MotoGP

MotoGP Sepang: Quartararo holt Bestzeit mit neuer Rekordrunde

Fabio Quartararo knackt zum MotoGP-Auftakt in Sepang einen vier Jahre alten Rundenrekord. Zwischenfall bei Marc Marquez. So lief das 1. Training.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Petronas-Yamaha startet perfekt in das Wochenende des Heimrennens. Im 1. Training zum Malaysia-GP in Sepang setzen sich Fabio Quartararo und Franco Morbidelli an die Spitze des Klassements. Quartararos Bestzeit knackt sogar die schnellste Sepang-Runde der MotoGP-Geschichte, die seit dem Qualifying 2015 Dani Pedrosa hielt. Marc Marquez liegt nicht weit zurück, wird aber von einem Defekt gebremst. Ob der angeschlagene Miguel Olveira weitermacht, erscheint nach dem 1. Training zweifelhaft.

Das Ergebnis: Die frühe Pace setzte Maverick Vinales, der das Feld zeitweise um fast eine halbe Sekunde distanzieren konnte. Seine Bestzeit von 1:59,955 Minuten hielt bis zweieinhalb Minuten vor dem Ende. Zunächst konnte Valentino Rossi die Zeit seines Teamkollegen unterbieten, wenige Sekunden später setzte sich Fabio Quartararo vor Aleix Espargaro an die Spitze.

Franco Morbidelli löste seinen Teamkollegen auf P1 ab, doch der konnte in seiner letzten Runde kontern. Somit schnappte sich Fabio Quartararo mit einer Bestzeit von 1:59,027 Minuten die Bestzeit vor Morbidelli und Vinales. Hinter den drei Yamaha-Fahrern landete MotoGP-Weltmeister Marc Marquez.

Die Top-10 komplettierten an Rang fünf Andrea Dovizioso, Alex Rins, Aleix Espargaro, Valentino Rossi, Cal Crutchlow und Jack Miller. Jorge Lorenzo konnte als 18. diesmal drei Fahrer hinter sich lassen: Hafizh Syahrin, Mika Kallio und den angeschlagenen Miguel Oliveira, der lediglich vier Runden absolvierte.

Crashes & Defekte: Marc Marquez ereilte auf seiner sechsten Runde ein technischer Defekt. Er verlor Power und musste mit seiner Honda über die Service Road und das Fahrerlager zurück an die Box. Darüber hinaus kam es zu keinen Zwischenfällen.

Das Wetter: Strahlender Sonnenschein und 31 Grad nahmen die MotoGP in Sepang in Empfang. Der Asphalt hatte am Ende der Session 49 Grad.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter