Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

Aprilia präsentiert neues MotoGP-Bike und zweiten Fahrer

Aprilia betrat in Katar das Rampenlicht und hatte neben dem neuen MotoGP-Bike überraschend auch eine Fahrerentscheidung im Gepäck.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Aprilia präsentierte am Donnerstag das Motorrad für die neue MotoGP-Saison und lüftete dabei auch das Geheimnis um den zweiten Fahrer. Ursprünglich hatte man ein Shootout im Rahmen der Testfahrten zwischen Lorenzo Savadori und Bradley Smith angekündigt, nun präsentierte man aber bereits vorab Savadori als den neuen Piloten. Für Smith bleibt somit nur die Testfahrerrolle.

Die Präsentation wurde auch dazu genutzt, vom kürzlich verstorbenen Fausto Gresini Abschied zu nehmen. Der 60-jährige Italiener war mit seiner MotoGP-Crew seit Aprilias Einstieg für den Einsatz der Werksmaschinen zuständig. "Fausto war von Beginn an ein wichtiger Teil unseres Projekts. Wir wollen ihn jetzt stolz machen", sagte Teamchef Massimo Rivola. Zu Gresinis Ehren wurde ein Gedenk-Schriftzug auf den Winglets der Aprilia angebracht.

Aprilia endlich auf Augenhöhe?

Technik-Chef Romano Albesiano kündigte große Neuerungen an. So habe man im Winter an einer Karbonschwinge, einer neuen Struktur für den Sitz sowie an den Zylinderköpfen gearbeitet. "Wir haben Tag und Nacht gearbeitet, um alle Aspekte dieses Motorrads zu verbessern. Alles lief bislang rund, deshalb sind wir sehr optimistisch", so Albesiano.

Eine deutliche Verbesserung der RS-GP ist aber auch notwendig, denn im Vorjahr war der Rückstand auf die Konkurrenz erdrückend. In der vergangenen Saison standen fünf verschiedene Hersteller auf dem Podest, während die Italiener einen 8. Rang von Espargaro im letzten Saisonrennen als bestes Resultat zu Buche stehen haben.

Zum sechsten Mal in Folge belegte man somit den letzten Platz unter den großen Herstellern. Hinter den Kulissen kommt in den kommenden Monaten zusätzliche Arbeit auf den Rennstall zu, denn Gresini Racing verkündete gegen Ende des vergangenen Jahres, ab 2022 nicht mehr als Einsatzteam für Aprilia zu fungieren. Somit muss man eine neue Mannschaft für den vollwertigen Werkseinsatz ab dem nächsten Jahr aufbauen.

Savadori sticht Smith aus

Indes hat man es erneut nicht geschafft, Konstanz bei der Fahrerwahl in die Box zu bringen. Zwar geht Aleix Espargaro 2021 in seine fünfte MotoGP-Saison mit Aprilia, doch der Platz neben ihm wechselt zum fünften Mal in Folge. Auf Sam Lowes, Scott Redding, Andrea Iannone und Bradley Smith folgt nun Lorenzo Savadori.

Der Italiener gewann im Vorjahr die italienische Superbike-Meisterschaft und bestritt im Vorjahr die letzten drei Läufe der MotoGP-Saison für Aprilia. 2019 war Savadori mit geringem Erfolg in der MotoE unterwegs, davor war er drei Jahre lang in der Superbike-WM unterwegs.


Weitere Inhalte:
Tissot