Motorsport-Magazin.com Plus
MotoGP

MotoGP: Pol Espargaro Schnellster bei Privat-Test in Misano

KTM und Aprilia testen in Misano und müssen eine wichtige Entscheidung treffen. Am Mittwoch geht es in die nächste Runde.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Pol Espargaro holte am ersten MotoGP-Testtag in Misano die Bestzeit. Der KTM-Pilot soll eine Rundenzeit von 1:33,0 auf dem neu asphaltierten World Circuit Marco Simoncelli erzielt haben. Das berichten die Kollegen vom italienischen Fachportal GPone, die bei dem privaten Test vor Ort sind. Ein offizielles Timing gibt es nicht, da es sich nicht um eine offizielle IRTA-Veranstaltung handelt.

Neben Espargaro waren am Dienstag auch dessen Markenkollegen Brad Binder, Miguel Oliveira sowie Iker Lecuona im Einsatz. Neben der KTM-Armada starteten auch Ducati-Testfahrer Michele Pirro, sein Suzuki-Pendant Sylvain Guintoli sowie die Aprilia-Fahrer Aleix Espargaro und Bradley Smith.

Aleix Espargaro soll mit 1:33,9 um rund eine Zehntel schneller gewesen sein als Smith, der für die ersten beiden MotoGP-Rennen in Jerez bereits als Ersatz für den gesperrten Andrea Iannone nominiert wurde. Für alle anderen Piloten wurden keine Rundenzeiten kolportiert.

Für KTM und Aprilia endet in den kommenden Tagen eine wichtige Frist: Bis 29. Juni haben die beiden Hersteller Zeit, ihre Motorspezifikationen für die Saison 2020 und 2021 homologieren zu lassen. Denn aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise einigten sich die sechs MotoGP-Hersteller auf den Wegfall der bisherigen Sondergenehmigung für KTM und Aprilia, den Motor auch während der laufenden Saison weiterentwickeln zu dürfen.

Am Mittwoch wird erneut in Misano getestet, dann begeben sich auch Ducatis Superbike-Asse Scott Redding und Chaz Davies mit auf die Strecke.


Weitere Inhalte:
Tissot
Motorsport-Magazin.com Plus