Motorsport-Magazin.com Plus
Moto2

Moto2: Raul Fernandez verletzt sich im Training

Moto2-Pilot Raul Fernandez erleidet nach Fahrrad-Sturz eine Mittelhandfraktur in der rechten Hand. Teilnahme am Aragon-GP ist wohl nicht gefährdet.
von Yannik Grafmüller

Motorsport-Magazin.com - Moto2-Titelkandidat Raul Fernandez muss einen Rückschlag im WM-Kampf hinnehmen. Der Spanier zog sich eine Mittelhandfraktur an der rechten Hand zu. Die Verletzung erlitt er am vergangenen Freitag beim Training nach einem Sturz mit dem Fahrrad. Das gaben Fernandez und sein Team Red Bull KTM Ajo offiziell bekannt.

Fernandez nach Verletzung bereits erfolgreich operiert!

Bereits am letzten Sonntag unterzog sich Fernandez der nötigen Operation, die vergangenen Tage nutzte der 20-Jährige zur Erholung. "Ich fühle mich sehr gut nach der Operation. Wir haben unsere Rehabilitationsarbeiten bereits gestartet und meiner Hand geht es besser als erwartet", berichtet Fernandez.

Fernandez startet beim Aragon-GP

Die Teilnahme des aktuellen WM-Zweiten am bevorstehenden Aragon-GP, der am kommenden Wochenende über die Bühne gehen soll, ist wohl nicht gefährdet. "Wir werden unser Bestes geben, um das Rennen am Sonntag bestreiten zu können - wenn meine Hand das erlaubt.", erklärt der Spanier.

Dennoch, sollte Fernandez wie geplant starten können, wird er sich selbstverständlich nicht bei 100 Prozent befinden. Daher will er auch keine Ziele für den 14. WM-Lauf der Moto2-Saison ausgeben: "Ich möchte die Dinge Tag für Tag nehmen und sehen, wie ich mich fühle, da ich meine rechte Hand für Gas und Bremse benutze."

Im Vorjahr stand Fernandez in Aragon erstmals auf dem Podest - Foto: MotoGP.com

Im vergangenen Jahr stand Fernandez in beiden Aragon-Rennen der Moto3-Klasse noch auf der Pole-Position und erzielte im ersten der zwei Rennen seinen ersten Podestplatz in der Motorrad-Weltmeisterschaft. In der laufenden Saison startet er in der Moto2 für Red Bull KTM Ajo und liegt sechs Rennen vor Schluss auf Platz zwei in der WM, 44 Punkte hinter Teamkollege Remy Gardner.


Weitere Inhalte:
nach 14 von 18 Rennen