Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

Nach Corona-Zwangspause: Lecuona in Valencia II wieder am Start

Nachdem er sein erstes Heimrennen in Valencia Corona-bedingt aussetzen musste, kann Tech3-Pilot Iker Lecuona am zweiten Rennen teilnehmen.
von Sophie Riga

Motorsport-Magazin.com - Gute Nachrichten für das Tech3-Team: Iker Lecuona konnte vor dem zweiten Rennen der MotoGP in Valencia einen negativen Corona-Test vorweisen und darf damit am vorletzten Rennen der Königsklasse auf dem Ricardo Tormo Circuit teilnehmen.

Das bestätigte das Tech3-Team am Mittwochabend via Twitter. "Es ist offiziell", schrieb das Team auf dem sozialen Netzwerk. "Ikers Test ist negativ, sodass ihm die Behörden in Andorra (Lecuonas Wohnsitz, Anm.) erlauben, am Samstagmorgen nach Valencia zu reisen. Damit ist er pünktlich zum FP3-Start vor Ort."

Wie bereits Valentino Rossi kann Lecuona also erst am zweiten GP-Tag eingreifen. Wie sein Teamchef Herve Poncharal der italienischen 'Corse di Moto' verriet, wird der Spanier das dritte und vierte Freie Training, das Qualifying, Warm-Up und natürlich das Rennen in Valencia bestreiten. Die beiden Trainingssessions am Freitag fallen damit weg.

Grund für seine Rückkehr am Samstag, und nicht schon am Freitag, sind die Behörden in seiner Wahlheimat. Lecuona war in der vergangenen Woche unter Quarantäne gestellt worden, da sein Bruder, mit dem er in Andorra in einem gemeinsamen Haushalt lebt, positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Die aktuellen Gesetze des Kleinstaates fordern in diesem Fall eine zehntägige Quarantäne aller Kontaktpersonen. Egal, ob diese einen positiven oder negativen Test vorweisen können.

Damit musste Lecuona das erste Rennen in Valencia aussetzen. Auch nach dem negativen Test befindet er sich jetzt noch in Quarantäne, die durch das negative Test-Ergebnis aber verkürzt werden kann. Ab Samstagmorgen gestattet der Staat Andorra Lecuona freie Bahn.

Wie Poncharal angab, wird sich der Spanier am frühen Samstagmorgen von seiner Wahlheimat auf den Weg nach Valencia machen, um gegen 9:00 Uhr an der Strecke zu sein. Mit dem Auto benötigt man für die ungefähr 500 Kilometer lange Reise knapp fünfeinhalb Stunden. Das dritte Freie Training der MotoGP beginnt am Samstagmorgen um 10:55 Uhr.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus