Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

Stefan Bradl wieder MotoGP-Reservist: Top-Ten als Ziel

Wie schon in fast der gesamten Saison 2020 ersetzt Stefan Bradl nun auch zum diesjährigen Auftakt in Katar Marc Marquez bei Repsol Honda.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Lange Zeit hofften die Fans von Marc Marquez auf ein Comeback des Superstars zum MotoGP-Saisonstart 2021 in Katar. Nach Superbike-Tests in Barcelona und Portimao gab es Grund zum Optimismus. Spät aber doch kam dann die Absage. Am Montag gab sein Repsol-Honda-Team bekannt, dass Marquez in Katar nicht starten wird.

Sein Ersatz wird einmal mehr Stefan Bradl sein. Der wäre eigentlich als Experte für ServusTV nach Katar gereist, nun ist er selbst mitten im Renngeschehen. "Das war eine ganz lustige Situation", beschrieb Bradl das ungewisse Warten bei 'Sport und Talk aus dem Hangar-7' am Montag. "Ich habe eigentlich schon am vergangenen Mittwoch oder Donnerstag mit einer Entscheidung gerechnet. Nachfragen wollte ich nicht, aber ich bin schon unruhig vor dem Telefon gesessen. Am Freitag hab ich dann einmal eine Nachricht geschrieben: 'Wie schaut's aus?' Mir wurde dann gesagt, dass es am Sonntag noch eine Rücksprache mit den Ärzten gibt, bei der dann festgestellt wurde, dass der Arm doch noch nicht so fit ist und Marc auch mit der Schulter noch etwas Probleme hat."

Des einen Leid ist des anderen Freud. "Für mich beginnt 2021 jetzt eben so wie 2020 geendet hat", sagt Bradl, der das Saisonfinale im Vorjahr auf dem starken siebten Rang beendete. "Jetzt tausche ich wieder das Mikro gegen den Lenker. Das mach ich natürlich sehr gerne. Für Marc ist es sehr schade, aber für mich natürlich eine tolle Gelegenheit."

Bradl darf sich auch am Losail International Circuit wieder ein starkes Rennwochenende ausrechnen, auch wenn er dort zuletzt 2016 einen Grand Prix bestritten hat. Denn: Seine Leistungen bei den Wintertests in Katar konnten sich mehr als sehen lassen. "Da habe ich ganz gut performt", weiß der Deutsche selbst. "Die Konkurrenz ist megamäßig stark, aber an einem guten Tag und wenn alles passt, kann ich vielleicht in die Top-Ten brausen."

Bradl statt Marc Marquez: Honda verärgert MotoGP-Konkurrenz: (10:39 Min.)

Nach der kurzfristigen Einberufung für Bradl sind in Katar nun Eve Scheer, Christian Brugger, Alex Hofmann und Stefan Nebel für ServusTV im Einsatz.

Grand Prix von Katar bei ServusTV:

Freitag (26. März):
13:35 Uhr: 1. Freies Training MotoGP LIVE (nur Österreich)

Samstag (27. März):
14:10 Uhr: 3. Freies Training MotoGP Highlights (nur Österreich)
15:15 Uhr: Qualifying Moto3 LIVE (nur Deutschland)
16:25 Uhr: Qualifying Moto2 LIVE (nur Deutschland)
17:20 Uhr: 4. Freies Training MotoGP LIVE
18:00 Uhr: Qualifying MotoGP LIVE

Sonntag (28. März):
15:20 Uhr: Beginn der Live-Übertragung (nur Deutschland)
16:00 Uhr: Rennen Moto3 LIVE (nur Deutschland)
17:20 Uhr: Rennen Moto2 LIVE (nur Deutschland)
18:45 Uhr: Rennen MotoGP LIVE


Weitere Inhalte:
Tissot