yamaha-Crewchief für Franco Morbidelli

Franco Morbidelli wird 2022 mit einem neuen Crewchief arbeiten. MotoGP-Urgestein Ramon Forcada folgt ihm nicht ins Yamaha-Werksteam.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Franco Morbidelli und Crewchief Ramon Forcada bildeten im Petronas-Team ein höchsterfolgreiches Gespann. Gemeinsam gewann man im Vorjahr drei MotoGP-Rennen und beendete die Saison als Vizeweltmeister. Mit Morbidellis Beförderung ins Werksteam mitten in der laufenden Saison gingen Morbidelli und Forcada getrennte Wege. Nur vorübergehend, dachte man zunächst.

Wie an diesem Wochenende in Portimao bekannt wurde, wird Forcada seinem ehemaligen Schützling aber nicht ins Werksteam folgen. Er wird im neuen RNF-Racing-Team von Razlan Razali an der Seite von Andrea Dovizioso arbeiten.

Morbidelli wird 2022 aber auch nicht an seinem aktuellen Crewchief Silvano Galbusera festhalten. Der war nach seiner Zusammenarbeit mit Valentino Rossi ja eigentlich ins Testteam gerückt, wurde dann von Yamaha aber in die Box von Maverick Vinales beordert, wo er dessen Vertrauensmann Esteban Garcia ersetzte. Mit Saisonende wird Galbusera wieder mit Cal Crutchlow an der Weiterentwicklung der M1 arbeiten.

Morbidellis Crewchief wird ein Mann werden, der diese Rolle bislang noch nie bekleidet hat: Patrick Primmer. Der Australier war bis zum Vorjahr als Öhlins-Fahrwerkstechniker für Maverick Vinales zuständig und erarbeitete sich dabei einen guten Ruf im Yamaha-Lager. 2021 nahm er sich eine Auszeit, im kommenden Jahr kehrt er nun als Crewchief zurück.

Bereits an diesem Wochenende in Portimao wird Primmer ins Team eingegliedert. "Es ist toll, bereits erste Erfahrungen mit Patrick zu sammeln", sagte Morbidelli am Freitag. "Er ist ein super Typ und ein hervorragender Ingenieur. 2022 beginnt für uns beide ein neues Kapitel - hoffentlich ist es ein erfolgreiches!"