Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP-Pilot Morbidelli feiert WRC-Debüt bei Rallye Monza 2020

Franco Morbidelli tritt mit seinem Rallye-Debüt in die Fußstapfen von Valentino Rossi. Beim Saisonfinale der Rallye-Weltmeisterschaft fährt er in der WRC3.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Franco Morbidelli feiert am 4. Dezember nicht nur seinen 26. Geburtstag, sondern auch sein Debüt in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC). Der MotoGP-Pilot startet beim Saisonfinale, der Rallye Monza. Er wird einen Hyundai i20 R5 des Hyundai Rally Team Italia in der Kategorie WRC3 pilotieren.

"Die Chance, an einem echten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft teilzunehmen, elektrisiert mich", sagte Morbidelli. "Es wird eine unglaubliche Chance, unter den besten Fahrern der Welt zu sein und in einem anderen Sport anzutreten."

Seinen ersten Berührungspunkt mit der WRC hatte Morbidelli als Beifahrer von Dani Sordo bei einem Promotion-Event. Dass der Wechsel auf den Fahrersitz nicht einfach wird, ist dem Italiener bewusst. "Es wird viel Spaß machen, aber ich muss schnell viele Details lernen und es wird nicht einfach, mich in so kurzer Zeit an zwei zusätzliche Räder zu gewöhnen", räumte er ein.

Die Route der Rallye Monza hat es in sich, denn neben kurzen Prüfungen auf der Rennstrecke von Monza steht auch eine lange Etappe auf Landstraßen in der Nähe von Bergamo auf dem Programm. Insgesamt muss Morbidelli 16 Prüfungen über insgesamt 241,14 Kilometer bewältigen.

Die Rallye Monza gibt es bereits seit 1978, sie ist jedoch 2020 erstmals Teil des WRC-Kalenders. Traditionell war sie ein Showevent am Ende des Jahres, bei dem Rallye-Piloten und Fahrer aus anderen Motorsportdisziplinen aufeinander trafen. Morbidellis Mentor Valentino Rossi gewann die Rallye Monza sieben Mal.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus