Motorsport-Magzain.com Plus
MotoGP

MotoGP Misano 2020: Valentino Rossi mit Bestzeit in FP3

Platz eins für den Lokalmatador im 3. Freien Training der MotoGP in Misano: Valentino holt sich die Bestzeit am Samstagmorgen.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Valentino Rossi drohte im 3. Training der MotoGP zum San-Marino-GP in Misano ein herber Rückschlag. Er lag kurz vor Ende nur auf dem 15. Platz der Zeitenliste, drehte in seinem letzten Umlauf aber noch einmal richtig auf und holte sich die Bestzeit.

Das Ergebnis: Rossi fuhr eine Zeit von 1:31.861 Minuten und war so um 0,075 Sekunden schneller als Teamkollege Maverick Vinales. Fabio Quartararo sorgte für eine Yamaha-Dreifachführung. Jack Miller wurde Vierter vor den Suzuki-Piloten Alex Rins und Joan Mir. Francesco Bagnaia schaffte beim Comeback ebenso den direkten Einzug in Q2 wie Johann Zarco, Franco Morbidelli und Andrea Dovizioso.

Den Umweg über Q1 müssen unter anderem Pol Espargaro, der in der entscheidenden Zeitenjagd am Ende von FP3 stürzte, und Spielberg-Sieger Miguel Oliveira gehen. Stefan Bradl beendete FP3 als 21. und Letzter.

Cal Crutchlow nahm nicht am FP3 teil und wird auch das verbleibende Wochenende aussetzen. Er hatte sich in der Pause nach den Spielberg-Rennen ja einer Armpump-Operation unterzogen, die Heilung verlief aber nicht wie geplant. MotoGP-Arzt Dr. Angel Charte erklärte Crutchlow deshalb am Samstagmorgen für nicht fit.

Die Zwischenfälle: Iker Lecuona stürzte 14 Minuten vor Ende des Trainings, also direkt vor der finalen Zeitenjagd. Er dürfte in einer langsamen Runde Temperatur im Reifen verloren haben und flog daraufhin bei seiner nächsten Attacke in Kurve 15 ab. Er kam unverletzt davon, seine KTM war aber massiv beschädigt.

Fünf Minuten vor Ende erwischte es auch Pol Espargaro. Er rutschte in Turn 13 weg, sein Motorrad überschlug sich im Kies mehrfach und war anschließend in einem dementsprechend schlechten Zustand.

Mit noch zwei Minuten auf der Uhr crashte Jack Miller in der letzten Kurve, kurz darauf auch noch Bradley Smith an derselben Stelle.

Das Wetter: Ideale Bedingungen auch zum 3. Freien Training der MotoGP in Misano. Bei wolkenlosem Himmel wurden bereits 26 Grad Außentemperatur gemessen, der Asphalt erreichte 23 Grad. Die Fahrer hatten somit noch einmal die Möglichkeit, ihre Bestzeiten vom Freitag zu verbessern.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magzain.com Plus