Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

Franco Morbidelli: Knieverletzung schuld an kuriosem Sturz

Das Knie macht Franco Morbidelli in Le Mans zu schaffen. So erklärte er am Samstag seinen kuriosen Sturz in der Boxengasse.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Franco Morbidelli sorgte für die kurioseste MotoGP-Szene am Samstag. Nach Ende des 3. Trainings steuerte der Italiener die Boxengasse an, wo er planmäßig einen Motorrad-Wechsel versuchen wollte. Plötzlich ging Morbidelli zu Boden und stürzte in sein zweites Bike.

Seine Crew musste ihm wieder auf die Beine helfen und anschließend auf dem Weg zurück in die Box stützen. Fans machten sich zunächst Sorgen, doch schon nach kurzer Zeit gab das Petronas-Yamaha-Team Entwarnung. Ein Check im Medical Center hatte keine Verletzung ergeben, doch die Situation warf Fragen auf, die Morbidelli am Nachmittag nach dem Qualifying beantwortete.

So sei das linke Knie an dem kuriosen Sturz schuld, dass sich Morbidelli bereits vor einigen Tagen während des Trainings auf Valentino Rossis Moto Ranch leicht verletzt hatte. "Das Knie hat heute bei dieser Übung des Flag-to-Flag-Wechsels leider nachgegeben", gestand der MotoGP-Vizeweltmeister.

Wetterkapriolen in Le Mans: Das will die MotoGP nun machen: (09:33 Min.)

Keine Probleme im Qualifying

"Wir haben es aber in der Clinica mobile behandelt und am Nachmittag konnte ich bereits ohne Probleme fahren. Ich habe kaum Schmerzen, aber ich werde dennoch versuchen, es in der Nacht gut zu schonen." An der ursprünglichen Verletzung sei aber kein klassischer Crash schuld, sondern ein anderweitiger Zwischenfall, den Morbidelli aber nicht genau ausführen wollte.

"Im Moment ist mein Knie nicht komplett stabil", sagte er. "Als ich das Bein heute belastet habe, musste ich den Druck wegnehmen, da das Knie herausspringen wollte. Als ich nachgegeben habe, bin ich gestürzt."

Im Qualifying war von negativen Auswirkungen auf seine Leistung nichts zu sehen. Morbidelli belegte den vierten Rang und wird am Sonntag somit aus der zweiten Reihe in das MotoGP-Rennen in Le Mans starten.


Weitere Inhalte:
Tissot