MotoGP

MotoGP verpasst Zuschauerrekord 2019 hauchdünn

2.863.113 Fans pilgerten zu den 19 Rennwochenenden der MotoGP in der Saison 2019. Damit verpasste man den absoluten Rekordwert ganz knapp.
von Markus Zörweg

Motorsport-Magazin.com - Zum zweiten Mal in ihrer Geschichte trug die MotoGP in der Saison 2019 19 Rennwochenenden aus. Trotz der teils erdrückenden Dominanz von Marc Marquez durfte sich die Königsklasse des Motorradsports dabei einmal mehr über großen Zuschauerzuspruch freuen.

Exakt 2.863.113 Fans kamen an die Grand-Prix-Rennstrecken. Damit verpassen man den Bestwert aus dem Vorjahr um gut 21.000 Zuschauer. Was den Zuschauerschnitt betrifft, war es das drittbeste Jahr der MotoGP-Geschichte. 150.690 fanden sich durchschnittlich pro Rennwochenende an der Strecke ein, nur 2015 und 2018 waren es mit 150.961 beziehungsweise 151.802 etwas mehr.

Bestbesuchtes Rennen war wie schon im Vorjahr der Grand Prix von Thailand. Mit 226.655 Zuschauern konnte man noch einmal gut 4.000 Fans mehr anlocken als bei der Premiere 2018. Neben Thailand konnten Le Mans mit 206.323 und der Sachsenring mit 201.162 zahlenden Gästen die 200.000er-Marke durchbrechen. Spielberg scheiterte daran mit 197.315 Fans knapp.

Das größte Publikum am Rennsonntag gab es 2019 in Assen. Mit 105.000 Zusehern war der TT Circuit wie in den vergangenen drei Jahren restlos ausverkauft. Le Mans mit 104.020 und Sepang mit 103.850 Fans lagen knapp dahinter.

Klares Schlusslicht 2019 war, beinahe schon traditionell, der Saisonauftakt in Katar. Nur 32.252 Gäste verirrten sich an allen drei Tagen zusammen zum Nachtrennen in die Wüste.


Weitere Inhalte:
Tissot
MotoGP Tickets
Wir suchen Mitarbeiter