Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

Vorzeitiges MotoGP-Debüt für Gardner und Fernandez

Remy Gardner und Raul Fernandez sollen schon nächste Woche ihr MotoGP-Debüt geben. Sie ersetzen am zweiten Misano-Testtag Danilo Petrucci und Iker Lecuona.
von Yannik Grafmüller

Motorsport-Magazin.com - Gestern feierten Raul Fernandez und Remy Gardner noch einen Doppelsieg im Moto2-Rennen im Rahmen des Aragon Grand Prix, heute folgt schon die nächste erfreuliche Botschaft für die beiden: Im kommenden Jahr werden sie gemeinsam für das Tech3 KTM Team in der MotoGP an den Start gehen. Um den Anpassungsprozess von Moto2 auf MotoGP zu beschleunigen, sollen sie bereits nächste Woche ihr Debüt auf einem MotoGP-Bike geben.

Die Königsklasse des Zweirad-Sports testet nach dem Großen Preis von San Marino für zwei Tage auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli (21./22. September). Wie das britische Fachportal "The Race" berichtet, sollen Gardner und Fernandez dort zum Zuge kommen. Sie ersetzen demnach am zweiten Testtag die eigentlichen Tech3-Stammfahrer.

Normalerweise pilotieren Danilo Petrucci und Iker Lecuona die beiden Tech3-Maschinen, 2022 werden sie das Team allerdings verlassen. Petrucci startet im kommenden Jahr für KTM in der Rallye Dakar, Lecuona zieht es voraussichtlich in die Superbike-WM. Gardner und Fernandez werden ihre Nachfolge antreten.

Petrucci fährt 2022 in der Rallye Dakar - Foto: LAT Images

Das Tech3-Team möchte den zweiten Testtag daher nutzen, um seine Fahrerpaarung des nächsten Jahres bereits jetzt besser kennen zu lernen. Möglich ist das, weil Gardner und Fernandez beide aus der KTM-Nachwuchsakademie stammen. Es kommt also zu keinen vertraglichen Komplikationen mit dem derzeitigen Arbeitgeber Red Bull KTM Ajo. Eine offizielle Bestätigung steht aber noch aus.


Weitere Inhalte: