Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

Marc Marquez fällt für gesamte MotoGP-Saison 2020 aus

Die Spekulationen haben ein Ende: Marc Marquez wird 2020 kein MotoGP-Comeback mehr geben. Das plauderte sein Ersatz Stefan Bradl nun aus.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Es hatte sich bereits angebahnt, nun ist es traurige Gewissheit. Marc Marquez wird in der Saison 2020 nicht mehr in die MotoGP-Startaufstellung zurückkehren. Sein rechtes Oberarm ist nach dem Bruch in Jerez und den beiden folgenden Operationen noch nicht belastbar genug.

Spekulationen über einen Totalausfall von Marquez für die restliche Saison gab es zuletzt immer wieder, offiziell bestätigen wollte das aber niemand. "Am wahrscheinlichsten ist, dass er sich nach und nach erholt", antwortete Teamchef Alberto Puig am Freitag kryptisch auf die Frage, welches Szenario für Marquez' Rückkehr am wahrscheinlichsten sei.

In Aragon dürfte nun die Entscheidung gefallen sein, den noch amtierenden Weltmeister 2020 nicht mehr aufzubieten. Denn Ersatzmann Stefan Bradl verriet am Samstag bei seinem zweiten Arbeitgeber ServusTV, dass er auch die restlichen drei Rennwochenenden in Valencia und Portimao bestreiten wird: "Also ich werde die Saison fertig fahren. Das hab ich gestern mitbekommen. Ich weiß jetzt nicht ob ich es offiziell sagen darf, aber es ist Fakt. Marc muss sich konzentrieren, dass das alles wieder in Ordnung kommt und ich glaube, es lohnt sich für ihn auch nicht mehr das Risiko einzugehen, da noch irgendwas zu versuchen."

Marc Marquez: Pessimistische Prognose tritt ein

Unvorhergesehene Komplikationen bei der Genesung muss das aber nicht bedeuten. Honda hatte bereits Ende August in Spielberg bekanntgegeben, dass Marquez weitere zwei bis drei Monate ausfallen werde. Schon damals war also klar, dass der 27-Jährige im schlimmsten Fall 2020 an keinem Rennen mehr teilnehmen kann - und so kam es.

In den letzten Monaten sah man Marc Marquez nur als Besucher im Paddock - Foto: HRC

Marquez wird demnach voraussichtlich beim ersten Wintertest für die Saison 2021 wieder auf seiner MotoGP-Honda sitzen. Er wird dann fast ein gesamte Kalenderjahr ohne nennenswerte Kilometer auf dem Motorrad hinter sich haben. Ende März gab die letzten Wintertests 2020 in Katar, dann ging es bis Juli in den Lockdown. Einen Testtag und drei Tage am ersten Rennwochenende spulte Marquez ab, ehe er sich den Oberarm brach. Das Comeback beim nächsten Grand Prix dauerte nur wenige Runden.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus